News „Wir stehen hinter Surface“: Microsoft dementiert 2-Jahres-Ausfallrate von 25 Prozent

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.226
#1
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.677
#2
Am Beispiel Surface Pro zeigt sich mal wieder, dass gute Hardware allein nicht viel wert ist...
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.136
#3
Ich frage mich, wie man beim Surface Laptop - das erst wenige Wochen auf dem Markt ist - schon eine zuverlässige Aussage treffen kann, wie hoch die Ausfallrate nach 2 Jahren sein soll.
 

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
416
#4
Würde mein Surface Book auf dem Stand von damals auch nicht wieder kaufen.
Mittlerweile läuft es super, aber das man so viele Updates brauchte, um ein stabiles Premium NB hinzubekommen ist schon mehr als schade für den Kunden.
 

TodboT

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
561
#5
Mein Surface Pro 3 hatte auch einen Fehler am Display (Wenn man mit dem Stift oben in der Mitte war, bewegte er sich an eine äußere Kante).

Es kam aber anstandslos ein Austauschgerät an. Damit kalkuliert MS doch auch. Die Geräte sind vom QM bis zum letzten Transistor hin 'optimiert' und natürlich sparen die soviel es geht. An sich geht die build quality in ordnung (bis auf den lack der sich vom magnesium an einem hotspot löst, evtl ist das bei den 4er und 5ern nichtmehr so?).
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.935
#6
Musste mein Surface Pro 3 drei mal austauschen. Am Schluss habe ich es verkauft bevor die Garantie abgelaufen ist. Bin aber weiterhin Kunde, da der Support sehr gut ist. Besitze mittlerweile einen Surface Laptop.

Microsoft merkt anscheinend auch selber, dass die Anzahl der Garantiefälle zu hoch sind. Daher hat man sich jetzt einfallen lassen, die Garantie vom neuen Surface Pro (2017) von 2 auf 1 Jahr zu senken. Um nun 2 Jahre Garantie zu bekommen, muss man teuer Microsoft Complete dazukaufen.

Insgesamt fand also von der Presse unbemerkt eine massive Preiserhöhung statt. Gegenüber dem Surface Pro 4 liegt kein Stift mehr bei. Zusätzlich wurde der Preis des Stifts um 50€ erhöht. Zusammen mit Microsoft Complete ist das günstigste M3 Modell damit knapp 250€ teurer als der Vorgänger.
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.883
#7
Hoffentlich fallen etliche Einweggerätehersteller damit mal richtig auf die Schnauze. Lieber ein paar mm dicker und dafür halbwegs reparierbar.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.783
#8
Microsoft merkt anscheinend auch selber, dass die Anzahl der Garantiefälle zu hoch sind. Daher hat man sich jetzt einfallen lassen, die Garantie vom neuen Surface Pro (2017) von 2 auf 1 Jahr zu senken. Um nun 2 Jahre Garantie zu bekommen, muss man teuer Microsoft Complete dazukaufen..
Wirklich?
Also in der Schweiz sicher nicht, da wir hier gesetzlich zwei Jahre vorgeschrieben haben. Ist das in DE nicht auch der Fall? Ansonsten, ich hatte mal ein SP3, das habe ich zurück gesendet, da der Ventilator bei Bewegung irgendwie das Gehäuse gestreift hat. War lestig. Danach war das Gerät tip top. Meine Schwester nutzt es nun täglich und ist super zufrieden. Meine Freundin und viele Bekannte verwenden ein Surface Book und da hatte ich noch nie von einer Retoure gehört.
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
592
#9
@GamingWiidesire
Danke für dein informatives Feedback.
Nutze noch mein Surface 2 Pro und liebäugel mit den neuen Geräten. Mein SP2 musste auch mal wegen starkem Backlight bleeding und Wölbung am Bildschirmrand reklamiert werden. Sonst sehr zu frieden. Die magere Ausstattung der neueren Surfaces (fehlender Stift) finde ich frech.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
66
#10
Also ich hatte eher mit der Software Probleme, die Hardware ( vorallem der Bildschirm ) ist einfach geil.

Besitze das Surface Pro 4 M3 und hatte bisher einmal die 150€ Tastatur wechseln müssen, das Tablet an sich schnurrt wie ein Kätzchen.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
136
#12
Das sind doch alles immer unterschiedliche Statistiken und Umfragen. Ist mein Surface generell unzuverlässig? Ja, schon. Würde ich wieder ein Surface kaufen oder empfehlen? Ja.

