Welchen Router für besseres Wlan?

Liberty23

Newbie
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
2
Hallo,

Ich habe bisher nur den einfachen Standard-Router meines Providers O2 verwendet und damit habe ich in unserem Haus überall schlechten Wlan-Empfang.

Nun wollte ich mir einen neuen Router kaufen, der ein möglichst stabiles und gutes Wlan im ganzen Haus gewährleistet. Könntet ihr mir da mal einen guten empfehlen?

Ich habe gehört die Fritzbox soll gut sein. Aber da gibt es so viele, welche wäre empfehlenswert?

Ich bin nicht so der Experte auf dem Gebiet, darüber würde ich mich über einen Rat freuen. :)
 
Zitat von Liberty23:
Nun wollte ich mir einen neuen Router kaufen, der ein möglichst stabiles und gutes Wlan im ganzen Haus gewährleistet. Könntet ihr mir da mal einen guten empfehlen?

Da die WLAN Sendeleistung reguliert ist, wird auch ein anderer Router keine Wunderdinge vollbringen. Für gutes WLAN nimmt man Access Points die je nach Bedarf verteilt werden. In der Regel kommt man mit einem pro Stockwerk schon recht weit. Man braucht dafür halt eine LAN Infrastruktur oder man muss LAN-Kabel legen. Bei mir steht eine Fritzbox, bei der das WLAN aus ist und WLAN macht ein gut positionierter AP.

Was dein WLAN schon etwas verbessern kann, ist deinen Routeraufstellort zu optimieren. Meist werden die Teile ja ins letzte Eck verfrachtet, Kabel oben drüber und ein Schrank davor. Alles was WLAN macht, sollte möglichst hoch und frei stehen!

Wenn wirklich ein neuer Router her soll, was muss der noch können? Supervectoring, Festnetz, ...?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raijin, brainDotExe und Moulder
Welchen Router hast du jetzt?
Grundriss aller Stockwerke?
Wo steht der Router jetzt?
Hast du analoge Telefone, die du am Router anstecken musst?
Oder hast du DECT Telefone, die mit dem Router funktionieren müssen?
Kabel? DSL? Speed? ....?
Wie viele und welche Endgeräte hängen am WLAN?

Optimal wären Accesspoints, weil man die dahin stellt, wo sie zentral stehen. Also pro Etage, jeweils an den Enden der Wohnung, usw. Hier wäre Ubiquiti eine ziemlich gute Marke.
Ansonsten sind die Fritzbox 7530 bzw. 7590 recht gut. Dazu gibt es auch Repeater von AVM, die gut mit der Fritzbox harmonieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Moulder
kann linksys empfehlen, wifi 6 ac 1200 multiband.
 
Wifi 6 ist 802.11ax; mumimo ist in wifi 6 standard.

Aber ja, die sind auch gut. Der MR7350 lässt sich sehr gut im Team betreiben, hat aber kein Modem.
 
Möglichst stabil und schnell wird dich arbeit und Geld kosten ;)
Einfach nur wlan um die Mobilgeräte zu versorgen welches vielleicht 90 Prozent der Personen reichen würde ist, wäre viel günstiger und leichter zu realisieren.

Ich selbst habe auch nur repeater und keine Access Points also ich habe keine extra lan Kabel verlegt und bin trotzdem zufrieden
1 fritz 1200 als ap an dein jetziges Modem angeschlossn und dessen wlan abschalten und ein weiterer fritz 1200 in der Wohnung "verteilt" sollte vielen Menschen als Leistung reichen
Kostet ca 120€ bei geringer Arbeit
 
Zuletzt bearbeitet:
...und wenn es kein überteuertes AVM Zeug sein muss, weil man sich schon für viel Geld ne Fritze angeschafft hat, gibts für um die 120€ zwei Speed Home WiFis oder TP-Link RE650er die einfach mal fast die doppelte Leistung im Vergleich zum AVM 1200 bringen.
Im Repeaterbetrieb bringen 2 Streams mehr schon einiges an Durchsatz.
 
