Welcher 3440x1440 bis 850€

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#1
Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem 3440x1440 Monitor. Sollte ca 33"-36" sein (hab gehört das passt am besten neben nen 27" Monitor), Freesync (bestenfalls + LFC), 100hz und ca 100% sRGB.

Aktuell finde ich den Samsung C34F791 sehr gut, aber auch der Samsung C34H890 sieht gut aus. Liegen Preislich sehr nahe beieinander. So weit ich das Verstanden habe hat der H890 "Business" Orientierung (USB Typ C zb) und weniger Farbraum (da kein QuantumDot). Ob sonst noch Unterschiede sind weiß ich nicht - ich meine mal gelesen zu haben das der CF791 sehr schlechte "reale" Reaktionszeiten hat wegen dem Quantum Dot, konnte das jetzt aber nicht wieder finden.

Gibts nen Punkt der speziell für einen der Beiden spricht - oder nen ganz anderen Monitor der vlt. besser ist?
 

SlaterTh90

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#3
Asus MG279Q, kann ich jedem empfehlen. Einzigen Manko ist das man mit CRU die Refreshrate auf 57-144 stellen muss für ordentliches Freesync.
 

Colindo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
364
#4
Hallo, ich habe einen Asus MX34VQ, mit dem ich sehr zufrieden bin. Das Panel ist das gleiche wie beim C34F791. Was man beachten muss, ist die nicht so gute Ausleuchtung (einige Ecken sind heller als der Rest) und dass FreeSync nur mit einer Vega-Karte gut funktioniert (zuletzt im Dezember mit Adrenalin auf einer RX470 getestet, flackert).
Ansonsten bin ich, was das Panel angeht, sehr zufrieden. Die Krümmung macht das Betrachten sehr angenehm, die Blickwinkel sind akzeptabel und mit einer einfachen Farbanpassungen sind die Farben sehr realistisch. Höhe entspricht ziemlich genau einem 27" Monitor, mit WQHD hat der auch die gleiche Anzahl Pixelzeilen. Zum Spielen locke ich die fps auf 50, damit es bei 100Hz kein Tearing gibt.

Edit: Reaktionszeiten sind völlig in Ordnung, nur im Vergleich zu Top-TN-Paneln nicht.
 

Conqi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
387
#5
Ich habe nach einigem hin und her Im Dezember den C34F791 gekauft und bin bisher ziemlich begeistert bis auf den sehr mäßigen Standfuß und die Tatsache, dass er durch die Größe und das Gewicht zu viel für meine Monitorhalterung ist. Im Vergleich zu einem reinrassigen Gaming TN Display wie dem Dell S2716DG ist das Spielgefühl nicht ganz so flüssig, aber gegenüber meinen alten 60 Hz IPS und TN Monitoren ist es definitiv besser.

Das Gefühl vor so einem großen Monitor will ich jedenfalls nicht mehr missen und auch die Krümmung finde ich trotz Zweifeln vor dem Kauf mittlerweile super.
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.082
#6
Das kommt vom VA Panel, ich hab selber eines und kann nur sagen, wer sehr anfällig für Schlieren ist, der sollte VA meiden.
Es ist nichts für schnelle Shooter oder sowas....
 

SlaterTh90

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#7
Gaming ist eher die Sekundäraufgabe des Monitors - klingt schonmal ziemlich gut so weit.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
593
#8
Falls hauptsächlich für Office gesucht, werfe ich mal den:

  • Dell U3415W
  • Dell U3417W

in den Raum.

Alternativ, aber über Budget, kannst du dir auch mal 38" Monitor mit der auflösung von 3840x1600 anschauen.
Leider momentan nur für >1.100€ zu haben, aber für Office sicherlich schöner.

Stehe auch noch vor der Entscheidung.

(Billigere Alternative wäre 2x 25/27" Monitore mit 2560x1440 kaufen.)
 

Dilogo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.176
#9
Vom Bild her bin ich mit meinem C34F791 auch sehr zufrieden. Größe und Wölbung nach kurzer Eingewöhnung auch super, vor allem zum Zocken, aber auch für Office reichlich Platz wenn man zwei Fenster nebeneinander aufmachen will.

