Win7 Installation -> UEFI oder "klassisch"...hauptsache überhaupt

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#1
Hallo zusammen,
Ich verzweifele gerade an der Installation von Windows 7. Es funktioniert einfach nicht. Jede Kombination, die ich bisher durchprobiert habe, verlief im Sand. Mal die Fehlermeldung, mal eine andere.
Bsp:
\windows\system32\boot\winload.exe Setup wird nicht einmal richtig gestartet.
Ein erforderlicher CD-DVD Laufwerktreiber fehlt. und das bei DVD und USB Stick,


Folgende Situation:
Fujitsu Siemens Lifebook U772 ist das Gerät.
Windows 8 Installation verläuft über Stick ohne Probleme, aber die Mitarbeiterin möchte gerne Windows 7 installiert haben. Dachte, das wäre kein Problem, aber das ist es!!
Noch zu Windows 8: Wurde im UEFI Mode installiert, sodass GPD als Partitionstabelle aktiv war.

Ich hab jetzt so ziemlich alles ausprobiert, aber nichts geht.
Im BIOS habe ich folgendes eingestellt:
Unter dem Reiter "Advanced"-> "Boot Configuration" ->
Fast Boot -> Disabled
CSM: Enabled
Boot Time Diagnostic Screen: Disabled

Unter dem Reiter "Security" habe ich ein Supervisor Password gesetzt, damit ich in die "Secure Boot Configuration" reinkomme.
Dort ist eingestellt:
Secure Boot: Disabled
Protected Signatures: Disabled (Setup Mode)
Customized Signatures: Disabled (Setup Mode)
Secure Boot Option: Disabled
Change to Customized Signatures:
Reset to Manufactoring Default: Wenn ich das mache, wird es resetet und ich kann die Customized Signatures ändern. Meldung: "Now ready customize signatures. Please restart the system".

Ich hab jetzt so viele Kombinationen durchprobiert, dass ich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist -.-

Für jeden Tipp wäre ich sehr dankbar. Das Ganze kostet mich jetzt schon knapp 5h....-.-
Gruß,
Domski
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.437
#2
Die Fehlermeldung kann kommen, wenn man über USB 3.0 installieren möchte. Probiere es an einem USB 2.0 Anschluss.

PS: Und im BIOS/UEFI eventuell noch USB Legacy aktivieren.
 

sr-71

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.638
#3
probiers mal klassisch (ohne UEFI) sowie mit MBR (ohne GPT), die HDD wird ja wohl keine 3 TB haben, oder ?
Wie wurde der Stick formatiert?
Welches Tool wurde dafür benutzt ?
Bootet das Lifebook überhaupt über USB ?
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#4
Schau außerdem im UEFI BIOS mal nach, ob dort im Menü BOOT noch folgende Optionen aufgeführt werden :
LEGACY BOOT oder UEFI BOOT.

Wenn du eine UEFI Windows 7 Installation machen willst, stelle auf UEFI BOOT ein.
Für Windows 7 muss dazu noch der UEFI BOOTLOADER (= bootx64.efi) auf einen vorbereiteten und bootbaren USB STICK ins Verzeichnis EFI\BOOT kopiert werden.
Da es ziemlich umständlich wäre, sich den UEFI BOOTLOADER aus der install.wim zu extrahieren, hänge ich ihn dir hier mal als RAR Datei an. Entpacken und ins Verzeichnis EFI\BOOT auf dem USB Stick kopieren.
Existiert der Ordner Boot in EFI nicht, einfach den Ordner BOOT darin erstellen.

Der UEFI Bootloader wird gestartet, wenn er dazu aus dem UEFI BOOT MENÜ (spezielle F-Taste beim PC Start) aufgerufen wird. Dieser wird in der Bootliste als : UEFI: mein USB Stick aufgeführt.
Mit USB Sticks größer als 8 GB gibt es meistens Probleme. Der UEFI BOOTLOADER wird nicht erkannt.
Erst Recht mit CN MEMORY Sticks. Außerdem muss der Stick für UEFI in FAT 32 formatiert sein !

Willst du keine UEFI Installation durchführen, muss im Menü BOOT des UEFI BIOS die Option LEGACY BOOT aktiviert werden. Dann ist es nicht möglich, eine UEFI Installation vorzunehmen.
Die Installation landet auf einer mit dem MBR initialisierten Systemplatte.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Verzeichnis auf EFI\BOOT geändert, sorry)

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.437
#5
Ja, unter 3 TB und bei Windows 7 braucht man eigentlich kein GPT. Klappen wird es dennoch. Bei der Zielpartitionsauswahl einfach ALLES löschen, bis alles nicht zugewiesen ist. So in diesen nicht zugewiesenen Speicher installieren. Ab da macht das Setup alles von alleine richtig.

