Win7 32Bit auf Skylake

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.706
#1
Hallo,
ich habe einen Fujitsu Q957 mit i5-6500T und benötige ein 32bit win7 als OS. Ich habe das image von winfuture genommen. bei der installation funktionieren maus und tastatur nichtmehr.
googlen hat mir dann gesagt dass es am fehlenden support fur xhci von win7 bzw den verzicht auf ehci von skylake chipsatz.
also bin ich der anleitung von asrock gefolgt um die xhci treiber hinzuzufügen.
das klappt aber noch immer nicht. maus und tastatur lassen sich nicht bedienen.

habt ihr weitere ideen? ich kann ein image auf dvd erstellen aber ps2 maus/tastatur sind leider keine option, die bietet der q957 nichtmehr.
 

Coca_Cola

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.642
#2
Also mein Fujitsu Board hatte das problem auch, nach einem Biosupdate wurde das Problem behoben.
(Bin damals dann erstmal den Weg über ner PS2 Tastatur gemacht)

@NJay:
P.s: Das Problem trat bei mir auch unter 64 Bit auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.353
#3
Warum brauchst du 32Bit?
 

SamSemilia

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.706
#4
tame 6.0 läuft wohl nur auf 32 bit und es wird wohl ein spezielles dos programm benötigt. laaaaaaange geschichte.
ich weiß es ist eigentlich sinnfrei auf so einer kiste ein 32bit windows zu installieren. über die sinnigkeit der dosprogramme möchte ich erst garnicht anfangen zu diskutieren :D zu dem thema gibts einen eingenen thread.

bios update hat nicht geholfen. bin grade dabei die dvd zu brennen. vielleicht klappt es ja damit.

wenn dem nicht so ist würde es sinn machen, ein unattendet image zu basteln? wenn ja habt ihr tipps? habs noch nie gemacht und kenn den prozess nur in der theorie
 
Zuletzt bearbeitet:

Perishcolor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
26
#5
müsste sonst auch noch ne möglichkeit geben USB-Treiber für Maus und Tastatur in das Windows Image zu injecten.
Verwenden einen i7-6700 mit Win7 64 mit NVME SSD installiert mit Treiber-Injection.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
36.251
#6
Wenn man so alte Software nutzen muss / will, dann nimmt man eine VM und installiert das OS nicht nativ auf aktueller Hardware. Damit läuft auch Win XP / 7 32 Bit auf Deinem Skylake.

zB der VMWare Player ist da ein ordentliches Tool.

Und für echte DOS Anwendungen gibt es auch noch die DOSBox.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perishcolor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
26
#7
tame 6.0 läuft wohl nur auf 32 bit und es wird wohl ein spezielles dos programm benötigt. laaaaaaange geschichte.
ich weiß es ist eigentlich sinnfrei auf so einer kiste ein 32bit windows zu installieren. über die sinnigkeit der dosprogramme möchte ich erst garnicht anfangen zu diskutieren :D zu dem thema gibts einen eingenen thread.

bios update hat nicht geholfen. bin grade dabei die dvd zu brennen. vielleicht klappt es ja damit.

wenn dem nicht so ist würde es sinn machen, ein unattendet image zu basteln? wenn ja habt ihr tipps? habs noch nie gemacht und kenn den prozess nur in der theorie


http://www.dell.com/support/article...lation-auf-systemen-mit-intel-skylake?lang=de

also hiermit hats bei mir geklappt.
 

SamSemilia

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.706
#8
wenn ich das richtig überflogen habe geht es dort doch um nvme support für win7 oder? ich komme ja nichtmal soweit, dass er eine festplatte sieht. ich sitze am anfang der installation und kann nicht auf weiter klicken wenn ich die sprache bestätigen soll
 

Perishcolor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
26
#10
wenn ich das richtig überflogen habe geht es dort doch um nvme support für win7 oder? ich komme ja nichtmal soweit, dass er eine festplatte sieht. ich sitze am anfang der installation und kann nicht auf weiter klicken wenn ich die sprache bestätigen soll
in dem Guide wird doch beschrieben, dass NVME UND USB3.0 Treiber eingepflegt werden. Damit du deine Maus bewegen kannst.
 

