Windows und Linux parallel nutzen. Wie?

Mort626

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
564
#1
Hallo Gemeinde,

ich fahre im Moment mit Win 8.1 auf meinem PC. Ich habe aber vor, in absehbarer Zeit auf Linux als Hauptsystem umzusteigen. Jetzt bin ich in dem Dilemma, dass ich aber auch zocken will und dafür Windows 10 benötigen würde. Nun bin ich am Überlegen, wie ich das am Vernünftigsten organisiere.
Ein BS fest installiert, das andee als VM? Dual Boot? Der Spiele-Support von z.B. Wine ist ja eher so mittelmäßig, aber ich habe keine Lust vor und nach dem spielen neu zu starten.

Gibt es da elegantere Lösungen?
Danke schonmal
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#2
Bitte benenne deine komplette Hardware und wie gut du dich mit Linux bzw. Windows auskennst bzw. was du bereit bist zu lernen.
Was ist der Grund für den Umstieg auf Linux?
Ohne Neustart gibt es nur eine Möglichkeit: Type-1 Hypervisor mit PCI passthrough. Das hat viele relativ komplizierte Vorraussetzungen, ist nicht einfach zu konfigurieren und generell "advanced".
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#3
Entweder Linux als Hauptsystem und Windows in einer VM mit GPU passthrough(=echte Grafikkarte für's Zocken in der VM) oder Windows als Hauptsystem und Linux in einer VM. Solange du keine Grafikpower in der Linux VM benötigst, geht das soweit ganz gut.
 

Derriell

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
121
#4
Also am einfachsten ist es mit 2 Festplatten, falls das geht.

Sonst dualboot, dort zuerst das Windows installieren und dann das Linux.

Viel Spass
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#5
Es ist auch Dualboot, wenn er je ein System auf einer eigenen Festplatte installiert...
 

Mort626

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
564
#6
Danke für die Antworten.
@HominiLupus: IT-Studium, viertes Semester. Habe also relativ fundierte kennntnisse von Betriebssystemen und festplatten ^^ Was auch der Grund für den Umstieg ist, da die technische Hürde mittlerweile sehr viel kleiner geworden ist. Neben den Gründen wie die Totalunterwerfung bei Windows.

Hardware ist noch nicht ganz klar. Neuer PC, AMD Ryzen CPU und GPU.

@DaysShadow: Genau an soetwas hatte ich gedacht. Nur brauche ich da zwei GPUs und VAc sieht das wohl nicht so gern? (Was man bei google so kurz findet..)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#7
Du brauchst nicht zwingend 2 GPUs, aber es macht es einfacher. Wenn du eine Intel CPU hast kannst du einfach die integrierte Grafik für Linux nutzen und die "richtige" an die VM durchschleusen. Das ist so die Standardvariante.
Solltest du keine iGPU haben, wie bspw. bei Xeon oder Ryzen CPUs, dann kann man es auch mit einer GPU hinbekommen, muss dafür aber immer den X.Org Server beenden(+ GPU an den richtigen Treiber binden etc.), wenn die VM gestartet werden soll. Das "zerstört" dann halt den Desktop mit den grafischen Anwendungen, was gewissermaßen auch nervig ist.
Daher ist es üblich eine zweite kleine Grafikkarte einzubauen, die dann für Linux ist. Kann natürlich auch eine stärkere Grafikkarte sein, kommt ganz auf die grafischen Ansprüche an, die man für das Linux System hat.

Mit Ryzen ist das Ganze momentan nicht zu empfehlen, da man wahlweise nur einen Bruchteil der normalen FPS hat oder die FPS zwar gut sind, aber die VM stottert wie blöd. Stichwort ist hier NPT, falls du danach suchen willst.
Hab's selbst versucht, man nicht wirklich Spaß. Hänge daher momentan zum Programmieren an meinem Thinkpad mit 2. Monitor und Synergy zum Maus/Tastatur teilen.
 

Mort626

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
564
#8
Das meinte ich, da Ryzen keine integrierte Grafik hat ^^
Aber wieso hat man dann nur einen Bruchteil der normalenm fps?
 
Zuletzt bearbeitet: (Tyzen -> Ryzen)
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#9
Die GPU wird nicht ausgelastet, weil's verbuggt ist. Wenn du es dafür kaufen willst, klare Fehlentscheidung. Mit Intel Systemen funktioniert das Ganze äußerst gut. Leider untersucht momentan wohl niemand so wirklich dieses NPT Problem und das besteht wohl auch schon seit den Bulldozer FX CPUs. Daher ist die Frage, ob es an der Software liegt die einfach nicht entsprechend gefixt wurde oder es an irgendeinem Detail des Design der AMD CPUs liegt.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#11
Was ist das für ein "Tipp"? Dual Boot ist einfach nur nervtötend, ganz gleich welche Linux Distribution/welches andere 2. OS und welcher Bootmanager.
 

nowel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.216
#12
@DaysShadow

Ich benutze Boot-US - Bootmanager für Windows 7,8.1 und 10, jede Betriebssystem hat Eigene Bootblock.
Beim Booten ist nur ausgewählte Betriebssystem zu sehen siehe Bild.

3 SYSTEME auf eine SSD_Platte.jpg

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.733
#13
Das ist doch vollkommen egal, was du für Betriebssysteme und Bootloader verwendest. Es geht um Dual-Boot als solches und das ist nervig. Man muss immer neustarten, wenn man etwas tun will, dass nur im jeweils anderen Betriebssystem geht. Letztlich bleibt man nur in einem OS und das ist bei Leuten die Windows + Linux installiert haben und Zocken dann nun mal Windows.
 

obz245

Commodore
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.197
#14
Was ist mit der Linux Sache unter Win10?

Im Win Store sollen sich doch Ubuntu und Fedora befinden.

Laufen die in einer Art VM oder wie ist das?
 
Top