Ein erforderlicher CD-DVD Laufwerktreiber fehlt.
Somit ist das Medium korrekt bootfähig, sonst würde es nicht soweit kommen. Einfach über USB 2.0 gehen. Fertig.

PS: Hey Schildkröte09, neues Avatar! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#6
Die Fehlermeldung kann kommen, wenn man über USB 3.0 installieren möchte. Probiere es an einem USB 2.0 Anschluss.

PS: Und im BIOS/UEFI eventuell noch USB Legacy aktivieren.
Wurde bisher immer über den USB2.0 Port ausprobiert, aber kein Erfolg gehabt.Der Stick an sich wird auch erkannt, aber das eigentliche Setup startet halt nicht erfolgreich.

probiers mal klassisch (ohne UEFI) sowie mit MBR (ohne GPT), die HDD wird ja wohl keine 3 TB haben, oder ?
Wie wurde der Stick formatiert?
Welches Tool wurde dafür benutzt ?
Bootet das Lifebook überhaupt über USB ?
Ich hab jetzt via GPartet komplett noch einmal alles gelöscht. Komplette Festplatte formatiert, Partitionen gelöscht und neue NTFS Partition hinzugefüht.
Stick wurde per USB/Download Tool von Microsoft vorbereitet. Formatiert wird der über das Tool dann immer mit NTFS.
Und japp: Lifebook bootet per USB. Gerade hier mit meinem GParted Stick noch einmal getestet;)

Schau außerdem im UEFI BIOS mal nach, ob dort im Menü BOOT noch folgende Optionen aufgeführt werden :
LEGACY BOOT oder UEFI BOOT.

Wenn du eine UEFI Windows 7 Installation machen willst, stelle auf UEFI BOOT ein.
Für Windows 7 muss dazu noch der UEFI BOOTLOADER (= bootx64.efi) auf einen vorbereiteten und bootbaren USB STICK ins Verzeichnis SOURCES kopiert werden.
Da es ziemlich umständlich wäre, sich den UEFI BOOTLOADER aus der install.wim zu extrahieren, hänge ich ihn dir hier mal als RAR Datei an. Entpacken und ins Verzeichnis SOURCES auf dem USB Stick kopieren.

Der UEFI Bootloader wird gestartet, wenn er dazu aus dem UEFI BOOT MENÜ (spezielle F-Taste beim PC Start) aufgerufen wird. Dieser wird in der Bootliste als : UEFI: mein USB Stick aufgeführt.
Mit USB Sticks größer als 8 GB gibt es meistens Probleme. Der UEFI BOOTLOADER wird nicht erkannt.
Erst Recht mit CN MEMORY Sticks.

Willst du keine UEFI Installation durchführen, muss im Menü BOOT des UEFI BIOS die Option LEGACY BOOT aktiviert werden. Dann ist es nicht möglich, eine UEFI Installation vorzunehmen.
Die Installation landet auf einer mit dem MBR initialisierten Systemplatte.
Von mir aus installiere ich Winows 7 nicht im UEFI Mode. Die Festplatte hat auch nur 500GB, von daher ist GPD sowieso unnötig.
Die Option "Legacy Boot" habe ich im BIOS allerdings nicht. Das einzige, was da überhaupt irgendwie nach klingt, ist die "CSM" (Compatibility Support Module) Option. Diese ist auf "Enabled" gesetzt, sodass ich das OS auch defintiv im BIOS Mode installieren können sollte, oder?


Ich bedanke mich für die rege Anteilname :)
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#7
Die Option "Legacy Boot" habe ich im BIOS allerdings nicht. Das einzige, was da überhaupt irgendwie nach klingt, ist die "CSM" (Compatibility Support Module) Option. Diese ist auf "Enabled" gesetzt, sodass ich das OS auch defintiv im BIOS Mode installieren können sollte, oder?
Eigentlich sollte es so richtig sein. Oder es ist nicht möglich, andere Betriebssysteme als Windows 8 auf dem Notebook zu installieren.
Diese gibt es auch. siehe hier >>>

Aber andere Installationen als Windows 8 sollten durch die Deaktivierung von SECURE BOOT normalerweise zugelassen sein. Aber lies mal den Artikel genau durch. Vielleicht musst du sogar in Kauf nehmen,
Windows 7 als 32 bit Version (x86) auf dem Notebook zu installieren.

