Was tun um AirFlow/Temperatur im Gehäuse zu verbessern?

Lockedoor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
653
Hallo zusammen,

da momentan sowieso eine Bestellung bei Mindfactory ansteht und ich mit den Temperaturen (Platten bei teilweise über 45°C, CPU bei knapp 80°C unter Last, GraKa bei 90°C nach einigen Minuten Furmark) und der Geräuschkulisse in meinem Rechner nicht wirklich zufrieden bin dachte ich mir, ich bestelle direkt ein, zwei Artikel zum verbessern der Situation mit.
Die Komponenten meines Systems seht ihr ja in meiner Signatur, außerdem habe ich noch ein paar Bilder vom Innenleben des Rechners gemacht (sorry für die mittelschlechte Qualität - hatte leider keine richtige Kamera zur Hand =/).
Geplant ist folgendes:
  • Austausch des Boxed CPU Kühlers gegen einen Coolermaster Hyper T4
  • 2. 120mm Gehäuselüfter an der Front, vor der HDD (Skythe Slip Stream Slim?)
Vom Kabelmanagement her sollte doch soweit eigentlich alles im grünen Bereich sein, oder? Wesentlich optimieren lässt sich da eigentlich nicht mehr viel... =/
Habt ihr noch andere Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jedes konstruktive Feedback! :)


imag0312.jpgimag0311.jpgimag0310.jpg
imag0309.jpg

lG Lockedoor
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.647
Sieht gut aus das Innere.
CPU sollte mit neuem Lüfter auf alle Fälle besser werden.
Wenn du vorne noch zwei Lüfter einbaust liegt die HDD auch schön im Luftstrom obwohl 40°C nicht unbedingt schlimm ist. (Meine haben z.B. immer 27-30°C)
90°C für die GPU ist nicht wirklich kühl aber auch nicht tragisch - hier würde wohl ein Seitenlüfter am meisten bringen - kannst du einen anbringen?
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.400
Mit den Skythe Slip Stream kann man Pusteblumen zärtlich Luft zufächern. Für mehr sind die Teile nicht gut, hatte selber zwei Stück verbaut. Damit hat man 2cm VOR und 2cm HINTER den Lüftern ein paar Verwirbelungen und das war es dann auch.
Bekommt das Gehäuse auch genug Luft (Licht und Wasser) ?
Und den Kabelwust unter der GPU beseitigen.
 

druckluft

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.278
Wenn die Platten 45°C Spitzentemperatur während langen Kopiervorgängen erreichen ist das eigentlich OK. Wo sind deine restlichen Disks verbaut? Und was was für Typen, Seagate Barracuda 7200.14-Reihe? Ich kann auf den Fotos nur eine erkennen. Über dem DVD-Laufwerk ist die SSD, oder?


Was ich verbessern würde:

-CPU-Kühler tauschen, z.B. ein Thermalright Macho müsste ja reinpassen. Das sollte die CPU-Temperatur deutlich senken.

-Zweiten einblasenden Frontlüfter vor die Festplatte montieren. Dadurch läuft Die Festplatte einige Grad kühler. Zweitens hat das Gehäuse dadurch insgesamt einen höheren Luftdurchsatz, was auch den Temperaturen von Grafikkarte und CPU zu gute kommt. Vorteil ist auch, dass dadurch deutlicher Überdruck im Gehäuse herrscht und es durch sonstige Einlässe keinen Staub zieht. Soweit ich weiß, befinden sich vor den Frontlüftern Staubfilter.


Das sollte reichen um alle Temperaturen deutlich zu senken bzw. um Spielraum zu schaffen für niedrigere Drehzahlen aller beteiligten Lüfter. Ich weiß jetzt nicht welche Steuermöglichkeiten das Mainboard bietet, ansonsten kannst du dir noch Gedanken über eine Lüftersteuerung machen.
 

Lockedoor

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
653
Danke schonmal für die zahlreichen Antworten! Aber der Reihe nach:

90°C für die GPU ist nicht wirklich kühl aber auch nicht tragisch - hier würde wohl ein Seitenlüfter am meisten bringen - kannst du einen anbringen?
Nein, die Möglichkeit einen Seitenlüfter zu montieren habe ich leider nicht.

