Webdesign Firma gründen! wie siehts rechtlich aus?

Benji

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
Hi!
Ich und ein Freund wollten so ne kleine "Firma" machen für Webdesigns.
Nur wir wissen nicht genau ob und wie wir das rechtlich machen sollen.
Denn wir sind beide 16 Jahre und wollten es hald so neben der schule machen.

Muss man das irgendwie anmelden wenn man damit Geld verdient? es wird ja bestimmt nicht viel sein wenn mit da allle paar Monate mal ne Page machen.
Wenn ja wie viel kostets das sowas zu machen und welche "Geschäftsform" wäre sowas dann?

Thx
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.834
Rechtlich gesehen is nix mit Firma anmelden, da ihr nicht volljährig und somit nicht uneingeschränkt Rechtsfähig seid (z.B bei Vertragsabschlüssen).

Als Schüler hat man gewisse nicht-abgabepflichtige Freibeträge, allerdings muss man eben angestellt werden.
 

sverebom

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.212
Schlag dir das aus dem aus dem Kopf. Ich kenne mich damit zwar niccht aus, aber eine Gewerbe anzumelden dürfte ansprüche und Fähigkeiten weit übersteigen. Und falls ihr keine Naturtalente oder in ganz jungen Jahren mit Webdesign angefangen habt, hab ich meine Zweifel, ob ihr überhaupt in der Lage seid, qualitativ derart hochwertige Webseiten entwickeln könnt, das man für die Arbeit ernsthaft Geld verlangen kann (auch wenn schon ganz andere mit etwas, das sie Webdesign nannten, Geld verdient haben). Arbeitet lieber für euch und Verwandte, verdient euch ein wenig neben der Schule dazu und macht eine vernünftige Ausbildung nebst Studium.
 

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
das heißt mir machen es einfach so ohne anmelden oder über unsere Eltern?
sonst gibts da nix?

//edit
ja klar Ausbildung und so wird schon gemacht. Wir wollten es eigentlich nur so nebenbei betreiben. Haben auch schon die ein oder andere Page gemacht!
Das wir damit nicht wirklich richtig Geld verdienen ist uns schon klar aber so nebenher hald ein bisschen Geld verdienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.834
Burningstar hat recht.

auch wenn schon ganz andere mit etwas, das sie Webdesign nannten, Geld verdient haben

vor allem hiermit.
Man kann Glück haben, wird sich aber nicht mit Ruhm beckleckern.
Ich glaube nicht das ihr so gut und erfahren seid um in diesem umkämpften Markt auch nur ein fitzelchen reissen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
ich hab für die Band meines Mathelehres eine gemacht war so die erste Howlin-Wolves, eine für die Firma meines Dads Hölzl Agrosystem, und für mich selber eine www.hoelzy.de.ms.
Mein Freund macht gerade eine für die Feuerwehr in seinem Dorf, die ist aber noch nicht online.
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.834
Jep, so was ähnliches erwartete ich.

Ich will dir jetzt echt nicht auf die Füße treten, aber dafür könnt ihr kein Geld verlangen.

Mach eine Ausbildung, die musst eh in einer Firma machen, da lernst du genug. Oder mach´ Abi und suche dir ein schönes Studium, da kannst du dann nebenher so etwas betreiben (nach 3-4 Semstern).

Ich will jetzt keine Träume zertreten, aber erspart euch die Enttäuschung. :(
 

sverebom

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.212
Ich hab mir mal deine Webseite in deinem Profil angeguckt. Technisch ist ja schon vielversprechend und bei der Gestaltung versuchst du dich auch von ausgelutschten Strukturen zu lösen. Wärst du ein Bewerber für eine ausbildung, die u.a. Webdesign anbietet, und hätte ich drüber zu entscheiden, welche Bewerber ngenommen werde, dann würde ich sagen "vielversprechend, den bilden wir weiter". Aber das ist nichts, wofür du viel Geld verlangen kannst (vergleiche hiermit, ist nicht von mir).

Ich an deiner Stelle würde einen Schulbschluß mit Qualifikation zum Beusch der gymansialen Oberstufe anstreben. Anschliessend eine Gestlaterausbildung, die mit Fachabi gekoppelt ist und schließlich ein Studium hier, hier oder hier oder sonstwo, wo es noch pssende Studiengänge gibt (hier suchen).

Nebenher würde Webdesign als Hobby betreiben, geimansam mit deinem Kollegen einen "Firmennamen" nebst Logo und evtl. einem kleinem Corporate Design (für Webseite, Vikasm Briefbögen uusw.) entwickeln, eine Webseite für euer Projekt entwickeln samt Portfolio, das ihr dann nach und nach füllt mit kleineren Webseiten, die ihr für Freunde und Bekannte bastelt (und mit der ihr euch ein wenig nebenher verdienen könnt). Ich würde nicht gleich in die Vollen gehen.

Nachtrag: Die Webseiten, die ihr bisher gemacht habt sind gut (nicht für einen Profi natürlich). Ich denke, da steckt durchaus Talent hinter. Wenn es euch Spaß macht, dann geht den Weg weiter ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
wenn ich das jetzt richtig verstanden habe was in dem Artikel stand heißt das, das ich Webseiten für Verwandte, Bekannte, Sportvereine etc. machen darf solange ich es bezahlen kann und es nur im Taschengeldbereich liegt?

