Win7-Installation mit MSDNAA-Version

Impulse-

Lt. Junior Grade
Registriert
Aug. 2009
Beiträge
323
Hi,
ich habe mir gerade nach erfolgreichem MSDNAA-Antrag den Downloader für Windows 7 32bit geholt (Downloader_for_Windows_7_Pro_RTM_x86_de). Ich möschte gerne mein System ganz neu aufsetzen und nicht upgraden (oder kann man eim Upgraden alle eigenen alten Dateien löschen lassen, sodass man nur noch das neue Betriebssystem drauf hat?).

Ich hab schon bissel in den CB-Artikel drüber gelsen und mir auch schon das Windows 7 USB/DVD Download Tool runtergeladen, weil ich keine DVD hab und deshalb gerne meinen 8GB-Stick bootfähig machen würde.

Dieses Programm will nun eine .iso-Datei haben aber hier steht, dass man erst die
drei Dateien setup1.box, setup2.box und Win7-P-Retail-de-de-x64.exe heruntergeladen, wobei der Name der letzten Datei wiederum von der erworbenen Version abhängig ist.
(aslo bei mir die 32bit)

Wenn man nun die Exe ausfürht werden einige Datein entpackt, aber keine .iso-Datei :(
Wie bekomme ich nun aus diesen Dateien mein Iso-Abbild, das ich dann mit Hilfe des Windows 7 USB/DVD Download Tools auf den Stick "brennen" kann?

Danke für eure Hilfe!
 
Du müsstest mit z.B. Nero ein ISO-Images erstellen, alle Dateien die da rauf sollen wie zum Brennen hinzufügen, und dann bei Rekorder den "Image Recorder" auswählen. Ist jetzt ne Beschreibung für Nero .. ^^

MfG
 
Nimm ne DVD - schieb alle Dateien aus deinem Image drauf fertig.
Kostet 20c das ganze.
 
kurze frage:

updaten die ihre msdnaa versionen eigentlich ? sprich sind immer die aktuellsten updates drin und lohnt es sich somit jedesmal die dvd neu zuladen und zu brennen?
 
Die MSDNAA version ist eine andere, als die 35,- euro studenten version.

Du musst den downloader ausführen, er fragt dich dann nach einem pfad wo er die .iso hinspeichern soll.

Dann lädt er die .iso runter, diese kannst du dann mit nero oder cdburner auf eine dvd brennen, davon booten und win7 installieren. :)

@CaptainDickei:
Nein, die .isos sind meistens die ersten final/rtm versionen und die bleiben sie auch, bis ein service pack rauskommt.
 
Danke für eure Antworten :)
ja ich hab grad auch gemerkt dass ich die MSDNAA-Version schon mit .iso kommt. Ich nun auch mit dem Windows 7 USB/DVD Download Tool das Image auf meinen Stick aber der will nicht vom Stick booten. Wie mach ist das jetzt?
 
Um einen Stick in einen Setup Stick zu verwandeln, der Windows 7 auf jedem PC installiert, braucht man 3 Dinge:

1. einen USB Stick, der mindestens 4 GB groß ist

2. das Tool RMPrep USB (http://www.humyo.de/10007085-281475072637571). Es macht den USB Stick bootfähig und kopiert die Installationsdateien von Windows 7 auf den USB Stick. RMPrepUSB ist Freeware, aber die aktuelle Version 2.0.602 ist nur über viele Hürden aus dem Netz herunter zu laden. Deshalb hier downloaden. (Doppelklick auf die Datei).

3. eine Setup DVD von Windows 7 oder Laufwerk mit eingebundener ISO Datei.


Vorgang:

Das Tool in ein Verzeichnis der Wahl entpacken und die Datei "RMPREPUSB.EXE" als Administrator starten. Bei "Filesystem und Overrides" die Option FAT 32 und BOOT AS HDD wählen. Ein Häkchen setzen bei "Copy files from here..." und den Pfad zur Setup DVD oder eingebundenem ISO eingeben. Anschließend auf "Prepare Drive" klicken. Die 2 Abfragen mit "OK, OK" beantworten. DEN STICK MIT FAT 32 FORMATIEREN !!! sonst funktioniert es nicht.

> Das Tool macht jetzt den Stick bootfähig und kopiert anschließend alle Setup Daten von der DVD oder eingebundenem ISO auf den Stick.

Dauer: ca. 5 bis 10 Minuten.

Das wars. Ach, den USB Stick natürlich im BIOS als Startlaufwerk auswählen.

Das USB Tool von Microsoft verstößt gegen geltende Lizenzbestimmungen anderer Unternehmen und wurde auch deshalb aus dem Downloadangebot von Microsoft entfernt.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
ja, ist doch mir egal ;)

Aber leider funktioniert das mit dem USB-Stick nicht. Wenn ich ihn im BIOS vor die HDD schalte, dann sagt er beim Start immer: Can't read und ich muss neu starten. Egal ob ich den Stick mit deinem Prog oder mit dem Windows Tool verwende :(

Hab ich evtl. die falsche Option im BIOS genommen? ich habe die Boot Priority umgedreht, bei der auf Standardeinstellung meine HDD auf Platz 1 und mein Stick auf dem 2.war
 
Nein, im BIOS hast du alles richtig gemacht. Dein Stick ist nur nicht bootbar, aus welchen Gründen auch immer. Versuche dann mal das von mir o.a. Tool und dessen Ausführung. Das macht selbstständig den Stick Bootbar und kopiert dann die Dateien. Das mit Microsoft war ein Hinweis für alle, da sie das Tool jetzt nicht mehr im Inet herunterladen läßt, es sei denn aus dunklen Quellen.

