Windows ruckelt und GPU Takt spielt verrückt

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.375
Hallo,
wenn ich aus einem Spiel rausgehe, ruckelt mein Windows mit meinem neuen G-Sync Monitor, beim zocken selber habe ich keine Probleme.

Mein neuer Acer XB1 XB241YUb hat QWHD mit 144Hz und eine option mir permanent die Herz anzahl als overlay anzuzeigen, während ich bei vielen spielen zwischen 130 und 144Hz habe, geht die Hz und auch die FPS in Windows total in den Keller und springt zwischen 3 bis 65Hz rum und genauso fühlt sich Windows dann auch an, alle Fenster werden ruckelig dargestellt und selbst der GPU-Z Test ist eine Diashow.

GPU-Z zeigt auch an das meine Karte ständig im sekunden Takt hin und her springt, zwischen 1265 und 1708Mhz aber das hat der auch schon vorher mit meinen alten Monitor gemacht, wenn ich G-Sync ausmache zeigt dir mir im Overlay auch permanent die 144Hz in Windows an und der GPU-Z test ruckelt dann auch nicht mehr so stark aber trotzdem ist windows mit den gefühlten 20-30fps (man sieht es leider nicht mehr im Monitor overlay bei deaktivierten g-sync) noch immer irgendwie unflüssig.

Wenn ich den PC nach dem zocken neustarte ist alles bestens. Und auch wenn ich nach dem zocken ein ruckeliges windows habe, kann ich danach wieder auch ohne neustart ein Spielstarten und es läuft so als wär nix gewesen.

Hat jemand einen Tipp woran das liegen kann?

Settings:
Max Leistung bei Windows Energieeinstellungen
Alle Nvidia Energie einstellungen durchgegangen
Unterschiedliche nvidia Treiber installiert mit DDU deinstalliert.
ruckelndes windows.jpg
 

hide.me

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
119
Das sieht sehr schlecht aus.
Eigentlich kannst du jetzt nur noch formatieren.
 

Grestorn

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
949
Was passiert wenn Du GSync für Fenster abschaltest (so dass GSync nur noch im Fullscreen aktiv ist)?

Was passiert, wenn Du die Wiederholrate auf dem Desktop in Windows auf 100 oder 120Hz beschränkst?

Einen Treiber mit DDU deinstallieren ist immer ungesund. Wenn Du das schonmal gemacht hattest, bevor das Problem aufgetreten ist, dann hast Du schon eine mögliche Ursache.
 

o2r_basti

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
567
Einen Treiber mit DDU deinstallieren ist immer ungesund. Wenn Du das schonmal gemacht hattest, bevor das Problem aufgetreten ist, dann hast Du schon eine mögliche Ursache.
seit wann ist der gralsbringer eigentlich so verschrien? was macht ddu denn böses, dass jetzt jeder meint es ist nicht mehr zu empfehlen? diese frage stelle ich rein aus persönlichem interesse...
 

Grestorn

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
949
DDU ist von Programmieren, die alleine auf Grund empirischen Wissens, versuchen das richtige zu machen, um einen Treiber zu deinstallieren. Und das möglichst gründlich, so dass ja nichts"vom alten Treiber übrig bleibt.

Ich traue dem Vorgehen als solches nicht. Es ist auch nicht notwendig, einen Treiber "rückstandslos" zu entfernen. Wenn man Probleme mit einem Treiber hat, dann nicht weil es "Rückstände" gibt, sondern meist weil Einstellungen falsch sind, weil die Installation fehlerhaft ist oder weil andere Treiber/Tools interferieren.

Auch dass man bei einem Hardware-Wechsel DDU einsetzt ist völlig unsinnig. Den alten Treiber deinstallieren (damit die zugehörigen Tools weg sind und nicht mehr geladen werden) und gut ist. Windows lädt die Treiber einer nicht vorhandenen Hardware eh nicht mehr, selbst wenn noch irgendwelche Bestandteile auf der Platte wären. Windows hält sowieso einen riesen Pool an Treibern vor, die allesamt nicht geladen werden, wenn die zugehörige HW nicht da ist.

Ich weiß nicht, was DDU macht. Aber wenn sie irgendwas falsch machen, ist es denkbar, dass am Ende gar kein Treiber mehr installiert werden kann oder sonst irgendwas nicht mehr geht. Natürlich kann es auch sein, dass DDU korrekt funktioniert.

Aber warum, zur Hölle, sollte man ein Third-Party Tool auf sein System los lassen, alleine in der Hoffnung, es würde schon das richtige machen? Nur weil deren Entwickler sagen "traut uns, wir wissen schon, was wir tun! Und wir wissen es natürlich viel besser als die Hersteller der Treibers und die Hersteller des Betriebssystems!"?

Wenn es mit dem Treiber Probleme gibt, dann kann man dem Installer bei der Installation sagen, er soll einen "Clean Install" machen, d.h. alle Einstellungen verwerfen. Das reicht eigentlich immer aus. Wenn das wirklich nicht reichen sollte, dann kann man versuchen, Treiber über den Device-Manager deinstallieren (ggf. mehrfach hintereinander). Aber vermutlich liegt die Ursache für das Problem dann eh schon woanders und nicht am Treiber selbst.


Wenn ich DDU einmal eingesetzt habe, weiß ich am Ende nie, ob ich damit wirklich Probleme gelöst habe, oder damit neue Probleme eingefangen habe. Der Hersteller des Treibers wird jedenfalls immer sagen können, "was auch immer Du mit unserem Treiber gemacht hast, wir können dafür jetzt keine Verantwortung mehr übernehmen!". Und das zurecht.
 

m.Kobold

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.375
Es lag an X-Com1 mit den Long War Mod... der dafür sorgt das der Takt wie verrückt nach dem schließen des Spiels sich hoch und runter geht.
 
Top