Wechsel von X370 auf X570? OS neu aufsetzen?

Frader

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.475
Hallo.

Ich nutze aktuell einen 2700X mit einem alten X370 Board (Gigabyte Aorus GA-AX370-Gaming K5) und würde in den nächsten 2-3 Monaten auf einen 5900X wechseln.

Dazu ist natürlich ein neues Board notwendig.
Nun habe ich günstig ein gebrauchtes ASUS ROG Strix X570-F Gaming ergattert welches ja sowohl Ryzen 2000 und Ryzen 5000 (nach Biosupdate) unterstützt. Dieses bekomme ich in den nächsten Tagen.

Bis zum Erwerb des 5900X möchte ich vorübergehend noch den 2700X auf dem X570 nutzen.

Um den praktischen Einbau mache ich mir keine Sorgen.
Nur bin ich es gewohnt bei einem Mainboardtausch immer Windows neu aufzusetzten da dies ja im Grunde einem kompletten Systemwechsel gleich kommt.

Nur habe ich dazu eigentlich so gut wie keine Zeit dafür.
Nicht das OS installieren und die Treiber machen mir da zeitlich sorgen sondern die Masse an Programmen die ich nutze sind eine rießen Arbeit neu zu installieren und zu konfigurieren.

Bei Intel hat so ein Wechsel in Vergangheit schon ein paar mal so funktioniert. (z.B. P55 auf Z77 Chipsatz inkl. CPU Wechsel)
Einfach mit alten System auf entsprechendem Datenträger verweisen und gebootet und die System Treiber für die andere Peripherie (Sound, LAN, ect.) manuel gewechselt.

Mein ihr das dies hier auch funktionieren könnte?
Der Chipsatztreiber sollte ja auch der gleiche sein. Würde mir unmengen an Aufwand ersparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malaclypse17

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
897
Windows 10 kann mittlerweile relativ problemlos sogar zwischen Intel und AMD wechseln, davor einfach Backup des Systems machen und dann kann da eigentlich nicht viel schief gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader

Frader

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.475
Zitat von Malaclypse17:
Windows 10 kann mittlerweile relativ problemlos sogar zwischen Intel und AMD wechseln, davor einfach Backup des Systems machen und dann kann da eigentlich nicht viel schief gehen.
Also von Intel auf AMD oder anders herum hab ich bisher noch nicht geschafft.


Was meint ihr, vorab alle Programme vom alten Board manuell deinstallieren vor dem Umbau?
 

Vitali.Metzger

Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
7.678
In 3 Wochen wechsle ich auf einen 5800x + B550 Tomahawk und werde Windows auch nur neu installieren wenn es zu Problemen kommt, was aber eher selten ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader

H1ldegunst

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
892
Du wirst Windows vermutlich neu aktivieren müssen, jedenfalls habe ich das bisher bei jedem MB-Wechsel erlebt. Wenn du ein MS-Konto mit deiner Windowslizenz hast, ist das aber in wenigen Minuten erledigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader

diamdomi

Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
7.381
Zitat von Frader:
Also von Intel auf AMD oder anders herum hab ich bisher noch nicht geschafft.


Was meint ihr, vorab alle Programme vom alten Board manuell deinstallieren vor dem Umbau?

Habe gerade ein System mit einem Intel 2500K getestet. Dazu eine SSD genommen, die vor ein paar Monaten noch mit einem Ryzen 2600 lief --> Windows ist direkt und problemlos gestartet. Es wurden nur beim Boot kurz die neuen Geräte "installiert".

Meiner Erfahrung nach ist das mittlerweile Plug&Play (mit Windows 10).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader

Frader

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.475
Zitat von Motorrad:
Wenn du Windows neu installierst, dann trifft das auch für all deine Anwendungen zu! Es spricht also nichts dagegen, es erstmal ohne Neuinstallation des Betriebssystems zu probieren!
Ich habe nicht vor Windows neu zu installieren! Ich will nur das es funktioniert und die Kiste voll bootet.

Wenn es nicht klappt bau ich lieber das System zurück auf den Ursprungszustand!
 

Kasjo

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.401
Mach halt einfach vorher n Backup. Wenns geht, is gut wenn nicht dann nicht.
 

Frader

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.475
Backup habe ich.

Mir ging es nur grundsätzlich darum ob das funktionieren kann.
 

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.410
Bin vom x470 auf x570 gewechselt, ohne Neuinstallation. Funktioniert einwandfrei.

Grüsse
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader

peterX

Commander
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
3.005
Wenn nicht schon geschehen, ein Microsoftkonto anlegen. Das macht die Aktivierung des BS deutlich einfacher.
Zur vorbereitung des Boardwechsels, alle nicht AMD Geräte deinstallieren, so kann es dann nicht zu Treiberkonflikten kommen.
Wenn du dann den Wechsel hinter dir hast, wird dich erst mal Windows anmaulen, da das Windows jetzt nicht mehr aktiviert ist.
Jetzt meldest du dich in deinen Microsoft konto an und wirst sehen das zwei Rechner mit dem gleichen Namen drinne sind. :D Einer (das alte Board) sit aktiviert und der andere (dein neues Board) nicht. Jetzt deaktivierst du einfach den alten und setzt den neuen aktiv, fertig ist der Lack.

Bis dein neuer Rechner(Board) aktiviert wird kann es ein paar Minuten dauern, klppt aber immer.:daumen::schluck:

Und ja, ein Plattform wechsel ist bei Win10 keine große sache. Das klappt eigentlich immer.
 

der Unzensierte

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
5.929
Kann gehen, aber falls du SAM aka rBAR nutzen möchtest würde ich diesen Artikel vorher gut lesen. Könnte in der Perspektive Ärger sparen.
 

Burki73

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.915
Bin von einem Intel Z97/ Core I 5 4590 auf das jetzige B450 / Ryzen 3600 gewechselt.
Absolut kein Problem für Windows 10.

Solange bestimmte Dinge gleich bleiben, ist das oft möglich. Dein jetziges System läuft wahrscheinlich im UEFI Modus, dein neues auch. Wird sowas grundlegendes nicht verändert, sind Probleme eher selten.

AMD Chipsatztreiber kann man schnell de- und neuinstallieren. Würde ich machen.
Öfters muss Windows neu aktiviert werden.

Ich würde es auf jedem Fall versuchen. Geht es garnicht, ist es eben so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Frader
Werbebanner
Top