Ja oder diese Modelle
Aus dem Bauch heraus würden von deinen 2 genannten mir die speed Home zusagen
War ja nur die Betrachtungsweise von HighEnd wegzulenken wenn man es nicht benötigt
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein bisheriger Router ist die O2 Home Box. Die steht in der 1. Etage unter dem Dach. Im Erdgeschoss ist der Wlan-Empfang nicht gut und bricht oft ab.

Im Wohnzimmer habe ich z.B. einen Amazon Fire TV Stick angeschlossen, der ständig die Verbindung verliert. Auch mit dem Smartphone oder Tablett habe ich unten schlechten Wlan-Empfang. Das würde ich eben gerne verbessern und dachte ein besseres Modem könnte da auch ein besseres Wlan-Netz im Haus garantieren.

Ich habe schon einen Repeater von Fritzbox benutzt, der macht es etwas besser, aber das Wlan ist immer noch viel zu unzuverlässig. So kann man z.B. keinen Film mit dem TV stick schauen, weil ständig wieder die Verbindung wegbricht.
 
Vielleicht wäre ein Mesh Netzwerk etwas für dich.
Hier mal am Beispiel von Asus. Deren Netzwerkkomponenten nutze ich seit Jahren zufrieden. Gibt es aber auch von anderen Herstellern.
https://www.asus.com/Microsite/AiMesh/de/
Der RT AC-68U ist z.B. ein günstiger, aber guter Router. Gibt es als Variante ohne Modem (mit RT im Namen) und als Variante mit Modem (DSL im Namen). Können Mesh, sind sehr schnell und haben eine gute Sendeleistung. Hier mal ein Review:
https://www.smallnetbuilder.com/wir...1900-first-look-netgear-r7000-a-asus-rt-ac68u
Das Gerät ist zwar schon recht alt, zeigt aber, dass es nicht immer neu und High-End sein muss, um seinen Job gut zu machen. Selbst mit einer Gigabit-Leitung klappt das gut (mit zusätzlichem Modem).

Alternative könnte sein:
https://geizhals.de/netgear-nighthawk-x4s-r7800-100pes-r7800-100uks-a1403461.html
https://www.smallnetbuilder.com/wir...x4s-smart-wifi-gaming-router-reviewed?start=0

Ideal ist es aber tatsächlich, wie bereits geschrieben, mehrere Geräte zu verbinden und damit die Abdeckung zu verbessern. Deswegen auch von mir der Hinweis auf Mesh. "Normale" Repeater oder Accesspoints tun es aber natürlich auch, um dein Problem anzugehen.
 
Evtl. kannst du deinen WLAN-Router mal auf halber Höhe im OG stellen oder sogar auf den Boden. Oder ein wenig neigen/drehen/verschieben. Da musst du einfach mal testen. "WiFi Analyzer" App könnte auch helfen beim Testen.
Hast du eine Betondecke zwischen EG und OG?
Abhilfe: WLAN-Repeater/Accesspoint im EG. Am besten so platziert, dass wenig Wände bis zum TV Stick sind. Und am besten sollte der mit einem LAN-Kabel angeschlossen sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: omavoss
Ich nutze eine fritzbox 7490 die mit einer PCE-AC88 WLAN verbunden ist.
80m² oberes Stockwerk(3), zwei Wände bis zum Router, ca 12 Meter Abstand.
Wir haben eine 100Leitung, maximaler download Speed sind 4-5mbit, ist das nicht zu wenig?
Ich glaube der Router harmoniert nicht so stabil mit der WLAN Karte weil es manchmal zu Verbindungsabbrüchen kommt.
Ich bin im eSport unterwegs, mit 40 Spielern in einer Lobby kommt der Router spürbar an seine Grenzen.

Da ich es nicht so mit IT hab mal eine einfache Frage:
Um das bestmögliche aus meiner Leitung rauszuholen, wäre ein teurer Router wie z.b der Netgear Nighthawk AX12 sinnvoll?
 
Wenn du wirklich das bestmögliche aus deinem Anschluss herausholen willst, dann leg ein LAN Kabel und verwende WLAN für mobile Geräte, für welche WLAN mal entwickelt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: bdmt20 und Raijin
Ok dann werde ich ein Kabel legen aber ein stärkerer Router sollte schon her.
Wenn ich mir die Daten vom 7490 anschaue und mit anderen Router vergleiche, dann kann man sicher noch mehr rausholen.
 