Hallo @Wilhelm14, schön das Avatar, nicht wahr ?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#8
Ich habe mich heute Mittag auf der Fujitsu Seite schlau gemacht und da steht, dass das Notebook definitiv mit Windows 7 laufen soll.
Wir selber haben das Gerät auch ohne OS bekommen. Ich habe es nicht installiert, sondern irgendein Kollege von mir, der sich wohl nicht länger mit dem Windows 7 Problem auseinander setzen wollte und deswegen einfach Windows 8 drauf gehauen hat. Das hat man nun davon -.-
Und wie gesagt: Secure Boot ist disabled.

Soo...Update:
Windows 7 Installation lief mit einem funktionsfähigem Image durch. Begründet wohl wegen des Löschens mit GParted. Ich konnte den unpartitionierten Bereich auswählen darein installieren. Das Blöde nur jetzt, dass das Gerät sich aber nach dem ersten Neustart, also nachdem die "Installation abgeschlossen wird" und es nach dem Neustart zur Einrichtung geht, nicht mehr in Windows booten lässt. Es kommt schlicht und ergreifend die Meldung "Bootable device was not found".
Soweit war ich sogar gestern schon einmal, fällt mir da ein....Aber bringen tut das natürlich jetzt nichts, weil ich nicht in Windows rein komme. Das soll doch mal einer verstehen. Installation läuft durch und dann Pustkuchen.

Ideen oder Vorschläge?

Edit: So wie es ausschaut, wurde das auch im BIOS Mode installiert.
Zumindest habe ich nur 2 Partitionen:
Systemreserviert : 100MB (71MB Frei)
Und die Installationspartition. Von 465,5GB. Bisher knapp 7,6GB belegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#9
Windows 7 Setup erneut starten und in die Computerreparatur Optionen wechseln.
Dann die automatische Bootreparatur mindestens 3 mal nacheinander durchlaufen lassen. siehe bebilderte Anleitung hier >>>

Ich weiß ja nicht, was dein Kollege gemacht hat.
Du hast jedenfalls kein Hardware gebundenes System an Windows 8.
Irgendwo anders liegt der Wurm begraben.
Irgendeine BIOS Einstellung, die übersehen wird.

Hast du das aktuellste BIOS denn geflasht ?

Schau mal auf der Support Seite von Fujitsu Siemens nach :
http://support.ts.fujitsu.com/Index.asp?LNG=DE

Handbuch gibt es für den Support von Windows 7 hier >>>
Windows® 7 Support for Fujitsu Technology Solutions Notebooks and Desktop PCs
Das Model Lifebook U772 befindet sich nicht aufgeführt auf der Support Liste von Windows 7 !
Obwohl auf der Supportseite Windows 7 Treiber angeboten werden.
Was das zu bedeuten hat, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.
Im Bild ist die Support Liste für Fujitsu Notebooks mit Windows 7 Support. Und die nötige BIOS Version dazu. Auch im Bild 2 ist mit Windows 7 das Lifebook U722 nicht aufgeführt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#10
Ich habe mir die Partitionsauflistung gerade mal genauer angeschaut. Folgende Beobachtung:
In dem Gerät ist eine 500GB Western Digital Festplatte eingebaut und laut Netz eine 32GB Cache SSD.
Die System-reserviert-Partition, also die mit 100MB, wird immer auf der Cache SSD erzeugt. nicht auf der 500er Festplatte.
Ich habe gerade mal spaßeshalber die 100MB Partition gelöscht und die Reparatur durchgeführt. Wird wieder auf der 32GB Cache SSD angelegt.

Kann es daran liegen?


Wenn ich die Reparatur starten möchte (eben mit der 100MB Parition auf der Cache SSD) wird nichts repariert. Mir wird da nur der Tipp gegeben, dass ich doch so Sachen wie Kameras, Scanner und Drucker abstöppeln soll -.-


Edit: Japp...an einem BIOS Update habe ich mich auch versucht. Pustekuchen. Ging nicht. Es kam immer der Fehler: "Error 233: Only secured capsules being allowed on a Secure Flash system"
Aus Windows heraus ging es ebenfalls nicht. hab dafür extra noch einmal Windows 8 auf dem Dingen installiert, nur um rauszufinden, dass es wie gesagt auch nicht über Windows funktioniert.

Gruß!
Ergänzung ()

Ich denke, mit der Cache SSD ist ein guter Ansatz -.-
https://www.computerbase.de/forum/t...ess-cache-ssd-probleme.1042397/#post-12688991
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#11
Hast du während der Installation vielleicht einen externen Bildschirm angeschlossen ? Dann abstecken, außerdem alle USB Geräte, außer Maus und Tastatur. Auch eSATA Geräte und sonstiges.