Dein Plan sollte gute Ergebnisse erzielen, aber baue am besten einen vorne ein und einen im Deckel.
Wenn ich mich hier entscheiden müsste, welcher Lüfter hätte den größeren Effekt? In der Front oder im Deckel?

Mit den Skythe Slip Stream kann man Pusteblumen zärtlich Luft zufächern.
[...]
Bekommt das Gehäuse auch genug Luft (Licht und Wasser) ?
Und den Kabelwust unter der GPU beseitigen.
Der aktuelle Front Lüfter ist ja schon ein Slip Stream 800U/min... welchen leisen Lüfter aus der Preisklasse würdest du denn empfehlen?
Genug Luft bekommt das Gehäuse eigentlich. Aktuell ist ja nur ein ansaugender Lüfter in der Front montiert und die steht vollkommen frei im Raum. Den "Kabelwust" kann ich leider nicht mehr weiter beseitigen. Kommt halt daher, dass das Netzteil auch am Boden verbaut ist... bei den Kabel die da jetzt noch liegen ist mir nicht klar, wie ich die noch effektiv "aus dem Weg räumen" sollte... =/

Wo sind deine restlichen Disks verbaut? Und was was für Typen, Seagate Barracuda 7200.14-Reihe? Ich kann auf den Fotos nur eine erkennen. Über dem DVD-Laufwerk ist die SSD, oder?
Die SSD ist über dem DVD Laufwerk ganz genau. Und die HDD darunter ist eine 1TB Seagate 7200.14 (siehe auch sysprofile in der Signatur).
Zweiten einblasenden Frontlüfter vor die Festplatte montieren. Dadurch läuft Die Festplatte einige Grad kühler.
Auch hier wieder die Frage: Welchen? Der aktuelle Frotlüfter (skythe slip stream, s.o.) passt nicht vor die HDD. Hatte deswegen mit der "Slim" Variante des selben Lüfter geliebäugelt - alternative Vorschläge?


Worüber ich mir außerdem noch Gedanken machen muss, ist bei zusätzlichen Lüftern ja dann noch der Anschluss am MoBo... Gibt es "Verlängerungen" für diese Lüfter-Kabel?
 

heimomat

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
512
Netzteil drehen so das die Luft auch auf diesem Wege raus kann. Ein NT soll ja kein Staubsauger sein:D.
 

PiraniaXL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
648
War bei mir änlich......
In meinem Case(alter Miditower) wirklich son ganz einfaches Teil da war vorher ein Pentium 4 drin :p

Hab alles raus und mein i5(mit Boxed-Lüfter) reingesetzt und ich war auch bei ca 80 Grad CPU-Temp unter Last (Alle Cores auf 95 bis 100%)
Hab für nichtmal 10 Euro eine 120er Lüfter gekauft, ein Loch in den Seitendeckel geschnitten (Case hatte da keine Möglichkeit ein Lüfter anzubringen) den Lüfter so eingebaut das er ins Gehäse reinbläst und siehe da jetzt stimmen die temps, im Sommer knapp 70 grad cpu-temp, wolhgemerkt alle 4 Cores auf ca 95-100%.
Hab ein Film encodet zum testen da werden alle Kerne genutzt.......

Bei einem Spiel oder so hat man kaum so eine hohe Cpu-auslastung.

Vlt hilft das ja bei dir auch, vermutlich hat dein Tower eine Lüfteraufnahme in Seitendeckel.

Mfg ;-)
 

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.456
Furmark würde ich keiner Grafikkarte zum futtern geben, völlig unrealistischer Stresstest für die Grafikkarte, böse Zungen behaupten auch immer wieder es schadet sogar unter Umständen.

Verbaue doch erstmal den CPU Lüfter und schaue dann nochmal, und dann nimmst du dir einfach mal Spiele testest ein wenig bis die Komponenten auf Temperatur sind, dann hast du realistische Werte, und nicht soetwas verfälschtes wie unter Furmark.

