News Windows 10 Update: Verbraucherschutz bringt „Zwangsupdate“ vor Gericht

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Warum sollte ich, ich habe keine Probleme mit Microsoft, daher sehe ich kein Grund umzusteigen

Das verstehe ich leider nicht. Die, die mit Microsoft Politik nicht zu frieden sind, steigen nicht auf Linux oder Mac um, lieber meckern sie weiter rum. Was mir wieder rum beweist, dass sie angst vor dem umstieg haben.


so sehe ich das auch, aber leider kann man Laptops oder PC´s ohne Betriebssystem nicht kauf.
Und das recht sollte man auch Usern eingestehen, die auf Windows 7 oder 8.1 bleiben wollen. Die sehen auch keinen Grund umzusteigen. Was sollen also Deine Aussagen ?! Erst sagen, alle haben Angst vor Windows 10, und jetzt schreibst Du das Du nicht auf Linux wechseln möchtest, weil du zufrieden mit Microsoft bist.

Gelten die Rechte der zwanglosen Entscheidung nur für Dich oder nur für Windows 10 User, die bereits ein Upgrade durchgeführt haben ?! Aus Deiner "Weltanschauung" werde Ich einfach nicht schlau. ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.181
Und mit der Hardware Kompatibilität zu älteren Geräten... Da dürfte ja wohl eher Windows 10 das Problem sein.
Nope. Installiert mal ein Win 7 SP1 auf einem Laptop der auf Sandy basiert. Du wirst feststellen, dass du praktisch immer den Netzwerktreiber und zum Teil den Audiotreiber installieren musst. Win 10 bringt das schon out of the box mit.

Klar reden wir von HW die 20 Jahre alt ist sieht das anders aus aber auf der wird weder Win 7 richtig laufen noch 8(.1) oder 10.
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Darum geht es doch gar nicht. Die Aussagen suggerieren, das Win7 ältere Hardware nicht mehr richtig unterstützt, Win10 allerdings schon. Und das ist schlichtweg falsch. Eher das Gegenteil ist der Fall.
 

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
Eigtl ziemlihc erbärmlich, dass eine Firma ihr eigenes Produkt schlecht macht um ein weiteres besser darstehten zu lassen.

Egal was man bezwecken will, man denkt doch als erstes: Wenn die Firma zugibt bzw gesteht, dass eines ihrer Produkte nicht sicher sei, trotz Support, dann stellt man die Kompetenz in Frage. Mindestens aber ob man solch einer Firma trauen möchte, die scheinbar nicht in der Lage ist auf Sicherheit zu setzen.

Gleichzeitig aber soll ein anderes Produkt sicherer sein.
Das ganze ist dann irgend wo nicht mehr ernst zu nehmen.
Nur noch lächerlich das ganze^^

Man muss schon ziemlich unten angekommen sein, wenn man ein Produkt dadurch als DAS Produkt ausgibt in dem man ein anders schlecht macht. Nicht nur vorgaugelt, sondern auch noch einiges daran setzt, dass es auch den Anschein hat.
Lächerliche Betrugsversuche.

MS ist genauso ein verbindlichen Vertrag eingegangen wie die Kunden, die das Produkt nutzen.
Es wird versichert, dass ständig an der Sicherheit gearbeitet wird und die Systeme galten immer als sicher und es wurde auch stets alles daran gesetzt, dass das so bleibt.
Derweil allerdings grenzt das nicht mehr nur an Selbstsabotage, MS verstößt damit auch gegen die Vereinbarungen.
Man sollte den Laden in sämtlichen Punkten verklagen, wie zB genanntes Beispiel hier und natürlich weitere Delikte, wie zB ungefragt Festplattenplatz vereinnahmen, das Ding mit dem Countdown usw..Irgend wann muss doch auch mal Schluß sein.
 

Der Landvogt

Banned
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
Nope. Installiert mal ein Win 7 SP1 auf einem Laptop der auf Sandy basiert. Du wirst feststellen, dass du praktisch immer den Netzwerktreiber und zum Teil den Audiotreiber installieren musst. Win 10 bringt das schon out of the box mit.

Klar reden wir von HW die 20 Jahre alt ist sieht das anders aus aber auf der wird weder Win 7 richtig laufen noch 8(.1) oder 10.
Dann lädt man sich halt die Treiber runter. Wo war jetzt nochmal das Problem? Dass man kein anderes Gerät wie PC, Notebook, Tablet Smartphone oder zumindest einen Freund mit derartigem hat? Wir reden in ein paar Monaten mal über Win10 und schauen wie es da aussieht.
 