Probiere die Anleitung von @f4c3 in deinem verlinkten Thread.
Und Installation von DVD !

Ich habe mir die Partitionsauflistung gerade mal genauer angeschaut. Folgende Beobachtung:
In dem Gerät ist eine 500GB Western Digital Festplatte eingebaut und laut Netz eine 32GB Cache SSD.
Die System-reserviert-Partition, also die mit 100MB, wird immer auf der Cache SSD erzeugt. nicht auf der 500er Festplatte.
Ich habe gerade mal spaßeshalber die 100MB Partition gelöscht und die Reparatur durchgeführt. Wird wieder auf der 32GB Cache SSD angelegt.

Kann es daran liegen?
Das ist möglich ! Doch darüber kann ich keinen Beitrag leisten.
Vielleicht solltest du bei der Installation gezielt den Flashchip (SSD) für die Installation auswählen, wobei die 100 MB MSR Partition sicherlich auch auf dem Flashchip (SSD) angelegt wird. Ansonsten wäre die 32 GB SSD unlogisch ! Auch kann es sein, das eine Installation von Windows 7 mit Servicepack 1 nötig ist, das damit umzugehen weiß.

Mich stört aber immer noch, das das U722 nicht in der Supportliste von Windows 7 auftaucht. Vielleicht wegen dem Flashchip !

Wenn du die Installation von Windows 8 ja schon durchgeführt hast, worauf landet dann die gesamte Installation ? Auf dem Flashchip oder der HDD ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#12
Naja....die SSD hat halt nur 32GB. Da komme die gute Mitarbeiterin nicht weit. Und ich weiß jetzt schon, dass das ein Ding der Unmöglichkeit wird, ihr das so zu erklären, dass C:\ nur sehr limitierten Speicher hat.
Von daher fällt die Installation auf die SSD eher flach.
und wie du schon sagtest, wird halt die 100MB MSR Partition auf die Cache SSD geschrieben, was aber laut dem in meinem vorherigen Post verlinkten Thread nicht der Fall sein darf.

Edit: Geschafft :) Es funktioniert tatsächlich so wie hier beschrieben:
https://www.computerbase.de/forum/t...ess-cache-ssd-probleme.1042397/#post-12688991

Jippiiiieeeee :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#13
Ist für mich total unlogisch, weil dann bräuchte das Lifebook auch keinen Flashspeicher. Wozu ? Um dann die Daten von der langsamen HDD zu laden ? Wenn du das willst, muss es auch irgendwo eine Möglichkeit im BIOS geben, den Flashspeicher ganz abzuschalten. Und dann kann ich mir nicht mehr vorstellen, das die Windows 7 Installation scheitert, weil ich vermute, das Windows 7 (ohne Servicepack 1 ?) nicht mit dem Flashspeicher klar kommt.

Auf jeden Fall, wie ich jetzt erfahren habe, muss eine 64 bit Windows 7 Version eingesetzt werden.
Als Betriebssysteme kommen entweder Windows 7 Professional 64-Bit oder Windows 7 Home Premium 64-Bit zum Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#14
Bin das komplette BIOS 3x durchgegangen....solch eine Funktion zum deaktivieren gibt es nicht.
Die Cache SSD wird auch nicht unter den Harddisks aufgeführt.
Diese Cache SSDs sind ja oft nur dafür, die pagefile drauf auszulagern (so zumindest 2-3 Quellen im Netz).


Wie auch immer: Es hat nun endlich funktioniert:)
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#15
Hat es nun funktioniert, nachdem du 3 mal die automatische Reparatur ausgeführt hast ?
Oder was hast du gemacht, damit es funktioniert hat ?
 

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#16
Hi,
Nee...lag nicht an der Reparatur, sondern an dem Rumgefrickel mit GParted.
Die MSR Partition, die bei der Installation von Windows auf die Cache SSD geschrieben wird, darf nicht da drauf sein. Sonst bekommt man den Fehler wie in Post 8 beschrieben (zweiter Absatz).

Also mit GParted eine Partition von ca. 105MB angelegt, alles andere unpartitioniert lassen, dann Win Installation gestartet, Win installieren, beim Neustart wieder GParted starten, die auf der Cache SSD angelegte 100MB MSR Partition kopieren und auf der zuvor erstellten 105MB NTFS Partition einfügen. Diese dann noch bei GParted "bootable" machen und anschließend die MSR Partition auf der Cache SSD wieder löschen.
Dann Win7 Stick wieder rein und die Installation geht weiter :). Wunderbar.

