WIN 8 Startpartition "C" verkleinern und "D" hinzufügen

kleines Bärchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
367
Hallo zusammen,

ich habe gerade versucht, auf meinem Ultrabook mit WIN8/64 die Startpartition zu verkleinern.
Verbaut ist eine 500GB FP (Laufwerk 0) und eine 24 GB Smart-FP (Laufwerk 1), ähnlich einer SSD.
Die 500GB sind allerdings nur 440 Gb, 398 davon sind frei.
Ich möchte mir noch eine Partition für eigene Dateien einrichten.
Unter "Verwaltung" gibt es ja die Möglichkeit, die Part. "C" zu verkleinern.
Standartmäßig wird die FP aber nur geteilt, das heisst jeweils 221GB.
Wobei ich nicht sicher bin, ob der Rest automatisch "D" wird.
Ich möchte aber "C" auf ca. 60 GB begrenzen und den Rest auf "D" nutzen.
Bin mir nicht sicher, ob das überhaupt so funktioniert.
Wie gehe ich da richtig vor, um mein Ziel zu erreichen?

Kleines Bärchen
 

Prokiller

Banned
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.980
60gb? ne das wird Windows nicht zu lassen soviel mir is
da braucht du Acronis disk director damit sollte es funk.
 

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.360
Ich möchte aber "C" auf ca. 60 GB begrenzen und den Rest auf "D" nutzen.
Bin mir nicht sicher, ob das überhaupt so funktioniert.
Wie gehe ich da richtig vor, um mein Ziel zu erreichen?
Geht nicht. Eine etwas gereifte Windows 8 -Installation mit Office und ein paar Programmen braucht schon ungefähr > 60GB für sich selber. Eine Windows 8-Partition unter 120GB müßte problematisch werden und nur unter Schmerzen zu betreiben sein. Das ist kein Windows 7. Da wäre das vielleicht gegangen.

Teile die Platte so auf, wie es die Disk-Tools von Windows das zulassen (und vorschlagen). Ansonsten: eine saubere Neuistallation von Win8 auf vorher partitionierte Platten (C:\ > 160GB, D:\ Rest).
 
Zuletzt bearbeitet:

Quanar

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.417
Ich komme mit 45 GB sehr gut aus! Aktuelles System... 60-100 GB reichen völlig aus ;)
 

Prokiller

Banned
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.980

Quanar

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.417

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.731
Ich darf dann mal ins Blaue raten: kleiner als diese 221GB geht nicht dieweilen sich so viel Volumen angesammelt hat.

Von den gegeben Ratschlägen abgesehen müsstest du dann Daten = Nutzdaten und wohl auch Programme (stückweise) nach D verfrachten und dann dieser die Grenze verschieben.
Dumm ist, dass ich zwar gerne meine privaten Dateien (Bild, Text, Ton, evtl. Mail) unter Opferung des ›Komforts‹ der Eigene-Dateien-Funktion auslagern kann, aber Programme nur indem ich sie reinstalliere (je nach dem einfach neu in anderen Ordner oder erst deinstalliere. (Final müsste ich den neuen Programmeordner noch als Standard-Installationsziel angeben, aber da müsste ich selbst googlen da ich das schon immer per Hand unterhschiedlich verteilt habe, sch. Angewohnheit… Und Eigene Dateien kann man wohl auch direkt verlagern…)

CN8
 

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.360

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.189
...Standartmäßig wird die FP aber nur geteilt, das heisst jeweils 221GB.
Wobei ich nicht sicher bin, ob der Rest automatisch "D" wird.
Ich möchte aber "C" auf ca. 60 GB begrenzen und den Rest auf "D" nutzen...
Das geht im Moment deswegen nicht, weil hinter den 60 GB noch Dateien liegen, die das System nicht verschieben will. Du müsstest also erst einmal Ballast abwerfen und die Festplatte defragmentieren, damit in diesem Bereich keine Dateien mehr liegen.

Also:
- eine erweiterte Datenträgerbereinigung durchführen
- Auslagerungsdatei deaktivieren
- Ruhezustand deaktivieren
- Festplatte defragmentieren

Dann die Verkleinerung durchführen. Jetzt sollte deutlich mehr möglich sein, denn Du hast zwei sehr grosse Dateien entfernt und auch Dateimüll entsorgt. Dadurch sind weiter vorne auf der Festplatte Bereiche frei geworden, in die durch das Defragmentieren die hinten liegenden Dateien einsortiert wurden. Ausserdem wurden Lücken zwischen den Dateien geschlossen, die durch die Datenträgerbereinigung entstanden sind. Windows ist so in der Lage alles was geht nach vorne zu sortieren und hinten vielen freien Platz zu schaffen, den Du zum Verkleinern der Partition benötigst. Denn Windows verkleinert nur um den freien Platz, es werden keine Dateien verschoben wenn man verkleinert.

Auslagerungsdatei und Ruhezustand können später natürlich wieder aktiviert werden, die werden nur abgestellt um temporär Raum zu schaffen.
 

kleines Bärchen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
367
Hallo und Danke für die schnellen Rückmeldungen.

Der Laptop ist erst ca. 2 Wochen alt und ausser Libre-Office und dem üblichen Herstellerkram ist noch nichts installiert.
Von daher müsste es eigentlich möglich sein, "C" auf ein vernünftiges Mass zu reduzieren.
Die angeboten 200 GB für "D" würden mir ja auch reichen, aber 200 GB fürs System und Progs. werde ich nicht brauchen.
Es sind ja noch ca. 400 GB frei, wenn ich davon rund 300 für "D" abgreifen könnte, wäre das ok.
Muss ich "D" extra anlegen oder wird der freie Platz automatisch umbenannt?
Mein RAM ist 4GB und halt die SSD mit 24 GB.
Viele Programme werde ich nicht installieren, hauptsächlich Internet für unterwegs.

Kleines Bärchen
 
Top