Zitat von bdmt20:
Um das bestmögliche aus meiner Leitung rauszuholen, wäre ein teurer Router wie z.b der Netgear Nighthawk AX12 sinnvoll?
Was erhoffst du dir davon?

Du hast eine Leitung mit 100 Mbit/s, das sind peanuts und können von so ziemlich jedem Feld-, Wald- und Wiesenrouter bedient werden. Bei der Weiterverteilung im Haus kommt dann eben das (W)LAN ins Spiel. Steht der Router ungünstig und die entscheidenden Clients sind zu weit weg, dann erweitert man das WLAN mit Access Points wie schon geschrieben wurde. Besonders latenzsensible Geräte wie zB einen Gaming-PC schließt man per LAN an das Netzwerk an und nicht per WLAN. Das heißt nicht, dass man nicht via WLAN zocken kann, aber bei WLAN sind gute, stabile und schnelle Verbindungen eben nicht einfach "Kabel rein und fertig", sondern sie erfordern viel Arbeit beim Aufstellort, Antennenausrichtung, Sörquellenbeseitigung und und und...

Ein "besonders starker Router" bringt überhaupt nichts, egal was der Hersteller für große Worte in der Werbung schreibt. Selbst wenn du eine Antenne von der Größe des Eifelturms im Keller hättest, gepeist durch einen Atomreaktor und der Router kann so bis zum Mond funken, bringt dir das nix, wenn am anderen Ende im worst case ein PC mit nem Nano-WLAN-USB-Stick sitzt, der es nicht mal durch die Tischplatte schafft.

WLAN ist bidirektional, es müssen also BEIDE Seiten gleichermaßen gut funken können. Deswegen setzt man zur Erweiterung der WLAN-Abdeckung eben auch zusätzliche Access Points. Und wenn du Gamer bist, tust du dir darüber hinaus einen großen Gefallen, wenn du mindestens den Gaming-PC via LAN-Kabel verbindest und diesbezüglich gänzlich auf WLAN verzichtest. WLAN ist für mobile Endgeräte sinnvoll, aber die haben deutlich andere Anforderungen als ein stationärer PC - die Mobilität.

Zitat von bdmt20:
Ich bin im eSport unterwegs, mit 40 Spielern in einer Lobby kommt der Router spürbar an seine Grenzen.
Aha, du meinst also der Router hat irgendetwas mit der Lobby eines Spiels zu tun? Dein Router handhabt DEINE Internetverbindung und hat nichts mit den anderen Spielern in der Lobby am Hut. Ein Router handhabt spielend Hunderte von Verbindungen, von denen du gar nichts weißt, parallel. Ja, ich weiß, Netgear wirbt bei ihren Raumschiffen gerne von SuperDuperHyperGamingPerformance, aber unterm Strich ist das ein stinknormaler Router für teuer Geld in einem stylischen Gehäuse, teilweise sogar mit fancy LED-Beleuchtung....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bdmt20
Gut, jetzt bin ich um einiges schlauer..
Sollte ich was beim Kauf eines LAN Kabels beachten?
Was bedeutet CAT6, CAT7 Klassifikation?
 
Die Kategorie des Kabels gibt an bis zu welchen Betriebsfrequenzen es geeignet ist. Cat5 und höher ist für 1 Gbit/s (100 Meter) geeignet, ab Cat6a geht es mit 10 Gbit/s los (<55 Meter), Cat6A schafft 100 Meter 10 Gbit/s und so weiter...

Für den Anschluss eines PCs ist Cat5 ausreichend, sofern man nicht explizit ein 10 Gbit/s Netzwerk hat. Für (mehr oder weniger) fest verlegte Kabel in Wohnung/Haus sollte man min. Cat6a nehmen, um auch für zukünftige Erweiterungen auf 10 Gbit/s gewappnet zu sein. Es schadet aber auch nicht, auch für für den PC ein Cat6a/A Kabel zu nehmen, ist eigentlich egal, weil im Zweifelsfalle schnell gewechselt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bdmt20
Zurück
Top