Nur leider ist mein Monitor etwas zickig.
Teilweise verliert er das Signal und findet es auch nicht mehr, bis der PC neu gestartet wird und alles kurz vom Strom getrennt wurde.
Auf meinen Subwoofer reagiert der Monitor auch etwas empfindlich und schaltet sich selten einfach aus, wenn der Sub aus dem Standby geholt wird.
Vielleicht habe ich aber auch ein Montags Produkt und sollte mich mit den Problemen mal an den Support wenden.

Freesync ist auch so eine Sache, mit einer 390 hat er geflackert wie sonst was, jetzt mit einer Vega 64 habe ich kein warnehmbares flackern mehr.
 

KrautiGER

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
39
#10
Samsung C32HG70 war bis vor kurzem konkurrenzlos: WQHD 1440 by 1ms, 144 Hz, Freesync 2, QLED etc. IPS ohne bekannte Panel Probleme gab es nicht. Statt dessen ist VA z.Zt das Panel um die Wünsche umzusetzen. Nun gibt es schon den ViewSonic XG3240C und weitere folgen dieses Jahr. Zugegeben dieses auftretende Clouding stört manchmal, aber es gibt keine eierlegende Wollmilchsau. Bei mir flackerte am Anfang der Bildschirm auch (Graka 390X). Einstellungen über Software (AMD) und im Monitor Menü waren sich am Anfang nicht grün. DP 1.3 im Monitor Menü/Neustart und alles ist gut, kein Flimmern. Für zum Zocken in nativer Auflösung in Ultra, sollte jedoch mind. eine 1080 oder RX 64 vorhanden sein.

Gruss
Ergänzung ()

Was für nen Schreibtisch hast du wo ein 32-36 Zöller neben einem 27' passt :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SlaterTh90

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#11
Ich versuchs mal mit dem CF971. 4k ist zwar auch nicht schlecht, frisst aber nochmal mehr Performance und viel schlimmer (für mich) ist nicht in > 60hz Verfügbar für annehmbare Preise... Als GPU kommt dann wohl ne Vega FE, ne Titan XP oder vlt. eine der neuen Nvidias zum Einsatz (falls die mehr als 8gb Vram haben).
 

Colindo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
364
#12
Es gab einen Grund, warum der Asus bei gleichem Panel besser war, aber ich kann mich nicht mehr ganz erinnern. Vielleicht weil er gekippt werden kann, ich glaube das kann der Samsung nicht.
Am besten schaust du dir nochmal Reviews von den beiden an.
 

SlaterTh90

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#13
Welcher Asus?
 

Thelaggy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
61
#16
War der Grund warum der besser sein soll evtl. das (zunächst) fehlerhafte Freesync? Das war nachher ein Treiberproblem bzw. man konnte das umgehen.
 

mad_zero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
35
#18
Ich habe den Samsung C34F791, C34H890, LG 34UM88-P und AOC AG352UCG ausgiebig verglichen. Daher kann ich Folgendes zu deiner Entscheidungssituation beitragen:

Samsung C34F791
  • Farbwiedergabe nur minimal schlechter als beim genannten Gerät von LG (IPS-Panel).
  • Bestes Kontrastverhältnis aller gegutachteten Monitore: Tiefes Schwarz, strahlendes Weiß.
  • Kein Backlight-Bleeding, vergleichsweise homogene Ausleuchtung.
  • Starke Krümmung: War für Büro-Anwendungen erst gewöhnungsbedürftig, vermittelt in Spielen aber eine sehr starke Immersion.
  • Farbsättigung nimmt zu den Rändern leicht ab, was insbesondere bei weißem Hintergrund (Word, Browser, ...) auffällt, aber nicht wirklich stört.
  • Dezente Optik aufgrund der schmalen Rahmen. Aber rückseitiges Hochglanz-Plastik wirkt billig.
  • Dem Preis nicht angemessene Verarbeitung: Gehäuse knarzt, alufarbener Rahmen verläuft an der Oberseite leicht wellig.
  • Wandmontage nur über beiliegende Adapterplatte, wodurch der Monitor recht weit von der Wand absteht. Für mich der Hauptgrund, warum ich mich nach Alternativen umgesehen habe.
  • Wurde am Black Friday für 639 € angeboten, was ich für einen angemessenen Preis halte. Alles darüber empfinde ich - angesichts der Verarbeitung - als überteuert.

