Wird 21:9 das neue 16:9? eure Meinungen und Hoffnungen.

Ben_computer_Ba

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2021
Beiträge
1.065
Hallo zusammen,
Fast jeder hier wird wohl noch die Zeit kennen, als 4:3 das Standard Format war, und als es langsam von 16:9 abgelöst wurde, was aktuell ja der Standard ist. Inzwischen gibt es immer mehr Monitore mit dem 21:9 b.z.w. dem 24:10, das im etwa dem 21:9 entspricht, Format. Das ganze ist nicht nur bei Monitoren zu beobachten, sondern inzwischen auch im Smartphone Markt, indem die meisten Handys auf eine 20:9 oder 20,5:9 Verhältnis setzten. Sehr viele Spiele unterstützen zudem das 21:9 Format, was ebenfalls vor ein paar Jahren noch deutlich anders war. Fast alle Filme sind in 21:9 und auch bei Serien beginnt der Trend langsam. Es bewegt sich also alles tendenziell Richtung 21:9, nun die eigentliche Frage: 1. Was denkt ihr, wird das 21:9 Format in Zukunft das 16:9 ersetzen, wie es bei 4:3 zu 16:9 war, oder wird das 16:9 der Standard bleiben und 21:9 nur so parallel mitlaufen und auch nicht von allem Unterstützt werden? 2. Würdet ihr es gut finden, wenn das 21:9 Format Standard wird und das 16:9 Format nach und nach verschwindet, weil ihr sagt die breite ist super oder würdet ihr doch eher sagen mir gefällt das 16:9 Format super und möchte das es der Standard bleibt?
Ich kann ja mal anfangen: ich denke das 21:9 der Standard werden wird, aufgrund der Richtung wie sich der Markt aktuell entwickelt und ich für mich sagen kann, dass mir das 21:9 Format super gefällt. Ich benutze als Haupt und zweit Bildschirm jeweils einen mit 21:9 Verhältnis und möchte als Hauptbildschirm definitiv nicht mehr zurück zu 16:9, als 3,4,5 und 6 Bildschirm habe ich 16:9 Bildschirme, reicht dafür vollkommen aus und da würde irgendwann der platz auch eng werden, wenn es 6 21:9 Bildschirme wären - vielleicht aber möglich, Mal sehen. Mein Handy hat ein 20,5:9 Display, also auch definitiv eher in Richtung 21:9 als 16:9 und bin auch damit mega zufrieden. Zum zweiten Punkt: mich würde es freuen, sollte sich das breitere Verhältnis durchsetzen.
Bin gespannt was eure Meinungen dazu sind.
 
Für Filme gucken fände ich das natürlich super, aber andererseits wäre mir 21:9 zum zocken eventuell schon zu breit. Und was arbeiten angeht, da würde dann noch weniger von z.b. ner Excel Tabelle auf den Bildschirm passen.
 
Dein Text ist unlesbar, ohne Formatierung.
Ändere das bitte, dann machen sich vielleicht einige die Mühe, ihn zu lesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate, TomH22, MehlstaubtheCat und eine weitere Person
ich finde die 16:10 Monitore deutlich besser. Man hat gefühlt deutlich mehr platz auf dem Desktop
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: akuma84
ich hab seit einem Jahr 21:9 und das ersetzt bei mir 2 Monitore und auch zum Spielen, als curved ist das Teil einfach super, weil man viel fläche hat. 32:9 wäre fast noch besser, hängt aber natürlich sehr stark vom Spiel ab.
 
Ben_computer_Ba schrieb:
Fast alle Filme sind in 21:9
Gefühlt vielleicht. In meiner Filmsammlung sind von 1000 Filmen ca. 600 in 21:9 und 400 in 16:9. Dabei sind neuere Filme nicht vermehrt in 21:9 gedreht.

Das 4K-Kinofirmat, 4.096 x 2.160, beträgt auch 17:9.


Auf dem Handy gibt's das schmale Seitenverhältnis ja auch deshalb, weil man dort i.d.R. in der Höhe mehr Platz braucht um bspw. Webseiten anzuzeigen.

Und der Otto-Normal-User hat doch eh nur ein Fenster offen, maximal zwei; und dafür genügen 16:9 vollkommen aus, um die nebeneinander anzuzeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hoffe das 21:9 nie standard wird,kann mit so Sehschlitz einfach nix anfangen.
Es fehlt einfach an Höhe.

Hatte schon 2014 den ersten 21:9 bei mir.