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
Nope. Installiert mal ein Win 7 SP1 auf einem Laptop der auf Sandy basiert. Du wirst feststellen, dass du praktisch immer den Netzwerktreiber und zum Teil den Audiotreiber installieren musst. Win 10 bringt das schon out of the box mit.

Klar reden wir von HW die 20 Jahre alt ist sieht das anders aus aber auf der wird weder Win 7 richtig laufen noch 8(.1) oder 10.
Was allerdings auch kein Argument sein muss.
Schließlich wäre das auch auf jedes System anwendbar, das möchte man nur nicht.
Es benötigt schließlich Punkte die zum Umsteigen bewegen.

Wobei das für mich auch keiner wäre. Ich bin nicht unbeholfen und finde Treiber im Netz. Des weiteren liegt immer eine Treiber-CD dabei. Zum erstmal installieren und vom System dann automatisch aktualisieren zu lassen ist das völlig ausreichend.

Dass W10 mittlerweile selbst richtig alte Hardware unterstützt mit Treiber out of the Box lässt nur vermuten, dass in Zukunft Hardware-Hersteller beim Verkauf der Hardware keine Treiber-CDs mehr mit liefern werden.
Spart Geld.
Gleichzeitig hat MS das somit noch mehr in der Hand nicht gewünshcte Hardware auszuschließen und zum Kauf zu neuer zu bewegen.

Das kann man nicht gut heissen und als dickes Plus für W10 verkaufen^^
 

Mr.joker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.818
Die Patches für Januar sind draußen.
Bei mir (Win 7 Prof.) waren unter den wichtigen Updates 8 "Sicherheitsupdates". Der Klick auf "Weitere Informationen" ergab folgendes unter "Summary":

KB3108664
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The most severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if an attacker is able to log on to a target system and run a specially crafted application.

KB3109560
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The most severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if an attacker is able to log on to a target system and run a specially crafted application.

KB3110329
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The most severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if an attacker is able to log on to a target system and run a specially crafted application.

KB3121212
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The vulnerabilities could allow elevation of privilege if an attacker logs on to an affected system and runs a specially crafted application.

KB3121918
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The most severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if an attacker is able to log on to a target system and run a specially crafted application.

KB3123479
Microsoft has released a Microsoft security advisory about this issue for IT professionals. The security advisory contains additional security-related information. To learn more about the vulnerability, see https://technet.microsoft.com/security/advisory/3123479.

KB3124000
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The more severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if a user visits a malicious website.

KB3124001
This security update resolves vulnerabilities in Microsoft Windows. The more severe of the vulnerabilities could allow remote code execution if a user visits a malicious website.
Weiß schon jemand Näheres? Sieht für mich erst mal nicht unbedingt so aus, als hätte man da einen Win-10-Trojaner versteckt oder?

Dann hatte ich noch:

KB3124275
Kummulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer 11 ...

KB890830
Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software

Da wird ja wohl auch nichts bei sein oder?!

Wollen wir vielleicht mal einen eigenen Thread aufmachen, in dem wir uns ausschließlich mit diesen und zukünftigen Windows-Updates befassen in Bezug auf Win-10-Trojaner?
Besteht da Interesse? Lohnt das? Macht jemand mit?
 

0711

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.492
Sofern du mit Win-10-Trojaner meinst dass Daten an MS gesendet werden
"Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software"
Sendet Daten wie eh und je
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.181
@0711

Da kann man aber ein Opt Out machen :) Und nein er meint keine Daten an MS senden sondern ein erneutes ausversehentliche Update welches Win 10 installiert bzw. noch mehr nervt.
 

Mr.joker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.818
Sofern du mit Win-10-Trojaner meinst dass Daten an MS gesendet werden
"Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software"
Sendet Daten wie eh und je
Nein, ich meinte eins dieser KBs, die vorgeben "... Probleme mit Windows zu beheben" (original Text neben einem dieser Win-10-Vorbereitungs-Patches-KB in WU!) und tatsächlich aber nur Win-10-Vorbereitungs-Patches sind, die wiederum u.a. nervige nicht abschaltbare ständig wiederkehrende Werbung einblenden und den "Zwangs-Download" der Win-10-Iso im Hintergrund auslösen.
Ich bezeichne diese Patches als Trojaner, denn z.B. nach Wikipedia-Definition sind sie genau das:
Als Trojanisches Pferd (englisch Trojan Horse), im EDV-Jargon auch kurz Trojaner[Anm.] genannt, bezeichnet man ein Computerprogramm, das als nützliche Anwendung getarnt ist, im Hintergrund aber ohne Wissen des Anwenders eine andere Funktion erfüllt.
Und da MS für 2016 eine (noch) schärfere Gangart angekündigt hat, was diese Patches angeht, traue ich ihnen durchaus zu, sowas mittlerweile "versehentlich" in ein wichtiges Sicherheitsupdate zu schleusen!
 