[EDIT] Im übrigen, lassen sich nicht alle auf dem Markt erhältlichen USB-Sticks BOOTFÄHIG machen. Der Weg führt teilweise nur übers ausprobieren.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
naja, mein USB-Stick ist ein Kinston Datatraveler 8GB, der nicht gerade billig war und z.b. auch ReadyBoost kann.
Dein Programm hat die von mir angegebene .iso-Datei einfach rüberkkopiert, die hätte ich wohl vorher noch mit 7zip (hab ich gelsen, noch nicht ausprobiert) entpacken müssen.
Das tool hab ich nicht aus "dunklen Quellen", einfach googeln und der 2.Treffer, finde ich nciht so dunkel :p

Hat wieder nicht funktioniert ... hat das bei dir geklappt?
 
Zuletzt bearbeitet: (Test)
Ja bei mir klappt das tadellos. Habe einen PConKey USB Stick. Die ISO musst du zuerst in einem virtuellen Laufwerk öffnen und dann die Pfadangabe dorthin im Tool eingeben. Habe ich die ISO nun auf einer Virtuellen CD eingebunden auf Laufwerk Z: heißt dann auch der Pfad Z: (nicht den Pfad zur ISO Datei !).

Ich habe das Microsoft Tool auch, aber noch downgeladen als es ONLINE bei Microsoft stand. Es hat keiner gesagt, das du es aus dunklen Kanälen hast. Aber viele werden eben dieses Tool momentan nicht bekommen können und deshalb heißt die Alternative : RMPrepUSB

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
ich besorg mir dann morgen eine dvd, aber mit welchem programm brenn ich die DVD am besten, mit nero 7 ?
 
Hallo,

die ISO kannste so gut wie mit jedem Brennprogramm brennen. Die Daten werden so übernommen, wie sie in der ISO vorliegen (z.B. Nero, IMGBurn, WinOnCD, Ashampoo etc.).

Gruß
 
Danke @Wilhelm14 für den Link.

Diese Vorgehensweise funktioniert prächtig, weil hierbei gleich FAT32 gewählt wurde !.

Ich habe nun alle Möglichkeiten durchgespielt und dabei festgestellt, dass der STICK NICHT IM DATEIFORMAT NTFS formatiert werden darf !!! Dann kommt immer die Meldung beim Booten : Fehler beim Lesen des Datenträgers > Neustart mit Affengriff.

Wird hingegen der STICK mit FAT 32 formatiert, gibt es keine Probleme mehr und der Stick startet.

@nobbinator übrigens hat das ganze auch auf seinem Rechner ausgeführt. Und auch mit NTFS seinen Stick formatiert. Und bei ihm ging alles. Der Stick hat bei ihm gebootet. Seltsames Verhalten.

Ich komme nun zur Ansicht, dass es nur etwas mit dem BIOS zu tun haben kann. Meines kann jedenfalls keine NTFS Stick Datenträger lesen.


Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja genau, über Fat32 habe ich mich auch gewundert, es aber durchgezogen und keine Probleme gehabt. Die Tools werden es gleich machen, nur zusätzlich mit GUI. Die Microsoft'sche Eigenmethode funktioniert allerdings auch ohne Betriebssystem und ohne Festplatte! Eine Eingabeaufforderung hat man schon, wenn man die Windows-DVD booten lässt.

Auf dem Stick kann man ja beliebig Dateien löschen. Löscht man die ei.cfg im Ordner sources, hat man eine universelle Windows-Version. Es kann zwischen Home, Pro und co. gewählt werden. Link zu Details

Man muss also nicht führ den Frickelvorrat sämtliche DVDs oder ISOs vorhalten, runterladen, kopieren. Auf den DVDs ist immer alles drauf. Seit Windows 7 ist sogar alles installiert. Daher ist die Ultimate-Version installiert nicht platzverschwenderischer als "kleine" Versionen" Im laufenden Betrieb kann ein anderer Schlüssel eingegeben werden um zwischen den Versionen zu wechseln - Anytime Upgrade nennen die das.
 
Ich hab meinen usb stick mit dem microsoft usb tool und einer msdnaa .iso gefüttert und konnte damit wunderbar von booten.
Natürlich muss man den usb stick auch im boot menü auswählen, sonst bootet man natürlich wieder von festplatte.
 
Uschi schrieb:
Ich hab meinen usb stick mit dem microsoft usb tool und einer msdnaa .iso gefüttert und konnte damit wunderbar von booten.
Natürlich muss man den usb stick auch im boot menü auswählen, sonst bootet man natürlich wieder von festplatte.

ja genau so hab ichs auch gemacht aber bei mir hats einfach nicht funktioniert. naja, hat ja jetzt mit DVD geklappt :D
 
Zurück
Oben