SamSemilia

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.706
#11
in dem Guide wird doch beschrieben, dass NVME UND USB3.0 Treiber eingepflegt werden. Damit du deine Maus bewegen kannst.
Ok danke
Dann Probier ich das mal heute Abend und teste es morgen im Büro
Ergänzung ()

auf halbem weg kommt dann das bei raus

hab mal geguckt ob man den fehler überspringen kann, danach meckert er jedoch bei jedem schritt
 

Anhänge

Perishcolor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
26
#12
Ok danke
Dann Probier ich das mal heute Abend und teste es morgen im Büro
Ergänzung ()

auf halbem weg kommt dann das bei raus

hab mal geguckt ob man den fehler überspringen kann, danach meckert er jedoch bei jedem schritt
dism Treiber Injection.JPG

habe für dich die Schritte markiert. In deinem Screenshot sieht es so aus als wenn du nach dem Processing 1 und 2
die dism Schritte 1. und 2. die ich gelb markiert habe gar nicht eingegeben hast.

Du hast direkt mit Schritt 3 "dism------- recurse" angefangen statt denen darüber(temp mound und temp hotfix). Vllt gehst du das ganze nochmal von vorne durch. Und nicht vergessen die CMD als Admin auszuführen.
 

SamSemilia

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.706
#13
ich probiers grade nochmal aus

edit:
ich bin jetzt mit dem dism kram durch. es gab keine fehler mehr damit gehe ich davon aus, dass es geklappt hat. ich sitze jetzt am schritt
"Geben Sie nun den folgenden Befehl ein und bestätigen Sie mit <Enter>:
oscdimg.exe -b[Pfad zur]efisys.bin -u2 -udfver102 [Pfad zu den Dateien] [Pfad zum Image]neues_image.iso
Editieren Sie den Befehl zu den korrekten Pfaden. Zum Beispiel: oscdimg.exe -bC:\temp\src\efi\microsoft\boot\efisys.bin -u2 -udfver102 C:\temp\ C:\temp\Win7_image.iso"

ich habe mal in dem ordener temp src efi mircosoft boot nachgeschaut wie in dem beispiel nur finde ich dort die datei efisys.bin nicht.

wenn ich den beispiel befehl ausführe sagt er mir "could not open boot sector file" mit dem vermeintlichen pfad zur efisys.bin

ideen?

edit 2: auch in meinem original image finde ich diese datei nicht. ist das vielleicht eine reine x64 datei? :/ falls ja, gibt es ein analogon für x86 und lässt sich das ganze anpassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Perishcolor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
26
#14
ich probiers grade nochmal aus

edit:
ich bin jetzt mit dem dism kram durch. es gab keine fehler mehr damit gehe ich davon aus, dass es geklappt hat. ich sitze jetzt am schritt
"Geben Sie nun den folgenden Befehl ein und bestätigen Sie mit <Enter>:
oscdimg.exe -b[Pfad zur]efisys.bin -u2 -udfver102 [Pfad zu den Dateien] [Pfad zum Image]neues_image.iso
Editieren Sie den Befehl zu den korrekten Pfaden. Zum Beispiel: oscdimg.exe -bC:\temp\src\efi\microsoft\boot\efisys.bin -u2 -udfver102 C:\temp\ C:\temp\Win7_image.iso"

ich habe mal in dem ordener temp src efi mircosoft boot nachgeschaut wie in dem beispiel nur finde ich dort die datei efisys.bin nicht.

wenn ich den beispiel befehl ausführe sagt er mir "could not open boot sector file" mit dem vermeintlichen pfad zur efisys.bin

ideen?

edit 2: auch in meinem original image finde ich diese datei nicht. ist das vielleicht eine reine x64 datei? :/ falls ja, gibt es ein analogon für x86 und lässt sich das ganze anpassen?
das ist für alle OS gleich, die modifikation ist doch schon abgeschlossen. Du musst nur noch ein ISO erstellen, dafür gibt es auch noch andere tools um isos zu erstellen z.b von www.ninite.com imgburn runterladen und dann damit die ISO erstellen bzw. sofort brennen.

Falls ich mich gerade nicht vertue scheint bei dir ein Pfad fehler vorzuliegen.
ich empfehle dir einfach ein clicki bunti tool zu nutzen.
 
Top