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
Zuletzt bearbeitet:

Mr.joker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.818
Ah, super, ich wusste nicht, dass es das schon gibt! :daumen:
Genau sowas hatte ich auch vor ...
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Windows 8.1 : Ich hatte ein neues, optionales Telemetrie Update und ebenso optional ein sogenanntes "überprüfungsupdate" für zukünftige Windows 10 Upgrades. Die habe ich beide ausgeblendet und natürlich nicht installiert. Den Rest, der als wichtig eingestuft war, habe ich nach dem lesen der Infos installiert. Bis jetzt sieht alles gut aus, auch das GWX Control Panel erkennt keine "Win10" Trojaner Dateien bzw Änderungen. Was natürlich wirklich hinter den ganzen Security Updates steckt, weiss keiner. ;)
 

Mtechlerin

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.259
Windows 8.1 : Ich hatte ein neues, optionales Telemetrie Update und ebenso optional ein sogenanntes "überprüfungsupdate" für zukünftige Windows 10 Upgrades. Die habe ich beide ausgeblendet und natürlich nicht installiert. Den Rest, der als wichtig eingestuft war, habe ich nach dem lesen der Infos installiert. Bis jetzt sieht alles gut aus, auch das GWX Control Panel erkennt keine "Win10" Trojaner Dateien bzw Änderungen. Was natürlich wirklich hinter den ganzen Security Updates steckt, weiss keiner. ;)
Welche KB's denn ?

nicht KB2976978 und 3035583 ?
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
ne, die waren vorher schon ausgeblendet. Bei mir ist KB2976978 erst gar nicht installiert, und das 3035583 ja sowieso nicht. Diese sind auch in den ausgeblendeten Updates aufgeführt.

KB3080149 (Update for customer experience and diagnostic telemetry)

habe Ich heute ausgeblendet und nicht installiert.

Ich habe dann noch ein zweites Update ausgeblendet und nicht installiert. Aber frag nicht welches, Ich weiss es nicht mehr. ;)

Aber Danke nochmals für Deine Arbeit mit den Black Lists. :)
 

Bolko

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.081
...und das 3035583 ja sowieso nicht. Diese sind auch in den ausgeblendeten Updates aufgeführt.
Es ist egal, ob es vorher ausgeblendet war.
Microsoft hat es leicht verändert, neu compiliert und es mit anderer Checksumme neu veröffentlicht.
Dann taucht es ganz normal in der Liste wieder auf und muss erneut ausgeblendet werden.

Ich habe dann noch ein zweites Update ausgeblendet und nicht installiert. Aber frag nicht welches, Ich weiss es nicht mehr. ;)
"ausgeblendete Updates anzeigen"
 
Zuletzt bearbeitet:

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
KB3080149 (Update for customer experience and diagnostic telemetry)
Merkwürdig...scheint, als ob das Updateverfahren individuell einhergeht.
Bei mir wurde KB2976978 erneut angeboten. Ansonsten nichts auffälliges.

Komisch dabei ist aber, dass bei mir bei den Ausgeblendeten 2 weniger sind und mit dem neu veröffentlichten KB2976978 immer noch eins fehlt.
Entweder unter einem anderen Update mit untergeschoben oder einfach nur zurückgezogen bzw erst noch zurückgehalten.

Das hatte ich schon mal, da fehlten dann mehrere am Patch-Day und ein neues Update dabei, welches ich erneut ausgeblendet hatte, komplettierte die Liste wieder.
Das ist voll uncool :D
Naja, mal abwarten.

Wäre doch eigtl mal langsam Zeit für ein Update bzgl. der Sache hier mit dem Verbraucherschutz. Wie es denn jetzt steht darum.
Ist irgend wie so ruhig um die Sache.
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Es ist egal, ob es vorher ausgeblendet war.
Microsoft hat es leicht verändert, neu compiliert und es mit anderer Checksumme neu veröffentlicht.
Dann taucht es ganz normal in der Liste wieder auf und muss erneut ausgeblendet werden.



"ausgeblendete Updates anzeigen"
Aber das weiss Ich doch schon so lange, seit Win10 von meiner Platte geflogen ist ;)

Es kann natürlich ein "neu aufgelegtes" KB gewesen sein, nur kann Ich es nicht mehr zuordnen. In den Ausgeblendeten Updates kann Ich ja leider nicht sehen, welches, da man hier zeitlich nicht unterscheiden kann, wann es zuletzt angeboten wurde.

Das KB3035583 wars aber nicht, das kenn Ich schon auswendig, bei den vielen Deinstallationen die Ich schon durchgeführt habe.
 
Top