News Weitere Informationen aus der AMD-Pressekonferenz

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.476
AMD hat die Pressekonferenz auf der Computex am Mittwoch genutzt, um fast alle Bereiche und deren Neuerungen zu präsentieren. An erster Stelle stand natürlich der weltweit erste Grafikchip in 40-nm-Fertigung für den neuen DirectX-11-Standard, aber auch die Notebooks und Prozessoren wurden nicht vergessen.

Zur News: Weitere Informationen aus der AMD-Pressekonferenz
 
AMD muss schon was verdammt Tolles aus dem Hut zaubern das die Leute sich von Centrino abwenden. Die mobilen Plattformen von Intel sind seid Jahren unschlagbar und das zurecht. Niemand ausser Intel bringt mehr Leistung in ein Notebook oder ermöglicht durch ULV Cpus 10 Stunden Akkulaufzeit. Wer weiss wie sich der Markt entwickelt hätte wenn es Centrino nicht gäbe. Auf jeden Fall Daumen hoch Intel, danke für diese Plattform.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier stand ein überflüssiges Zitat.

.. gute Frage, wäre schön zusehen wenn Intel etwas mehr Konkurenz gehabt hätte und der Fortschritt nicht so stagniert wäre :-/

Hoffe das AMD die Zukunft wieder etwas schneller an den Mann bringen wird!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Komplettzitat entfernt.)
ja dann zeig mir mal bitte was dein ulv-cpu notebook mit 10h akkulaufzeit so kostet?
Bitte nicht äpfel mit birnen vergleichen, es vergleicht ja auch niemand intels atom mit amd phenom x4 in der Leistung.

Das ein neuer bereich, im grunde wieder ne gewisse konkurenz für subnotebooks nur halt bischen teurer wie netbooks dafür mehr speed, aber halt immernoch deutlich billiger wie richtige subnotebooks.

Für den normalen notebook-bereich hat amd eh andere alternativen (verfügbar und in der mache) wie gut die sind ist jetzt wieder ne andere frage.
 
Ich finde AMDs Mittelweg genau richtig und bin mit meinem HP mini Notebook mit Athlon Neo sehr zufrieden.
 
Amd soll erstmal zusehen, dass sie Intel im mainstream Notebooksegment richtig Druck machen und dadurch die Preise senken. Früher oder später werden auch konkurenzfähige Prozessoren für den restl. Note-/Netbookmarkt kommen. Hoffentlich werden die 2-Kerner nicht viel mehr verbrauchen als die von Intel, was Amd sehr schwer fallen sollte.
 
Zurück
Oben