Die Microsoft-Geräte haben oft Firmware-Probleme, Bluetooth ist nach dem Standby weg, oder der Rotationssensor möchte nicht mehr oder SD-Karten können erst wieder nach einem Neustart gelesen werden. Deshalb ist es mir für den Einsatz auf der Arbeit zu unzuverlässig, andere Hersteller bekommen das sicher besser hin.

Trotzdem ist das Display grandios, die super Stiftbedienung (funktioniert in 90% der Fälle) war mein Haupt-Kaufgrund. Für zu hause weiterhin ein super Teil.

Deshalb: In der Microsoft-Statistik tauche ich als "Ja, ich bin zufrieden" auf. In der Verbraucherschützer-Statistik als "Ja, das Ding ist nicht zuverlässig".
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
237
#13
Musste mein Surface Pro 3 drei mal austauschen. Am Schluss habe ich es verkauft bevor die Garantie abgelaufen ist.
Nach zwei fehlgeschlagenen Reparaturen/Austauschen kann man vom Kaufvertrag zurücktreten. Damals waren es dreimal, aber in jedem Fall hättest du dein Geld wiederbekommen. Das wäre besser gewesen, als.der hohe Wertverlust durch einen Weiterverkauf.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
#14
@Prinzenrolle: Das was du "Garantie" nennst ist eigentlich die gesetzliche Gewährleistung die in der Schweiz (Art. 210 OR) als auch in Deutschland zwei Jahre beträgt, bis diese verjährt.

Jedoch gibt es im DE-Recht den Fall der Beweislastumkehr ab dem siebten Monat, also nach sechs Monaten (§ 476 BGB). Dies hat zur Folge, dass du (gesetzlich gesehen) nach 6 Monaten quasi keinen gesetzlichen "Garantie"-anspruch mehr hast. Dieser versteht sich darin, dass das Gerät ohne weiteres zu tun repariert oder ausgetauscht werden muss. Nach den sechs Monaten musst du nämlich beweisen, dass der Mangel schon bei Ablieferung der Ware bestand (also quasi ein Serienfehler ist etc.). Dieser Beweis ist in der Schweiz nicht von nöten, es findet keine Beweislastumkehr statt.

Deshalb ist es in Deutschland wichtig danach zu unterscheiden, ob der Hersteller selber die freiwillige! Garantie von zwei oder mehr Jahren gibt. In der Schweiz stellt sich dieses Problem nicht (mehr).

Aber beachte: In der Schweiz ist es möglich, die Gewährleistung vollständig wegzubedingen (art. 199 OR).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
#16
@supermanlovers: nicht vorschnell sein, in der Schweiz ist diese Unterscheidung nicht so relevant wie bei uns - siehe meine Erläuterung.
 

sischroers

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
95
#17
Also ich hatte mir vor gut einem Monat das neue Surface Pro bestellt, ich wusste jetzt nicht inwiefern das in der Serie normal ist, aber die Verarbeitung ließ für so einen stolzen Preis ( i7 256gb) dann hinsichtlich Spaltmaßen, Softwarezuverlässigkeit und dem knarzenden Kickstand wirklich an vielen Ecken zu wünschen übrig. Hab auch Microsoft angeschrieben und gefragt ob das alles normal sei, dreister Weise kam da ein ja, also habe ich es zurückgeschickt und mein Geld zurückbekommen.
Ich fands schon enttäuschend, vor allem wie unfreundlich der Service war!
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.935
#18
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
695
#19
mein surface 4 pro funktioniert nach knapp 1 3/4 jahren noch einwandfrei.
lediglich die spitze von dem stylus ist hinüber. kann man die irgendwo nachkaufen?
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.935
#20
Nach zwei fehlgeschlagenen Reparaturen/Austauschen kann man vom Kaufvertrag zurücktreten. Damals waren es dreimal, aber in jedem Fall hättest du dein Geld wiederbekommen. Das wäre besser gewesen, als.der hohe Wertverlust durch einen Weiterverkauf.
Der Austausch lief direkt über Microsoft, soweit ich weiß gilt das Kaufvertrag zurücktreten nur bei Abwicklung über den Händler.
Habe es damals für 799 - 19% Media Markt Mehrwertsteueraktion für 647€ gekauft. Verkauft habe ich es inkl. Type Cover für 540€. Also etwa 200€ Wertverlust nach 2 Jahren, es gibt schlimmeres.
 
Top