Seitdem ich BigTower benutze Chieftech/ Corsair habe ich grundsätzlich keine Temperaturprobleme mehr.
 

heimomat

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
512
laut den Bildern sitzt die HDD weit genug hinten und somit geht da noch ein 2. Lüfter rein. Um welches Gehäuse handelt es sich den?
 

druckluft

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.278
Wenn ich mich hier entscheiden müsste, welcher Lüfter hätte den größeren Effekt? In der Front oder im Deckel?
Auf jeden Fall Front, das unterstützt einen gleich verteilten Airflow besser. Das Problem bei deiner jetztigen Anordnung ist, dass der untere Teil des Gehäuses nicht durchströmt wird und nur Verwirbelungen abbekommt. Dadurch laufen Disk und GK heißer als nötig. Mit einem Frontlüfter liegt die GK schön im Luftstrom, die warme Luft kann dann durch die Lüftungsschlitze der Slotbleche (oder sieht das nur so aus?), den Auslaß über den Slotblechen und den seitlichen Auslaß gut entweichen. Das paßt.
Ein zusätzlicher oberer Lüfter würde nur den Luftstrom auf den oberen Bereich konzentrieren und höchstens der CPU-Temperatur zugute kommen. Ausserdem würde durch den zusätzlichen ausblasenden Lüfter im Gehäuse Unterdruck herrschen, wodurch du über kurz oder lang ein Staubproblem bekommst.

Ich finde den von dir vorgeschlagenen Slipstream Slim vorne keine schlechte Idee, er ist auf jeden Fall schön leise. Klar reißt der keine Bäume aus, aber bringen wird es für Disk und GK auf jeden fall einiges. Ich weiß aber gerade nicht auswendig ob es evtl. besser geeignete Slim-Lüfter gibt.

Hast du noch einen freien Anschluß für Gehäuselüfter auf dem Mainboard? Falls nicht, würde ich die beiden vorderen Lüfter per Adapter parallel schalten und gemeinsam vom Mainboard ansteuern lassen, soweit das Mainboard beide Lüfter von der Leistung her packt. Oder den Slipstream Slim direkt an die 12V vom Netzteil, wenn dir eine Lüftersteuerung nicht wichtig ist. Adapter und Verlängerungen für Lüfter gibts wie Sand am Meer: http://www.caseking.de/shop/catalog/Luefter/Adapter-Kabel:::26_10105.html


Netzteil drehen so das die Luft auch auf diesem Wege raus kann. Ein NT soll ja kein Staubsauger sein.
Das gerade nicht! Dadurch, dass das netzteil frische Luft von untern ansaugt, läuft es unabhängig von der Innentremperatur möglichst kühl und leise. das verlängert auch die Lebensdauer des Netzteils. Wenn ich sowas lese...



Edit: Gerade gesehen, dass es den Slipstream Slim ja auch in verschiedenen RPM-Versionen gibt. Also evtl. die 2000er oder 1600er kaufen und per Steuerung abregeln, so daß du einen für dich brauchbaren Kompromiß findest. Entweder vom Mainboard oder per zusätzlichen Fan Controller.
 
Zuletzt bearbeitet:

khf-pred

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
696
Wieso sitzt die Grafikkarte so knapp über dem Netzteil? Sieht so aus als wenn die Graka im 2. PCIe-Slot sitzen würde.
Du hast damit fast eine Barriere geschaffen von Graka + HDD.

Ich würde mal den ersten PCIe-Slot für die Graka nutzen, dann dürfte die Graka etwas "aufatmen".
Den Boxed-Kühler logischweise tauschen. Siehe Kommentare weiter oben.
Für die Graka ggf. noch einen langsam drehenden Lüfter in den Gehäuseboden. Das sollt eigentlich vollkommen reichen dann.
Kommt aber alles etwas auf die Qualität des Grafikkartenlüfters an.

edit:
Sehe gerade, dass wenn du die Grafikkartein PCIe1 machst, die Standardgehäuseform mit den 5,25" ggf. auch kaum Luftzug zur CPU mehr zulässt.
Daher könnte man in der Tat überlegen, dass man vorne (unten) den besagten 3. Lüfter einbaut, die Graka da unten belässt und die HDD aber etwas noch nach unten setzt.
Etwas den Kabelsalat da bereinigen und du hast a) einen guten Luftzug zur Graka und zur CPU. Ginge also auch so. Kannst du ja mal experimentieren.