Wenn das so ist würde uns das vollkommen genügen.

//edit
bevor das jemand falsch versteht:
wir wollen keine Firma mit der wir unseren Lebensunterhalt verdienen können (wir haben ja beide schon einen Ausbilungsplatz für nach der Schule).
Wir wollten hald eine "Art Firma", weiß nicht wie ich es nennen soll, über die wir hald wenn wir hald nen "Auftrag", wie von meine Mathelehrer, Feuerwehr, etc. bekommen, die Seite machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sverebom

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.212
Ich würde da garnichts anmelden oder so.
Einfach im kleinen Rahmen umhören, wem ihr eure Dienste anbieten könnt, im gaaaanz kleinen Rahmen ruhig ein wenig Werbung machen (eigene Webseite, Visitenkarten) und ein paar Euronen nebenher einsacken (im Taschengeldbereich eben). Ds ganze würde durch ein wenig Selbstdarstellung abrunden (wie oben beschrieben).
 

AND1

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.381
ausserdem denke ich, dass du auch nicht das kapital hast um die software zu löhnen.
des weiteren: wer will die website von jemand gebaut haben, der keine fachkenntnisse vorweisen kann?
ich persöhnlich würde eher zu einem der bekannteren unternehmen aus meiner umgebung gehen, als zu einem 16 jährigen, der von der redchtslage keine ahnung hat.

wie gesagt, ich würde euch davon abraten.

@burningstar, das ist rechtswidrig, oder?
 

AND1

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.381
ja, also meinet wissens ist ein eintrag ins hr nur ab 18 rechtens. falls man dienstleistungen verkauft (zB den Bau einer Website) muss man eine Firma sein, sonst ist darf dies nicht verkauft, sondern nur auf freundschaftlicher Basis umsonst getan werden.

kann mich aber auch irren.
 

THE DEPUDEE

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.370
1. Rate ich euch davon ab !
2. Falls ihr euch nicht davon abraten lasst...
Da ihr noch nicht Volljährig seid, seid ihr nicht voll geschäftssfähig. Abgeschlossene Verträge wären, bis zur Zustimmung eurer Vormünder (Eltern), schwebend unwirksam.
Als Form der Firma wäre die GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) empfehlenswert. Sie ist nicht eintragungspflichtig und erfordert keinen schriftlichen Gesellschaftsvertrag.
Allerdings müsst ihr euch steuerlich anmelden (beim Finanzamt). Euer verdientes Geld unterliegt der Umsatzbesteuerung (MWSt 16%)(das ist nicht zwangsläufig so, in eurem Fall aber schon) ! Ihr könnt allerdings Vorsteuer (in euch gestellten Rechnungen ausgewiesene MWSt) geltend machen. Ihr müsst am Jahresende eine Umsatzsteuererklärung, einen Jahresabschluss/Gewinnermittlung und eure Einkommensteuererklärungen beim Finanzamt vorlegen. Kann für die Zukunft ganz lukrativ sein wenn ihr nur Verluste erwirtschaftet, da sich diese Vortragen lassen. Für diese Geschichten benötigt man in der Regel nen Steuerberater, welchen nicht für lau tätig wird.
Ihr bzw. eure Vormünder tragt das Unternehmerrisiko. Wenn ihr euch überschuldet, was ganz schnell passiert, dann habt ihr ein Problem.
Das soll mal grob reichen... Und ? Noch Lust ?
 

Mixter

Ensign
Dabei seit
März 2003
Beiträge
141
GbR ab 18, aber dann fällt vermutlich das Kindergeld flach.

That's Life! :D


Für Bekannte ist das nicht! illegal. Nachbarschaftshilfe. Bekommst ja auch Geld wenn du ner alten Oma die Einkaufstüten trägst. ;) (im Rahmen natürlich!)
 

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
TJa dann wird aus der Firma wohl nichts.
Naja trotzdem Danke für eure Hilfe!

werden dann wohl nur für Bekannte machen.
 

ludieku

Ensign
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
201
Ich würde es an Deiner Stelle machen, obwohl Du noch nicht die Fachkenntnisse besitzt (warum hast du z.B. den w3 Button eingebunden und deine Seite ist nicht valide?).

Eure Eltern müssten jedoch für euch bürgen, da Ihr noch nicht 18 seid. Es empfiehlt sich für euch die Rechtsform einer GbR. Geh doch einfach mal zur Gemeinde und erkundige Dich. Die Anmeldung kostet 25 Eur ca. und du bekommst von vielen Ämtern bescheid. Der Papierkram ist am aufwendigsten.

Ich würde es einfach machen, weil es fun bringt und man kann nicht so viel bei den kleinen Summen falsch machen. Ich würde es als learning by doing sehen.
 

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
Zitat von ludieku:
Ich würde es an Deiner Stelle machen, obwohl Du noch nicht die Fachkenntnisse besitzt (warum hast du z.B. den w3 Button eingebunden und deine Seite ist nicht valide?)..

gut das du es sagts.
Bisher war sie immer valide aber jetzt hab ich das menü mit php eingebunden und noch nicht ausprobiert. hab gedacht es würde trotzdem gehen.
Muss ich wieder weg machen.
 
Top