Wlan im Wohnheim Netzwerk

lewis7

Newbie
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich wohne seit kurzer Zeit im Wohnheim und möchte in meinem kleinen Zimmer Wlan nutzen.
Folgendes Problem habe ich dabei jedoch:

Internet wird über die EDV Buchse gestellt, wo man sich per LAN mit dem Laptop verbinden kann und danach
im Internet Browser den zur Verfügung gestellten Benutzernamen und das dazugehörige Kennwort eingeben kann bei der
Erstanmeldung.
Mein Laptop besitzt jedoch keinen LAN Anschluss, weshalb ich es mit einem WLAN Router (siehe Bild mit dem Model 20150329_114559.jpg) versuche. Die Verbindung zwischen Laptop und Router funktioniert, jedoch kommt der Router nicht ins Netz.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und bitte nicht zu viele Fachbegriffe dabei benutzen :)

Freundliche Grüße und viele Dank,

lewi7
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Zuletzt bearbeitet:

lewis7

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2
Hab beides ausprobiert. Mit WAN und LAN, was wäre den richtig?
Generell ist es uns erlaubt einen WLAN Router anzuschließen,
bei dem Hausmeister kann man die Dinger auch für 60€ erwerben.
Was mir jedoch zu viel ist und da ich einen Router übrig habe, will ich en nutzen.
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726
zu allererst solltest du bei deinem rechenzentrum nachfragen, ob eigene router ueberhaupt erlaubt sind. ansonsten kann ziemlich schnell dein anschluss gesperrt werden.

wenn es erlaubt ist, dann gibt es meistens von deinem rechenzentrum auch eine inet-seite, wo genau beschrieben wird, wie man den router einzurichten hat
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.611
Meist funktioniert das wenn der Router als IP-Client konfiguriert wird und mit dem WAN-Port an der Dose hängt. Zugangsdaten sind dein BN und PW. IP sollte via DHCP erteilt werden es sei denn dir wurde eine statische IP zugewiesen und mitgeteilt.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.411
du musst nichts kaufen, sondern nur dem it-verantwortlichen die genaue beschreibung verlangen, wie du den router anschliessen und welche konfiguration passend ist.

alles andere kann das komplette wohnheim-netzwerk zum "absturz" bringen und von jedem wohnheimbewohner unbeschränkten hass...
 

PCsnow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
283
Hallo lewis7,

du kannst den Router anschließen, wenn deine beschriebene Netzwerkdose eine Amtleitung (=WAN) hat bzw. geschalten ist.
Falls das nicht der Fall ist (wovon ich ausgehe), dann bringt dir der Router erstmal nichts.

Selbst wenn die Verbindung zum bestehenden Wohnheim Netzwerk und dem Router funktionieren sollte, dann kommt diese Verbindung immer noch über LAN (=Kabel) und nicht über WLAN (=Kabellos) zustande.

D.h. rein technisch kann man "nicht mal schnell" ein LAN Netzwerk umkonfigurieren und dann als WLAN Netz nutzen.

Frage doch bitte bei deinem Ansprechpartner/Hausmeister/Mitbewohner nach, wie das bestehende LAN Netzwerk konfiguriert ist und welcher Router verwendet wird.

Ggf. kann man die WLAN Funktion am bestehenden Router aktivieren und das Ganze dann verschlüsseln mit WPA2.

Grüße
PCsnow
 
Top