Eher sollte WQHD mal langsam standard werden.
Der TV bereich geht langsam richtung 8K,und bei Monitore gammeln wir größtenteils immer noch auf FullHD rum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fusionator
Ich hab jetzt seit 5 Jahren 21:9 und für mich gibts kein zurück mehr, im Gegenteil, der nächste wird definitiv 32:9 - allein beim arbeiten ist das Format Gold wert
 
Ich hatte sogar schon einen 21:9 TV aber leider kommen Konsolen damit nicht zurecht. Für mich gibt es seit über 10 Jahren keinen Weg zurück zu 16:9. Aber wird sich nicht durchsetzen. Wird immer Nische bleiben. Weitere Diskussion lohnt gar nicht leider
 
Seit Oktober 2019 nutze ich 34 Zoll 21:9 3140x1440 und ich will es nicht mehr missen. Für mich war der Monitor der beste Hardware Kauf, den ich je gemacht habe. Zum Spielen finde ich, gibt es nichts Besseres.

Ein großer Vorteil ist, dass die Auflösung im Gegensatz zu 16:9 2k bereits ein wesentlich beeindruckenderes visuelles Erlebnis ermöglicht, allerdings noch nicht die extremen Hardware Anforderungen eines 4k Screens erfordert. Ich denke ab einer 3080 oder 6800 ist man sehr gut dabei :-)

Ob es der neue Standard wird? Schwer zu sagen. Bei uns im Office haben bereits einige solche Screens und sind sehr zufrieden, evtl. dadurch etabliert es sich in die Breite.

Mein nächstes Upgrade wird 4k Ultrawide, aber das wird noch ein paar Jahr dauern :-)
 
Kuestennebel79 schrieb:
dass die Auflösung im Gegensatz zu 16:9 2k bereits ein wesentlich beeindruckenderes visuelles Erlebnis ermöglicht
Ein 34"-21:9-Monitor hat doch gerade mal 33 cm Höhe. Da siehst du doch bei normalem Sitzabstand drumherum so viel Wand, dass die Immersion eher schlechter wird als bspw. bei 34" und 16:9.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt auf die Käufer an.
16:9 hat Sinn ergeben, da es halbwegs der natürlichem Sichtabdeckung entspricht.
21:9 ist einfach nur Marketingmist, damit man wieder was neues an den Mann bringen kann, da mehr als 5K/8K einfach keinen Sinn mehr ergibt (auch wegen Stromverbrauch).
Und ja, für PC-Hardware ist mehr Höhe deutlich sinnvoller als mehr Breite.
Ich mag Kameraschwenks beim 100m-Lauf...
 
Warum sollte 21:9 "das neue 16:9" werden? Vor welchem Hintergrund? Es gibt doch alles am Markt und letztlich setzt sich das durch, was am meisten gekauft wird. Da kommt es auch stark auf das Anwendungsgebiet an...

Blood011 schrieb:
Eher sollte WQHD mal langsam standard werden.
Der TV bereich geht langsam richtung 8K,und bei Monitore gammeln wir größtenteils immer noch auf FullHD rum.
Wieso "sollte"? Es gibt WQHD seit Jahren auf dem Markt. Ist vor allem eine Auflösung für den Gamer, weil 4k eben doch ein Pixel zu viel sind, wenn man nicht gerade ein Vermögen für Grafikkarten ausgeben möchte oder kann.
FHD wird über Jahre noch der Quasistandard beim Gaming bleiben. Aus den verschiedensten Gründen.

Ein Standard entwickelt sich. Mir als Kunde kann doch Rille sein, was der Standard ist, solange der Markt das anbietet, was mir in den Kram passt. Wenn andere dann lieber bei FHD bleiben, soll mir doch Recht sein.

Ultra-Wide ist für mich vor allem dann interessant, wenn mein Anwendungsgebiet eigentlich zwei Monitore voraussetzt, die ich durch ein durchgängiges Display ersetzen kann. Aber definitiv nicht, um mir über die volle Breite etwas anzeigen zu lassen. Dann aber eben eher 32:9 als dieses "Zwischending" von 21:9...

Der Vergleich zum TV- oder Serien-Programm ist btw. Quark. Breitbildformate sind letztlich nichts neues. Und trotzdem haben sich die TVs von 3:2/4:3 zu 16:9 entwickelt. Ein noch breiteres Blickfeld würde mich persönlich aber auch nicht wirklich ansprechen.
 
Ich finde 21:9 erst ab einer ordentlichen Größe gut. Wir haben 34" Monitore mit 3420x1440, das ist mir zu klein, ich habe aber einen 38" mit 3840 x 1600 (curved) , damit läßt sich perfekt arbeiten, 3 Vollfenster nebeneinander, 1600er Höhe, gut für Excel und auch bei Windows 100% alles gut lesbar. Leider kostet so ein Schirm gleich gerne mal 1K..

Ansonsten nutzen wir schon seit Jahren als Standard 16:10 bei 24" (1920x1200), oder dann 27" mit 2560x1440, 1080 hat fürs Büro definitiv zu wenig Höhe.
 
