Welche Treiber und Anwendungen für neues System?

royal1904

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
715
Hallo Leute,

mein neuer Rechner ist bestellt und wird wahrscheinlich Ende der kommenden Woche eintreffen.
Hier mal kurz die Konfiguration:

- AMD Athlon 64 3500+, S939, Winchester
- DFI Lanparty UT NF4 Ultra-D, nVidia nForce4 Ultra
- Corsair XMS DIMM 1GB XL (DDR400, TWINX1024-3200XL)
- 256MB ATI Radeon X850 XT Platinum Edition (Connect3D)
- Western Digital Raptor WD740GD
- 1.44MB Diskettenlaufwerk (schwarze Frontblende)
- 16/48fach DVD-Laufwerk (schwarze Frontblende)
- DVD-Brenner NEC ND3520A (schwarze Frontblende)
- Thermaltake Soprano, black, Window mit 550W Netzteil, Front USB

Als Betriebssystem möchte ich WIN XP Prof. mit SP1 verwenden.
Welche Treiber und Anwendungen benötige ich für eine reibungslose Inbetriebnahme des Systems?
In welcher Reihenfolge sollten die Treiber und Tools installiert werden?
Kurzum, wie gehe ich am besten bei der Inbetriebnahme des Systems vor?

Please help a newbie!

MfG
royal1904
 

JackBauer

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.261
also die GRAFIKKARTE würd ich nicht kaufen, ist rausgeschmissenes GELD, die braucht kein normaler MENSCH, kauf dir ne billigere die haben noch mehr als genug POWER, aber wers braucht ^^

ich würd auf jeden fall Service Pack 2 drauftun

Chipsatztreiber
Direct X 9c (SP2 bereits integriert)
Catalyst Treiber
Soundtreiber

ich glaub in der Reihenfolge installieren :)

was ist denn das für ein Netzteil, von welchen Hersteller??
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Cool & quiet treiber nicht vergessen

Ich finde die X850XT gut - aber eine normale XT reicht auch schon und ist kaum langsamer- aber die Raptor ist überteuert und klein - hole dir lieber für 100€ eine 160 GB oder 200 GB Platte mit SATA und 7200 RPM. (Hitachi 7k250 oder Samsung Spinpoint)
 
Zuletzt bearbeitet:

JackBauer

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.261

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Hmmm... Und du bist sicher, das du den Rechner selbst zusammenbauen willst? ;)

Deine Fesplatte ist zwar schön schnell, aber ich wette die wird dir den letzten Nerv rauben, das Schnellste ist nicht immer das Beste... Schon mal ne 10k rpm Festplatte gehört? Die sind tierisch laut, eigentlich für den Einsatz in Servern gedacht.

Zu der Installation: Wenn du ins Windows-Setup gehst, musst du F6 drücken, um den Treiber für deinen SATA-Controller zu installieren, sonst findet er deine Killer-Festplatte gar nicht. Wenn Windows installiert ist, erstmal Chipsatz-Treiber, dann Grafikkarten-Treiber und Sound-Treiber. Falls du einen Internetanschluss besitzt (wovon ich mal ausgehe), wäre auch noch die Installation eines Antiviren-Programms sinnvoll, und eventuell eine Firewall, die bei Windows integriert ist ist nämlich der letzte Müll.

Als Anitviren-Software kann ich dir AntiVir PE ans Herz legen, kostenlos und sicher, findest du hier im Downloadbereich. Eine gute Firewall bekommst du auf www.sygate.de .

Noch was am Rande: Wenn du wirklich ein echter Newbie bist, wie du selbst gesagt hast, würde ich an deiner Stelle auf gar keinen Fall den Rechner selbst zusammenbauen. Viele "Anfänger" besitzen ihren Prozessor nur einen Tag, weil sie beim Einbau ne Ecke abgebrochen haben oder die Wärmeleitpaste vergessen. Ich weiß ja nicht, wie handwerklich geschickt du bist, ich will dich nur vor ner Katastrophe bewahren, so nen 3500+ kriegt man ja nicht gerade hinterhergeschmissen...
 

royal1904

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
715
Erstmal besten Dank für die Tipps :) .

An der Hardware kann ich nix mehr ändern, da der Rechner bereits bestellt wurde. Zusammenbauen brauche ich den Rechner auch nicht, da er als Komplettsystem geliefert wird. Die Auswahl des Netzteils habe ich der Firma (Tekotron) überlassen.

@Tea&Fruit: Habe schon an meinem jetzigen Rechner schon alles gewechselt (Mobo, Graka, Festplatte, Netzteil und einige optische Laufwerke). Dennoch hatte ich schiss einen kompletten Rechner aufzubauen! Auch mit der Wärmeleitpaste kann ich kleckern, wie kein anderer :evillol:

AntiVir PE benutze ich auch schon lange und bin ebenfalls sehr zufrieden.

Werden die S-ATA-Treiber nicht auf einer Diskette und die Chipsatztreiber auf einer CD mitgeliefert?

Viele Grüsse
royal1904
 

User1024

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
5.928
Werden die S-ATA-Treiber nicht auf einer Diskette und die Chipsatztreiber auf einer CD mitgeliefert?
Ja; meistens ist auf der CD dann ein Tool, mitdem sich eine Treiberdiskette erstellen lässt. Beim WindowsXP-Setup musst du dann die SATA-Treiber von dieser Diskette einbinden. Du brauchst für die WinXP also zwingend unbedingt ein Diskttenlaufwerk; mit CD geht das nicht.
 
Top