News Wetter könnte Absatzziele gefährden

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Das schon seit einigen Tagen anhaltende Winterwetter in Europa mit teils starken Schneefällen ist für zahlreiche Hersteller von „Consumer Electronics“ zu einer Gefahr für die diesjährigen Absatzziele geworden. Insbesondere die großen taiwanischen Notebook-Hersteller äußern dementsprechende Befürchtungen.

Zur News: Wetter könnte Absatzziele gefährden
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.934
also ich würde ja mutter natur "auf schadensersatz" verklagen. :evillol:

sauerei sowas...
nimmt sie doch eiskalt und skrupellos unsere wirtschaft ins fadenkreuz.

omg.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Genau, wegen dem Wetter kaufe ich mir das Notebook was ich unbedingt haben möchte nicht...
Selten sowas dämliches gehört. Wenn die Leute ein Notebook haben wollen, dann kaufen sie es eben nach Weihnachten, kann den Herstellern doch egal sein. verstehe den Wirbel der da gemacht wird nicht.
 

Trava

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
128
Als hätte die Welt zum ersten Mal nen Winter erlebt. Frag mich was alle fürn Geschiss machen.
 

Revolution

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.912
Hm also ich hab kein Problem zu Amazon zu gehen und dort einzukaufen die Wege sind immmer Top geräumt und gestreut :D.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie dass sich jetzt sogar schon darüber ausgelassen wird, dass sich selbst die Natur erdreistet, den uferlosen Beutezügen der liberalen Marktwirtschaft einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ich finds köstlich.
Man sollte diese Termine und Feste nicht so furchtbar terminlich ernst nehmen. Letztlich geht es doch um ein christliches Fest und nicht um Konsumrausch; oder wie jetzt? :lol::rolleyes:

Ich will meiner Mutter nen Notebook zu Weihnachten schenken, weil aber so viel Schnee liegt, traue ich mich nicht in die Stadt oO.
Dein Mikrokosmos ist nicht der Mittelpunkt der Erde. ;) Mal daran gedacht, dass irgendjemand über zugefrorene Straßen deine Ware zu dem Laden transportieren muss oder dass Flieger und Züge brach liegen aufgrund des Frostes?

So sei das Problem nicht die Belieferung der Händler, sondern die geringe Lust der Konsumenten, bei diesem Wetter Einkäufe zu tätigten. Durch frühzeitige Auslieferungen konnten die Hersteller lange, durch das Wetter bedingte Lieferzeiten vermeiden.
Das glaube ich eher nicht. Denn auch übertriebene Lagerbestände kosten genauso Geld. Letztlich kommt es allenfalls zu einer Verzögerung des Konsums. So ähnlich wie nach der Abwrackprämie der Neukauf von Autos nachgelassen hat.
 

Micha83411

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.354
Meinet wegen könnte das wetter so bleiben man muss nicht immer sofort alles haben, Was ich momentan sowieso zum Ko+~** finde, reudige Globalisierung es geht immer nur ums geld.,
 

Koplsc

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
617
dein mikrokosmos ist nicht der mittelpunkt der erde. ;) mal daran gedacht, dass irgendjemand über zugefrorene straßen deine ware zu dem laden transportieren muss oder dass flieger und züge brach liegen aufgrund des frostes?
Laut „Handelsverband Deutschland“ – kurz HDE – gibt es zwar Verspätungen bei der Belieferung von Händlern, hier handele es sich aber im Schnitt nur um ein bis zwei Tage.
Frage beantwortet.

Ich finde es aber lustig, wie ihr über die ganz großen Verkaufszahlen sowie geschätzte Einbrüche, bei einigen Herstellern, mehr wisst als sie wohl selber, die werden da wohl ein wenig Erfahrung haben.

Außerdem ist es stinknormal, dass Firmen auf Änderungen am Umsatz öffentlich drauf eingehen, sei es nun mal eben das "schlechte" Wetter.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kaigue

Gast
Dennoch gibts Winter meines Wissens nach schon länger.
Dieses Geschrei ist doch lächerlich.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
@die.foenfrisur

Jopp, das ist die größte Sorge der Kapitalisten, das sie nicht genug Reibach machen können.
Was für eine Schande.
Dafür kann man doch den Papst als Stellvertreter Gottes verklagen!

Hätte es bei den Dinos schon Kapitalisten und Anwälte gegeben hätte man auch schon da den Vatikan verklagen können.
Was denkt sich Gott dabei einen Asteroiden auf die Erde fallen zu lassen.
Und sollte es in 4,5 Milliarden Jahren noch Kapitalisten und Anwälte geben kann sich der Papst warm anziehen.
Kurz bevor die Sonne zum roten Riesen wird wird auch dann der Papst verklagt, kann doch nicht sein das Gott einfach aus der Sonne einen roten Riesen macht!
Das verstößt doch gegen das SternAufblähungsGesetz §211 Abs. 5c
 

ke-jo

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
221
Zitat:
Ich will meiner Mutter nen Notebook zu Weihnachten schenken, weil aber so viel Schnee liegt, traue ich mich nicht in die Stadt oO.
Dein Mikrokosmos ist nicht der Mittelpunkt der Erde. Mal daran gedacht, dass irgendjemand über zugefrorene Straßen deine Ware zu dem Laden transportieren muss oder dass Flieger und Züge brach liegen aufgrund des Frostes?
Hm ? Ich habe den Text gelesen und dort steht folgendes:
So sei das Problem nicht die Belieferung der Händler, sondern die geringe Lust der Konsumenten, bei diesem Wetter Einkäufe zu tätigten.
Also schließe ich daraus, dass die Käufer in den meisten Fällen keine Lust zum Einkaufen haben.