Samsung C34H890
  • Besser verarbeitet, als der C34F71 und allgemein eine höhere Materialqualität.
  • VESA-Montage ohne Adapter möglich.
  • Dezente Krümmung lässt den Monitor breiter wirken.
  • Deutlich wahrnehmbarer Grün-Schleier, der sich über das OSD nicht beseitigen ließ. Weiß wirkte (vermutlich aufgrund des Verzichts auf Quantum Dot) deutlich dunkler. Dies ist der Grund, warum ich das Gerät zurückgeschickt habe.

LG 34UM88-P
  • Beste Farbwiedergabe (da IPS-Panel), allerdings mit leichtem Gelbstich bei weißen Bildflächen.
  • Keine Krümmung: Ideal für kreative Tätigkeiten (CAD, Photoshop, ...), aber eher hinderlich zum Lesen. Ich musste etwa den Kopf leicht nach unten rechts bewegen, um die Windows-Uhr lesen zu können. Daher bin ich der Meinung, dass eine Krümmung beim 21:9-Format sehr sinnvoll ist. In Spielen trägt sie außerdem sehr zur Immersion bei.
  • 60 Hz lassen das Bild (Spiele, Scrollen in Dokumenten, ...) leicht ruckelig erscheinen.
  • Selbst bei moderater Umgebungsbeleuchtung sichtbarer Lichthof unten links und allgemein verhältnismäßig geringes Kontrastverhältnis (Schwarz schimmerte gräulich). Dies ist der Grund, warum ich mich gegen das Modell von LG entschieden habe.

AOC AG352UCG
  • War vor einigen Tagen für 629 € bei Amazon zu haben, daher habe ich ihn mir als mögliche Alternative zum C34F791 angeschaut.
  • Ich nutze eine GTX 1080, weshalb das von diesem Gerät gebotene G-Sync Sinn macht. Allerdings wirkt das Spielerlebnis damit nicht so flüssig, wie ich es zuvor erwartet hatte. Einen Mehrpreis von 200 € wäre mir dieses Feature nicht wert.
  • Aufgrund der Diagonale von 35" ist das Bild wahrnehmbar, aber nicht deutlich größer als jenes der vorgenannten 34"-Bildschirme. Allerdings wirkt das Gerät von AOC aufgrund der dezenten Krümmung (2000R) und seiner verhältnismäßig breiten Hochglanz-Rahmen ohnehin sehr groß.
  • Das Kontrastverhältnis ist minimal schlechter als jenes des C34F791, wobei dies nur im direkten Vergleich auffällt.
  • Der AG352UCG stellt weiß etwas gräulicher dar, als der C34F791. Farben wirken allgemein etwas blasser, was sich durch die OSD-Einstellungen oder ICC-Profile nicht ausgleichen lässt. Wobei Letztgenanntes auch nur im direkten Vergleich auffällt.
  • Bei komplett schwarzem Bild schimmert die Hintergrundbeleuchtung deutlich sichtbar durch und die Farbwiedergabe ist nicht ganz so homogen wie die des C34F791.
  • Dafür nimmt die Sättigung zu den Rändern kaum wahrnehmbar ab.

Keines der genannten Geräte wies Pixelfehler oder Verunreinigungen (Staub- oder Haar-Einschlüsse) auf. Auch das (bei VA-Panels oft kritisierte) Reaktionsverhalten ist mir - als Gelegenheitsspieler - nicht negativ aufgefallen. Genial empfinde ich hier jedoch das hohe Kontrastverhältnis, das insbesondere bei Filmen oder dunklen Spielszenen (Weltraum-Shooter, Rollenspiele mit Tag-Nacht-Wechsel) zur Geltung kommt.

Mein Favorit ist der C34F791, an dem mich allerdings die "gefrickelte" VESA-Montage und Verarbeitungsqualität stört. Zudem gefallen mir die Bildgröße, dezente Krümmung und G-Sync-Funktionalität des AG352UCG. Resümmee: Den perfekten 34"-Bildschirm gibt es nicht. Bei nahezu jedem Modell wirst du irgendwelche Abstriche machen müssen.

Puh.. das war ganz schön viel Geschreibe. Vielleicht gibst du dafür mal ein Bier aus. :-)
 
Top