Notiz WhatsApp: Eine Milliarde aktive Nutzer pro Tag erreicht

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.307
#1
Der Messenger WhatsApp hat einen neuen Meilenstein bei der Anzahl der aktiven Nutzer erreicht. Mittlerweile nutzen eine Milliarde aktive Anwender täglich den Dienst. Eine Milliarde aktive monatliche Nutzer hatte WhatsApp im Februar 2016 erreicht. Jetzt sind es in dieser Kategorie sogar bereits 1,3 Milliarden aktive Nutzer.

Zur Notiz: WhatsApp: Eine Milliarde aktive Nutzer pro Tag erreicht
 

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
529
#2
Eine Milliarde Nutzer am Tag und 1.3 Milliarden im Monat. Bedeutet das nur 300 Millionen Nutzer WhatsApp nicht täglich nutzen - oder verstehe ich das falsch?

Kann ich irgendwie nicht so recht glauben. Aber wenn dann bin ich einer von ihnen ;)
 

Zebrahead

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
465
#3
Krass finde ich 55 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag bei einer Milliarde täglicher Nutzer.
Bedeutet für mich, dass der durchschnittliche User 55 Nachrichten pro Tag verschickt :freak:
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.403
#5
Solche Meilensteine werden mittlerweile zelebriert :rolleyes:... früher waren es die Mondlandungen, das Erreichen des tiefsten Punktes im Ozean...

*wann kommt nochmal der nächste "Planetenkiller" vorbei?*
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.537
#6

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
578
#8
Krass finde ich 55 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag bei einer Milliarde täglicher Nutzer.
Bedeutet für mich, dass der durchschnittliche User 55 Nachrichten pro Tag verschickt :freak:
Nein. Es sind durchschnittlich 55 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag. Der durchschnittliche User kann einen ganz anderen Mittelwert als 55 haben.

Es werden durchschnittlich 55 Nachrichten pro User produziert aber der durchschnittliche User muss nicht durchschnittlich 55 Nachrichten produzieren^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.535
#9
Ich glaube nicht dass man den Tiefsten Punkt im Ozean erreicht hat? ^^ Zumindest nicht mit einem Menschen.
Der Mariannen-Graben wird es wohl sein oder? Glaube aber dennoch nicht, dass es bisher Möglich war in der Geschichte, einen Menschen so tief Sinken zu lassen :freak::king:

Oder wars der San-Andreas graben? ... Steh aufm Schlauch Heute ^^
 

Weyoun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
688
#11
NICHT zu den 1 Mrd. Menschen zu gehören, die Facebook-WhatsApp nutzen, ist mittlerweile was Besonderes.
Ich bin also besonders. ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.597
#12

-->Er@zor_X<--

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
431
#13
Trotzdem dürften die durchschnittlichen Zahlen nicht groß anders sein. Und ~50 Nachrichten pro Tag pro Nutzer finde ich auch ziemlich viel.
Es ist halt die Frage wie Gruppennachrichten gewertet werden. Wenn ich eine Nachricht in einer Gruppe mit zehn anderen Leute schreibe, habe ich dann eine Nachricht geschrieben oder zehn? Die Nachricht an sich wird dann ja von zehn weiteren Endgeräten empfangen.
Denke aber, dass es auch so hinkommen könnte, da es sicher viele Leute gibt, die mehrere Hundert Nachrichten am Tag verschicken. Die Jugend hängt doch den ganzen Tag vor dem Smartphone rum. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blueztrixx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
337
#14
Ich bin 14 und benutze WhatsApp nur sehr selten,
Wenn ich alle meine Kontakte durchschauen würde wär bei den Meisten sicher gestanden Online vor 5 Minuten oder sogar im Moment online xD.

Ich bin ehrlich gesagt sehr froh darüber dass ich mich nicht dazu gezwungen fühle es zu benutzen oder jedes Mal wenn ich angeschrieben werde innerhalb einer Sekunde zu antworten.

Es ist eine Gabe :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.261
#15
Eine Milliarde Nutzer am Tag und 1.3 Milliarden im Monat. Bedeutet das nur 300 Millionen Nutzer WhatsApp nicht täglich nutzen - oder verstehe ich das falsch?