Cave Johnson schrieb:
Ein 34"-21:9-Monitor hat doch gerade mal 33 cm Höhe. Da siehst du doch bei normalem Sitzabstand drumherum so viel Wand, dass die Immersion eher schlechter wird als bspw. bei 34" und 16:9.
34Zoll mit 16:9 braucht man mindestens 4k Auiflösuing, sonst ist es viel zu pixelig. Das wiederrum bedeutet deutlich teuerere Hardware.
Ansonsten hat ein Kumpel hat 32 Zoll 2k Screen und das ist einfach nicht das Gleiche für mich. Für mich ist die Immersion deutlich geringer mit 16:9.
 
Ich hab das (fragwürdige) Vergnügen, 16:9, 16:10, 21:9 und 32:9 alle in Reichweite zu haben.... und auch ein bissel mitzukriegen.

16:9 ist ganz klar NICHT das Gelbe vom Ei. Es ist aber ein Schritt vorwärts in Bezug auf 4:3, jedenfalls stationär. Mobil, also Tablet/Telefon, mag das wieder etwas anders aussehen (subjektiv find ich da "eher quadratisch" angenehmer).

16:10 find ich für Allrounder ideal. Im Zweifel hat man schmale Streifen (Delta 16:9). Aber die sind tatsächlich schmal und fallen nicht weiter auf.

21:9 finde ich zum Arbeiten besser als 16-zu-was, aber nicht so gut wie 32:9 zumindest für extensives Schreiben und fürs Programmieren. Das bleibt einfach alles übersichtlicher und man muß sich nicht fragen, wie man jetzt wieder den Code fünfmal umbrechen soll und man noch kapieren soll was man überhaupt vorhatte damit.

Multimedia wäre okay, wie ja bereits gesagt gibt es durchaus passend-formatige Filme. Blöderweise habe zumindest ich hier auch jede Menge Filme... die zwar als 21:9 vorliegen, aber die technisch tatsächlich 16:9 sind mit zugehörigen Balken als "Teil" des Videomaterials.
Ist der Monitor jetzt also selber auch 21:9, dann hast vier breite Balken außen herum, nämlich zwei "im Film" und zwei bedingt durch den Platz, den die aufgezeichneten Balken fürs Aspect Ratio erfordern. Sieht.... scheiße aus. Um es freundlich zu formulieren.

32:9 dagegen für Spiele mit Bedarf an FoV und alles, wo man sonst 2 Monitore haben wollen würde. "Gerade" brauch man aber bei ultrawide nicht gucken - man stellt die zwei Monitore ja auch nicht stupide exakt nebeneinander, diesen Winkel muß dann die potentielle Wölbung abbilden.

Dagegen, bei Filmen siehst nicht mehr viel. Ultrawide hochkant wird schnell schwierig, wenn es keine Tisch- oder Wandhalterung gibt -- es ist einfach kein Platz da. Entsprechend wird Monitoring und alles was irgendwie wenig Platz in der Breite, aber viel in der Höhe benötigt.... wie zB Websites hust hust.... eher schwierig ("Panzereffekt").


Was am Ende auch nicht wirklich viel was anderes bedeutet, als daß man sich "A" so ein Riesen-Teil in die Wohnung hängt, daß man damit ohne wahrgenommene Verluste "andere" Formate einfach in kleiner auf der großen Fläche abbilden kann...

.... Oder B, daß man von der Idee eines Allroundmonitors weg muß und sich fragen muß, exakt WAS will ich damit vornehmlich tun? und danach dann das Seitenverhältnis auswählen.
 
Blood011 schrieb:
Ich hoffe das 21:9 nie standard wird,kann mit so Sehschlitz einfach nix anfangen.
Es fehlt einfach an Höhe.
Wenn dir höhe fehlt, nimm dir doch einen höheren. Schon hast du genug Höhe und mehr Breite.
 
Wenn ich 21:9 will, dann stell ich 3840x1600 am UHD Monitor ein.
Zum Arbeiten nehme ich grundsätzlich die volle Höhe.
Verstehe die Diskussion über das Format nicht, mein Monitor kann alle Fomate (mit Balken).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KitKat::new()
Das wäre für mich eine Option ab 60" 16:9 aufwärts. Lieber mehr und dann sicherlich auch nicht nur 4K und sicherlich nicht nur für 1000 Euro.
Die Option gefällt, ja, aber muß man auch wollen. "Optimal" ist das nur in Bezug auf die "Leistung", nicht so sehr auf den Preis.
 
RalphS schrieb:
Ist der Monitor jetzt also selber auch 21:9, dann hast vier breite Balken außen herum, nämlich zwei "im Film" und zwei bedingt durch den Platz, den die aufgezeichneten Balken fürs Aspect Ratio erfordern. Sieht.... scheiße aus. Um es freundlich zu formulieren.
VLC kann kann das
 
Zurück
Oben