Ich frage mich bei solchen Problemen immer wieder, warum überhaupt die kaum mehr genutzten 5,25" Einschübe so viel Platz einnehmen und dann auch noch so dämlich platziert sind, aber das ist eben die "Standardgehäuseform". Zum Glück habe ich damit schon 15 Jahre nix mehr am Hut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lockedoor

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
653
Ahoy Zusammen,

Netzteil drehen so das die Luft auch auf diesem Wege raus kann. Ein NT soll ja kein Staubsauger sein.
Das ist, wie weiter oben auch schon gesagt wurde, denke ich quatsch. Das NT ist doch extra so positioniert um "auf sich allein gestellt" zu arbeiten. Unten Ansaugen, hinten rausblasen...


Vlt hilft das ja bei dir auch, vermutlich hat dein Tower eine Lüfteraufnahme in Seitendeckel.
Danke, aber wie schon gesagt, leider habe ich keine Möglichkeit in meinem Gehäuse einen Seitenlüfter anzubringen, und ein Loch selber rein zu schneiden ist für mich keine Option.

laut den Bildern sitzt die HDD weit genug hinten und somit geht da noch ein 2. Lüfter rein. Um welches Gehäuse handelt es sich den?
Hatte noch vom zusammenschrauben im Hinterkopf, dass das sehr eng war, aber ich schau nochmal nach. Notfalls ist das ja aber eigtl. dank der Slim Lüfter kein Problem... Es handelt sich um ein Bitfenix Shinobi USB 3.0


Hast du noch einen freien Anschluß für Gehäuselüfter auf dem Mainboard? Falls nicht, würde ich die beiden vorderen Lüfter per Adapter parallel schalten und gemeinsam vom Mainboard ansteuern lassen, soweit das Mainboard beide Lüfter von der Leistung her packt. Oder den Slipstream Slim direkt an die 12V vom Netzteil, wenn dir eine Lüftersteuerung nicht wichtig ist. Adapter und Verlängerungen für Lüfter gibts wie Sand am Meer: http://www.caseking.de/shop/catalog/...:26_10105.html
Ich habe noch mehrere Anschlüsse für Gehäuselüfter frei, allerdings sind die (meines Erachtens nach) ziemlich ungünstig positioniert. Hatte bei dem aktuellen Front Lüfter schon Probleme, den Anschluss zu erreichen, alle weiteren sind jetzt dann nur noch weiter weg... =/ Wenn ich die Möglichkeit habe, via Verlängerung einen eigenen Anschluss zu erreichen ist diese Option dem parallel schalten vorzuziehen, oder? Könnte man einen 3 Pin Stecker auch auf einen 4 Pin Anschluss auf dem MoBo stecken?
Eine Lüftersteuerung ist mir (zumindest bei diesen niedrig drehenden Varianten) tatsächlich nicht wichtig, die dürfen ruhig durchgehend auf voller Leistung ackern, hören wird man sie ja trotzdem nicht.... Wie das bei anderen RPM Varianten aussieht weiß ich dann allerdings nicht... =/



@khf-pred: Die Graka sitzt da, weil sie in den ersten PCI Slot aufgrund des Anschlusses des MoBos auf gleicher höhe nicht mehr reingepasst hat. Ich denke aber auch, dass das eigtl. gar keine schlechte Lösung ist, da sonst unterer und oberer Gehäusebereich ganz schön getrennte voneinander wären... Die HDD könnte ich natürlich noch etwas nach unten setzen, aber warum? Damit der Luftzug nach oben verbessert wird?
Was den "Kabelsalat" unten angeht muss ich wie gesagt mal sehen, was ich da ggf. noch optimieren kann...



FAZIT: Ein 3. einblasender Lüfter in der Front wird hier allg. als die optimalste Ergänzung gehandelt. Ist nur noch die Frage welcher: Ich würde einfach einen 2. Scythe Slip Stream 800 U/min bestellen, weil so einer in der Front ja bereits installiert ist, bin aber für jegliche Vorschläge gerne offen. :)

lG
Lockedoor
 

khf-pred

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
696
Die HDD könnte ich natürlich noch etwas nach unten setzen, aber warum? Damit der Luftzug nach oben verbessert wird?
Was den "Kabelsalat" unten angeht muss ich wie gesagt mal sehen, was ich da ggf. noch optimieren kann...
Genau - Luftzug war gemeint.
Das mit dem Kabelsalat kannst du vergessen, sieht wohl i.O. aus (war wohl eine Standardantwort von mir xD). Da kommt die Luft ja locker lang.
Musst du einfach mal rumprobieren. Die Position der Graka könnte zwischen Graka und NT eben zu einem gewissen Luft/Hitzpolster führen, aber das kannst du ja per Hand nach/bei Belastung nachfühlen. Und das könnte ein Lüfter in Front oder Boden ggf. beheben.
Insgesamt hilft da nur testen, vielleicht brauchst du auch gar keinen weiteren Lüfter.