In aller Ausführlichkeit auch hier nachzulesen.

Mittlerweile installiere ich schon alle Treiber :)
Installationsquelle ist übrigens Win7 Pro 64Bit SP1.


Viele Grüße und besten Dank für die Unterstützung!
Domski
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.437
#17
Ich habe mir die Partitionsauflistung gerade mal genauer angeschaut. ...also die mit 100MB, wird immer auf der Cache SSD erzeugt. nicht auf der 500er Festplatte.
Ich habe gerade mal spaßeshalber die 100MB Partition gelöscht und die Reparatur durchgeführt. Wird wieder auf der 32GB Cache SSD angelegt
Sieht richtig aus. Windows erstellt die 100 MB Bootpartition immer auf dem ersten Laufwerk. Wenn das bei dir die SSD ist, okay.

...Es kommt schlicht und ergreifend die Meldung "Bootable device was not found".
Dann versuchst du von HDD zu booten. Du musst von SSD booten, weil dort der Bootmanager liegt. (Auch wenn Windows ans sich auf HDD residiert.)

Es klappt ja nun auch, aber in Zukunft einfach die SSD ausbauen und Windows auf HDD installieren. So wird die 100 MB Partition nicht auf SSD angelegt. Danach die SSD einbauen. Sie ist ja nicht für Windows, sondern fürs SSD-Caching gedacht. Zweite Möglichkeit, noch einfacher. Wenn das BIOS/UEFI meckert, es würde kein "Bootable Device" finden, von SSD statt HDD booten.

PS: Die Anleitung mit "durch die Brust ins Auge" ist Overkill. Statt die Bootreihenfolge von HDD auf SSD zu ändern, also auf die Bootpartition zu zeigen, wird die Bootpartition auf HDD kopiert. Aber ja, geht auch. Man kann ja auch eine Glühbirne wechseln, indem sich einer auf den Tisch stellt und vier andere den Tisch drehen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#18
:D Der mit der Glühbirne und Tisch ist gut!
Problem an dem Gerät ist aber: SSD ist nicht eben mal so einfach auszubauen (davon ab, gehört es mir ja auch nicht und die Garantie wäre auch futsch). Erstens: Ich bekomme das Gerät quasi nicht auf (ist ein Ultrabook) und zweitens ist das wenn überhaupt eine mSata oder mSata mini. Im Gerätemanager steht nun aber immerhin der Typ: Sandisk I100 http://ndevil.com/sandisk-u100-und-i100-ssds-fur-netbooks-und-tablets-0719775/ Vllt. ist das Dingen bei der Größe von 16x20 x1.85 sogar verlötet?
2,5' ist es aber auf keinen Fall. Da steckt die 500GB HD drinnen.

Deaktivieren ist auch nicht: Im BIOS gibt es wie gesagt nicht die Möglichkeit das Dingen irgendwie auch nur auszuwählen oder gar zu deaktivieren. Die Cache SSD wird mit keinem Wort erwähnt. Nirgendwo. Booten kann man davon somit ebenfalls nichts.

Dementsprechend war der von mir durchgeführte Lösungsweg schon irgendwie der einzige, den man da gehen konnte. So unvorstellbar das auch klingen mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.188
#19
So unvorstellbar klingt das nicht. Das beweist nur, das Windows 7 Setup, NICHT mit dem Flash Chip (SSD) klar kommt. Und deshalb befindet sich das U722 auch nicht auf der Fujitsu Supportliste von Windows 7.
Aber anscheinend kommt das Windows 8 Setup damit klar.

Ich glaube nicht, das sich der Flash Chip ausbauen läßt. Aber es gibt auch andere Ausstattungen des U722 mit z.B. einem eingebauten 128 GB SSD Flash Chip. 32 GB sind jedoch stark unterdimensioniert für ein Startsystem.

Na ja, jedenfalls viel Spaß mit deinem System.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Domski

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#20
Auf den internen Dokumenten befindet es sich, wie du schon ein paar Posts vorher angemerkt hast, tatsächlich nicht.
Hier wird es allerdings als "kompatibel" angepriesen: http://i.imgur.com/x9oeOs4.png

Wie dem auch sei: Hauptsache das Dingen läuft jetzt. Wie und ob die Cache SSD jetzt genutzt wird, soll mir egal sein. Ich bin ja doch nur der IT-Futzi, der das fertig machen musste. Gehören tut es jemandem anderem, der das Gerät für ein bissel Word und Emails nutzt:rolleyes:


Nochmals besten Dank für die rege Anteilnahme!
Viele Grüße,
Domski
 
Top