Windows 10 Kontextmenü extrem langsam

GDC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
618
Hallo und guten Abend zusammen.

Auf einem Laptop Dell Vostro 3550 wurde zuerst wurde eine Crucual MX500 SSD eingebaut und anschließend mittels USB-Stick die aktuellste Version 2004 von Windows 10 installiert. Inzwischen wurde ein RAM-Upgrade auf nunmehr 8GB (2x4GB) vorgenommen.
Als ich den Rechner noch hier unter meiner Kontrolle hatte war er flink und ließ sich einwandfrei bedienen.

Die Hauptbenutzerin musste selbstverständlich 'unbedingt' 'The Sims 3' inklusive mehrerer Expansion-Packs installieren, an sich kein Problem.

Nachdem sie auf die Idee kam mittels AIMP M4A-Dateien ins MP3-Format umzuwandeln wurde festgestellt, dass das Kontextmenü (Rechtsklick, Kopieren, Ausschneiden, Einfügen etc.) extrem lange dauert, Rechtsklick auf eine Datei, Kopieren anklicken etwa zwei bis drei Minuten.

Die Tastenkombinationen STRG-C, STRG-V oder auch STRG-A funktionieren allerdings problemlos.
Die Recherche ergab, dass es wohl auch andere Nutzer betrifft, eine wirkliche Abhilfe konnten auch diese drei Vorschläge nicht schaffen.


Lösung 1:

Überprüfung der Verknüpfungen im Kontextmenü auf Beschädigungen:

1. Windowstaste drücken und “cmd” tippen oder Rechtsklick auf den “Windows Startbutton”
2. Rechtsklick auf die “Eingabeaufforderung” -> Als Administrator ausführen:
3. Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
4. Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
5. Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth


Lösung 2:

Der Windows-Ressourcenschutz

Wieder als Admin cmd ausführen
“sfc /scannow” ausführen

Das Erzeugt dann folgende Ausgabe:

C:\WINDOWS\system32>sfc /scannow

Systemsuche wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.

Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
Überprüfung 100 % abgeschlossen.

Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert.
Bei Onlinereparaturen finden Sie Details in der CBS-Protokolldatei unter
windir\Logs\CBS\CBS.log. Beispiel C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log. Bei Offlinereparaturen
finden Sie Details in der durch das /OFFLOGFILE-Kennzeichen angegebenen Protokolldatei.


Lösung 3:

Entfernen des Intel-Eintrags aus dem Kontextmenü

Intel Grafikkarten vor allem auf Thinkpads verursachen wohl auch das Problem.
Lösen kann man es wohl nur brachial indem man den Eintrag mittels Regedit entfernt:

1. Windowstaste drücken und “regedit” tippen
2. Rechtsklick auf die “Regedit” -> Als Administrator ausführen:
3. Zu folgendem Key navigieren:
4. HKEY_CLASSES_ROOT > Directory > Background > shellex > ContextMenuHandlers > igfxDTCM
5. Den kompletten Key löschen.


Es wird außerdem noch das Tool 'ShellExView' vorgeschlagen, leider ist die Handhabung nicht besonders logisch. Soll man einfach alle Rechtsklick-Kontextmenüeinträge löschen?

Wäre für weitere Denkanstöße sehr dankbar, als letztes bliebe wohl noch ein 'Reset' des Windows-Betriebssystems, eine etwas kleinere 'Reparatur' wäre mir allerdings lieber.
 

Flare

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.410
probier mal in der alten Systemsteuerung, dort im Center für erleichterte Bedienung, Computer ohne einen Bildschirm verwenden (keine Angst), den Haken bei "alle nicht erforderlichen Animationen deaktivieren" zu setzen
ich finde es viel flinker so.
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.185
Nenn mich Kassandra…
Aus deinem Eingangspost geht keine Zeitfenster hervor, aber wenn solche Probleme wie von selbst kommen vermute ich, dass die Fehler die dazu führten glatt wiederholt werden und die Lage ein absehbarer Zeit ähnlich Ist.
Deswegen habe ich Systemimages. Und kann um Tage oder Wochen zurück. Die graue Substanz zwischen den Ohren schafft es zumeist entscheiden Veränderungen zurückzurufen und die Lage zu beobachten.

CN8
 

GDC

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
618
Die graue Substanz zwischen den Ohren schafft es zumeist entscheiden Veränderungen zurückzurufen und die Lage zu beobachten. CN8
Es handelt sich nicht um meinen eigenen Laptop.

Einer Userin beizubringen, dass sie alle Nasen lang Backups durchführen soll, obwohl sie einfach nur Youtube-Videos angucken, Musik hören oder bissl surfen will und sich ihre Bedienerkenntnisse auf genau diese Szenarien beschränken, ist in dem Fall keine Option. Die Erfahrung mit den Systemwiederherstellungspunkten ist, dass die entscheidenden Fehler eben nicht behoben werden.
 

Uridium

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.366
Es wird außerdem noch das Tool 'ShellExView' vorgeschlagen, leider ist die Handhabung nicht besonders logisch. Soll man einfach alle Rechtsklick-Kontextmenüeinträge löschen?
Man kann nach 3rd party Komponenten sortieren, bzw. systemeigene (Microsoft) ausblenden. Und die systemfremden schaltet man dann aus und schaut, ob es Besserung gebracht hat.
 
Top