Alternativ könntest du das Mesh an der Front/Rückseite noch heraustrennen/sägen/entfernen. Das kann auch z.T. zu Verwirblungen führen bzw. deine Lüfter müssen höher/lauter drehen.
Das ist aber alles Feinarbeit, ich denke der CPU-Kühler macht viel aus und die Temperatur der Graka - tja dazu habe ich ja schon was gesagt ;).
 

BillyTastic

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.825
Ich besitze auch dieses wunderbare Gehäuse und habe mit einem Thermalright Macho absolut keinerlei Temperaturprobleme. Ich habe letztens meine Lüfterkonfiguration geändert und die Temperaturen haben sich noch ein bisschen verbessert.

Unten 1x 120 mm
Oben 2x 140 mm

Der CPU-Kühler sollte in dem Fall natürlich nach oben pusten. Physikalisch gesehen ist es einfach förderlich die warme Luft nach oben abzuleiten.

Außerdem würde ich an deiner Stelle die Grafikkarte in den oberen PCI-E-Anschluss stecken und wie schon gesagt wurde den Kabelsalat in den Griff zu kriegen. ;)
 

druckluft

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.278
-> Unterdrucksituation, das Gehäuse wird zum Staubfresser



Der CPU-Kühler sollte in dem Fall natürlich nach oben pusten. Physikalisch gesehen ist es einfach förderlich die warme Luft nach oben abzuleiten.

Außerdem würde ich an deiner Stelle die Grafikkarte in den oberen PCI-E-Anschluss stecken
Ungünstig weil der Luftstrom an der Grafikkarte umgelenkt werden muß bzw. diese den Luftstrom fast völlig blockiert. Ausserdem wie wird dann die Festplatte gekühlt?
Wenn man auf einen durch Konvektion unterstützten Luftstrom setzt, dann mit dem richtigen Gehäuse wie Silverstone Fortress FT02. Viel effektiver geht es dann kaum mehr mit Luftkühlung.



Nochmal, das wichtigste ist, dass man möglichst eine Strömungsrichtung beibehält und alle zu kühlenden Teile im Luftsrom liegen, diesen aber möglichst nicht blockieren.

Ich finde leider den Thread nicht, wo untersucht wurde welche Lüfter an welchen Positionen welche Veränderungen bringen. Wäre hier sehr gutes Anschauungsmaterial.

Mach es bitte wie von mir vorgeschlagen, die Temps werden anschließend DEUTLICH besser sein. Den 3. Gehäuselüfter kannst du gerne am Mainboard anschliessen, zur Not bestellst du noch eine Verlängerung. Die 3 poligen Stecker kannst du auch auf die 4 poligen Anschlüsse auf dem Board stecken. Die passen auch nur in einer Richtung. Nur mit der Drehzahl mußt du für dich noch den richtigen Kompromiss finden.
 

BillyTastic

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.825
Ich weiß zwar nicht wie es bei dir zu Hause um die Sauberkeit steht, aber ich habe keinerlei Probleme mit Staub in meinem Gehäuse trotz der krassen Unterdrucksituation. :lol: Vollkommen überbewertet das ganze...

Ja genau es ist ja so ungünstig und die Grafikkarte blockiert komplett die Luftzirkulation im Gehäuse, sodass ich mit meinem I5 2500K übertaktet auf 4,5 GHz mit 1,35 V schreckliche Temperaturen von ~60°C erreiche. Glaube es dauert nur noch ein paar Tage und der Rechner raucht bei mir ab. :freak:
Ständig irgendwas nachlabern ohne jemals diverse Lüfterkonfigurationen getestet zu haben. Höre immer wieder die gleichen Sprüche. Der beste Beweis steht aber rechts neben mir und arbeitet leise und trotzdem kühl vor sich hin. ;)
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.647
hmm habe auch 240m³/h rein und 360m³/h raus - sehe aber keinen Staub in meinem Gehäuse (ohne Staubfilter)
 
Top