Das die Belieferung auch nicht einfacher wird, weiß ich auch ;) Aber mMn steht im Text, dass es an der Lust der Kunden liegt und nur bedingt an Belieferungsschwierigkeiten.
 

Christoph849

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
54
Der Absatzrückgang liegt vieleicht auch daran, dass die Preise zu Weihnachten immer ein wenig steigen ;)
Ich spare immer schön mein Weihnachtsgeld und hol mir dann im Frühjahr was. Ganz extrem sind mir die hohen Preise bei Flachbildfernsehern im M&S aufgefallen, die zwei Monate zuvor bestimmt noch nicht so hoch waren.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
Kann das nicht verstehen, dass der Schnee da irgendwelche Auswirkungen haben soll
naja so abwegig ist das nicht ... derjenige der unbedingt nen Elektronik Consumerteil braucht/will wird sicher nicht darauf verzichten ...

aber die vielen Spontankäufer die bei dem Sauwetter eben nicht vor die Tür gehen ... sind auch nicht zu verachten ...arm werden oder verhungern tut trotzdem keiner der Hersteller ...aber so ist das nunmal in der heutigen Welt ... guter Gewinn reicht nicht mehr aus, es muss ja immer ein paar Prozent mehr als im letzten Jahr sein, sonst geht es uns schlecht ...

und was gibts da aufzuregen ? ist doch beim Mob auch nicht anders: Jedes Jahr wieder: Autofahrer wurden vom Schneechaos überrascht ... muhaha. dumm geboren und nichts dazugelernt ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.054
Erinnert mich irgendwie an die berühmten "Vier Feinde des Sozialismus":

Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
 

BigBoys90

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.745
Da Schneit es einmal alle 5 Jahre Richtig und sofort Bricht das ganze System zusammen als hätte noch nie jemand Schnee gesehen.

Der Absatzrückgang liegt vieleicht auch daran, dass die Preise zu Weihnachten immer ein wenig steigen
Lächerlich, da würd ich gerne genau wissen wo und bei Welchen Artikeln mit Bild vorher nacher.
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.054
Lächerlich, da würd ich gerne genau wissen wo und bei Welchen Artikeln mit Bild vorher nacher.
Es ist ein bekannter Fakt, daß die Preise zu Weihnachten anziehen.

Geh mal durch einen beliebigen Supermarkt und vergleiche nur mal die Kilopreise der Weihnachts-"Sonderangebote" der Firma Ferrero (Mon Cherie, Ferrero Küschen etc) mit den in den regulären Regalen liegenden Normalangeboten derselben Waren. Da sind Unterschiede bis an die 200 Prozent drin!

Das ist angewandte Marktwirtschaft: Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Die Nachfrage ist vor Weihnachten nunmal besonders groß, also steigen die Preise. Wer jemandem zu Weihnachten unbedingt etwas schenken will, wartet nicht, bis der Preis paßt, der kauft: VOR Weihnachten! Und oft genug fällt auch der Preisvergleich deutlich kürzer aus als üblich, da man ja im Streß ist.

Das ist alles bekannt. Halt nicht jedem....
 

quotenkiller

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
935
einige missverstehen das ganze.
es geht ansich nicht um das wetter, sondern um den "sparwillen" (geiz ist eigentlich das bessere wort), der kommunen und länder (und die bahn) die winterdienste mit den finanziellen mitteln auszustatten, die notwendig sind, um die transportwege aufrecht zu erhalten.

beim spiegel gab es einen schönen weiterführenden artikel dazu
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,736065,00.html

nebst den just in time verarbeitenden und verkaufenden industrie und geschäfstzweigen leidet auch der reguläre handel unter dem verkehrschaos.
obst, gemüse und andere frischwaren sind in einigen supermärkten schon mangelware.
bei diversen einzelhandelsgeschäften fehlt die ware zum verkauf, da der nachschub nicht rechtzeitig geliefert wird (natürlich durch das weihnachtsgeschäft erschwert), entsprechend geht der umsatz und somit auch der gewinn runter.
natürlich werden die sachen dann später verkauft, aber für den einzelhandel ist das weihnachtsgeschäft extrem entscheidend, da die meissten ihr geschäftsjahr auf dem kalenderjahr liegen haben. entsprechend werden die zahlen für 2010 schlechter sein, als erwartet / noch anfang dezember absehbar (bei einer der handelsgruppen des unternehmens, für das ich arbeite war montag schon messbar, dass seit seit letztem donnerstag der umsatz von etwa einem halben tag fehlt. wenn man bedenkt, dass in der gruppe zur weihnachtszeit etwa 20% des jahres umsatzes erzielt wird wird, dann ist das wirklich viel).
das die sachen dann später gekauft werden, ist da kein grosser trost, vor allem nicht im lebensmittelbereich. die leute wollen schliesslich für den weihnachtsabend die gans haben, wenn diese aber noch nicht gekauft wurde, und keine mehr zu haben ist, dann wird keine gekauft. entsprechend machen die supermärkte, aber auch die lebensmittel industrie, in diesem fall, einen verlust, den sie eben nicht wieder aufholen können.

nachtrag
das natürlich auch konsumenten vernünftig sind und die einkaufstrips aufgrund der wetterlage, besser gesagt aufgrund des verkehrschaos, verschieben oder gar minimieren, ist natürlich auch noch mal ein weiterer aspekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top