Weg einer Datei im Netzwerk

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.082
Ok, ich hab in meinem Netzwerk einige Rechner stehen, und jetzt interessiert mich mal aus langeweile, welchen Weg eine Datei nehmen würde . .
Gehen wir mal von 4 Rechnern aus. Dazu ein Switch und ein Router


Router
A < = hängt per Gigabit am Router.
Switch < = hängt per Gigabit am Router.
B < = hängt per Gigabit am Switch
C < = hängt per Gigabit am Switch
D < = hängt per Gigabit am Switch

Auf allen Rechnern sind Netzfreigaben für alle anderen Rechner eingerichtet.
Welchen weg würde eine Datei, die ich am Rechner A sitzend von einem Netzlaufwerk auf dem Rechner B auf ein Netzlaufwerk am Rechner C verschiebe? Jetzt mal davon ausgehend, dass ich auf A einfach beide Netzlaufwerke der Rechner in ihren eigenen Ordner-Fenstern im Windows Explorer geöffnet habe . .

Geht die direkt von B zum Switch und zu C?
Oder geht die Von B zum Switch, zum Router, zum Switch, zu C?
Oder gar von B zu Switch, zu Router, zu A, zu Router, zu Switch, zu C?

Und wessen CPU macht die eigentliche Arbeit die Datei zu verschieben?
Der Sendende(B)?
Der Empfangende(C)?
Oder der Auftraggeber(A)?
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.080
Die packete gehen von B nach A und dann von A nach C.
Jeweils über Router und Switch.
A fordert die Datei von B an und schjickt sie an C weiter.

Alle 3 haben CPU Last, weil TCP IP bissel was frisst.
 

Stahlseele

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.082
Na das is ja denn ma suboptimal . . gibt es da Möglichkeiten, was zu optimieren, oder kann man diese Problematik so erst mal nicht umgehen?
 

DerKleine49

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.358
q
ja, PC:c die Datei von PC:b holen.
 

Stahlseele

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.082
Stimmt wohl . .
Hmm, und da geht die Datei dann von C zu Switch zu B oder auch wieder über den Router?
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Wenn der Switch das macht, was er eigentlich tun soll, bleibt der Router aussen vor und bekommt keines der Pakete zu Gesicht bzw. Port/
Da A am Router hängt und nicht am Switch, ist der Weg den Fritzler beschrieben hat schon richtig so.

B->Switch->Router->A->Router->Switch->C
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.590
Hänge doch A mit an den Switch, vorm Router.
 

Stahlseele

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.082
A ist ein Laptop, B und C sind Storage-und-Server-System <.<
OK, also wahrscheinlich die beste Lösung sowas via RDP zu machen . .
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.590
Und das Laptop kannst du nicht an den Switch anschliessen per Kabel? Es geht doch bestimmt um die Geschwindigkeit oder warum fragst Du? RDP wird doch noch langsamer.
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.080
@pprlepdc:
Für dich nochmal extra, woher soll der switch denn wissen, dass das Oaket an A später an C geschickt wird?
Der switch tut schon was er soll, er schickt das Packet von B was an A adressiert ist an A!
A fordert das Packet an und somit ist es auch an A adressiert. A Puffert es zwischen und schickts dann wieder an C.

@Topic
Wenn der Laptop dann sicherlich noch per WLAN am Router hängt wirds böse lahm.
Daher geht dann wirklich nur per rdp auf einen der beiden Server einloggen und den verschiebevorgang satrten.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.590
@Tignanello
War schon spät, macht auf jeden Fall so auch Sinn.
 
Top