Kann ich irgendwie nicht so recht glauben. Aber wenn dann bin ich einer von ihnen ;)
Fragt sich auch, wie die "Aktivität" festmachen. Ich nutze WhatsApp auch längst nicht jeden Tag, hab aber immer WhatsApp Web in einem Browsertab offen.
Was ich viel erstaunlicher finde: Der Durchschnittsuser versendet pro Tag also 55 Nachrichten, 4,5 Bilder und ein Video. :o
 

ro///M3o

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
328
#16
NICHT zu den 1 Mrd. Menschen zu gehören, die Facebook-WhatsApp nutzen, ist mittlerweile was Besonderes.
Ich bin also besonders.
bei ca 7,5Mrd Menschen ist man doch "noch" besonders -wenn- man zu den 1Mrd Whatsappusern zählt ;-) hahaha
Aber ernsthaft, was für ein krasser Traffic das sein muss...
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.685
#17
Ich verstehe diesen künstlichen (Anti)Hype einiger Nutzer und Gegner der gängigen Messenger-Systeme einfach nicht. Alleine schon, dass man sich damit profiliert, Whatsapp nicht oder nur selten zu nutzen oder sich darüber zu wundern, dass Freunde es regelmäßig tun.

Was ist denn daran so schlimm, den Messenger zu benutzen? Was ist daran so schlimm, den Messenger nicht zu benutzen? Einige beweihräuchern sich hier mit sehr fragwürdigem Handeln, machen sich aber gleichzeitig lustig über die vermeintlichen, unwichtigen neumodernen Meilensteine der Menschheit.

Hier in der Abteilung liegt irgendwo ein Fußball im Schrank. Soll ich mich jetzt freuen oder weinen, dass ich keinen persönlichen Drang dazu verspüre, sofort kicken zu wollen?

Messenger sind überaus praktisch und neben der mobilen Internetnutzung (und somit dem permanenten Zugang zu Wissen) der Hauptgrund für die Daseinsberechtigung eines Smartphones.

Fallbeispiel:
Die Frau möchte, dass der Mann, der sich gerade auf der Arbeit befindet, nach der Arbeit bitte Produkt XY aus Laden Z mitbringt.

Ablauf ohne Smartphone/Messenger:
1. Frau versucht Mann auf der Arbeit telefonisch zu erreichen ->
a) Mann steckt kopfüber in einer Maschine und kann nicht ans Telefon
b) Mann arbeitet nicht örtlich gebunden und hat garkein Telefon zur Hand
c) Mann sitzt im Moment des Anrufs neben dem Telefon und kann antworten

2. Frau bittet Mann, Produkt XY aus Laden Z nach der Arbeit mitzubringen
a) Mann kennt Produkt XY nicht und muss nachfragen
b) Mann kennt Laden Z nicht und muss nachfragen
c) Kombination aus a) und b) zugleich
d) Mann nimmt Order entgegen und bringt wegen Missverständnis falsches Produkt mit nach hause
e) Mann hat alles richtig verstanden, kennt Produkt XY und Laden Z und stellt Frau zufrieden.

Ablauf mit Smartphone/Messenger:
1. Frau schreibt Mann, dass er bitte Produkt XY aus Laden Z mitbringen soll und hängt zugleich einen Shoplink oder ein aktuelles Produktbild mit an
2. Mann schaut zu beliebigem Zeitpunkt vor dem Feierabend bzw. vor Antritt der Heimfahrt auf sein Handy, nimmt die Informationen entgegen und macht Frau glücklich.

Einfacher geht's doch garnicht.

Und bitte lasst solche Argumentationen wie "jaaaa, es geht doch um diese Kiddiez, die da nur so rumtippern und ey und yo und haste ned gesehn und bla"...
Nein, tut es nicht! Hier wird doch von vorn herein verallgemeinert und jeder brüstet sich damit, nicht zu diesem "Whatsapp-Wahn" zu gehören.

Und ~50 Nachrichten pro User und Tag können ebenfalls ganz seriös und sinnvoll zu Stande kommen. Da reicht es schon, wenn man in zwei, drei Gruppen mit Freunden oder hobbytechnisch gleichgesinnten unterwegs ist.

Cya, Mäxl
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
169
#18
Gerade mal auf der WhatsApp Webseite gelesen... die erste(n) Versionen der App hatten nur einen Status.
Das Chatten wurde erst später hinzugefügt.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.597
#19
@DJMadMax

Super zusammenfassung :) Klar kann man bei jedem Messenger das Pro und Contra diskutieren aber das ist halt Subjektiv. Der eine möchte WA nicht und der andere nutz nur WA. Leben und leben lassen sag ich da einfach.
 
Top