WLAN per Repeater oder Devolo auf dem Grundstück verteilen

saldek

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Wir haben ein Haus mit einem Router im Obergeschoss. Leider kommt das Signal nur schwach ins Erdgeschoss. Hierfür haben wir Devolo-Stecker (DLAN) eingesetzt. Diese dienen im Erdgeschoss als Hotspot.

Zukünftig soll es aber nicht mehrere Netzwerke (also 2 Hotspots) geben, sondern nur noch ein einziges.

Ich habe hierfür 2 Ideen:

1) Abschalten des Wifi des Routers. Dafür kommt ins Obergeschoss und in die Gartenhütte ein weiterer Devolo-Stecker. Ich vermute aber dass jeder Devolo-Stecker nach wie vor ein eigener Hotspot ist. Dann wäre diese Lösung nicht geeignet. Oder kann man die Devolo-Stecker zum Repeater machen?

2) Ins Obergeschoss kommt eine Fritzbox, ins Erdgeschoss 2 Repeater, welche das Signal verstärken. Würde es sich hier um nur einen Hotspot handeln oder dient jeder Repeater als Hotspot?

Welche Lösung würdet ihr empfehlen? Bzw. welche konkreten Geräte? Funktionieren diese Repeater zufriedenstellend? An den Router soll zudem ein Speicher (NAS) mit Musikdaten gesteckt werden. Überall vom Haus und Garten aus soll auf dieses Laufwerk zugegriffen werden können.

Anbei 3 Skizzen: eine zum aktuellen Zustand. 2 Mit den oben von mir beschriebenen Ideen.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c798db-1427708815.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=8657ee-1427708871.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1ec568-1427708919.jpg
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Zukünftig soll es aber nicht mehrere Netzwerke (also 2 Hotspots) geben, sondern nur noch ein einziges.
Wenn du für alle Lösungen das gleiche (D)LAN nimmst, und beim WLAN die SSID und das Passwort gleich machst, hast du auch eine homogene Umgebung. Jeder Hotspot / Acesspoint baut ein eigenes WLAN auf.

Netzwerkkabel sind keine Option? Dann würde ich bei DLAN bleiben wenn die Geschwindigkeit ausreicht. Eine Bridge frisst gleich mal 50% der WLAN Bandbreite auf.

Demnach Idee 1, mit aktivem WLAN beim Router.
 
Zuletzt bearbeitet:

saldek

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Danke erstmal!

1) Was genau meinst du mit "das gleiche DLAN"? Die gleichen Devolo-Stecker? Ich frage weil die sich komplett selber eingerichtet haben. Einspeiser im Obergeschoss eingesteckt... den Empfänger im Untergeschoss... Sync-Taste gedrückt... fertig. Ich vermute du meinst dass es funktioniert z.B. drei DLAN Stecker zu haben die aber im selben Netzwerk sind.

2) Wenn ich also beim WLAN SSID und Passwort vereinheitliche würden meine 3 dedizierten Hotspots (Obergeschoss, Erdgeschoss, Garten) zu einem homogenen Hotspot werden? Ein Smartphone hätte dann immer die optimale Verbindung ohne das ich manuell den Hotspot wechseln müsste?

3) In jedem Fall würde ich mir wegen dem NAS eine Fritzbox 7490 holen (mein aktueller Router ist sehr alt). Ich weiß halt nicht ob die Stromleitung für die Gartenhütte zu abseits liegt, müsste ich mal probieren. "Aktives WLAN beim Router" heißt du würdest die obere Etage weiterhin per Router WLAN versorgen, nicht per Devolo-WLAN?


LAN-Kabel sind leider nicht möglich. Mit einer Bridge meinst du bestimmt einen Repeater? Bei WLAN AC wären 50% allerdings immer noch mehr als ok. Ich weiß nicht was die elegantere Lösung ist...DLAN oder Repeater.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
1. Ich meinte den gleichen Hersteller.

2. Genau das... nenne alles gleich mit gleichem PW. Dann ist der Hersteller ganz egal und das Endgerät entscheided welcher Zugangspunkt gerade das optimale Signal bietet.

3. 7490 mit angeschlossener USB HDD wenn dir das von der Leistung her reicht. Dazu das vorhandene Devolo DLAN erweitern und fertig. Das WLAN der FB dazu aber eingeschaltet lassen und den DLAN AP im OG einsparen.

Bridge:
Nimmt dein WLAN Signal und verbreitet es über LAN & WLAN.
http://www.wlanrepeater.org/ratgeber/unterschied-router-repeater-bridge/
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.549
Müsstest mal ausprobieren was Du an Bandbreite mit einem 1200+ dLAN Kit von Devolo durchbringst, wenns gut läuft kommst bis auf 300 - 400 Mbit/s hoch was schon ziemlich ordentlich wäre. Hängt aber stark von der lokalen Elektroinstallation und den dran angeschlossenen Verbrauchern ab. Wenn die Gartenhütte ein Stromanschluss hat, könntest ggf das dLAN sogar bis dahin erweitern und dort ein weiterer AP aufstellen, dann würdest mit der Variante "1 AP pro Etage mit jeweils der gleichen SSID aber anderen Kanälen" vermutlich am besten fahren.
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Hallo saldek,

das gleiche Thema musste ich auch lösen. Ich beschreibe mal kurz:

1. Hauptrouter mit DHCP + Internetzugang + Wlan
2. Wlan Accesspoint (Erweiterung) angebunden per LAN-Kabel, SteckdosenLan sollte auch gehen

Es wird nur ein "großes" WLAN betrieben, welches zentral vom Hauptrouter gemanaged wird.
Je nach Signallstärke melden sich die Clients am bessern Accesspoint an.

Der Vorteil ist, dass Streams unterbrechungsfrei über alle Accesspoints ohne Unterbrechung weiterlaufen.
Sprich VideoStream auf Tablet und du läufst einmal quer durchs Haus.

Ähnlich wie beim Mobilfunk wird das Roaming zentral gesteuert.

Unter diesem Link wird es technisch gut erklärt.
https://support.apple.com/de-de/HT4260

Ich habe es mit Apple Komponenten gelöst. Geht aber auch mit Fritzboxen, mir geht es nur um die Funktionalität.


Gruß
 

saldek

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Danke das hilft mir sehr. Ich denke ich bestelle erstmal die Komponenten und melde mich dann nochmal zum Einrichten.

Muss ich dieses Roaming-netzwerk speziell konfigurieren oder reicht es SSID und PW identisch zu machen? Ich frage weil im Apple Tutorial extra die Option "Verbindung gemeinsam nutzen" deaktiviert werden muss.

Achso die Gartenhütte hat Strom.

edit:

vielleicht doch noch eine kleine Sache: würdet ihr den 7490 Router als NAS empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.549
Kommt drauf an was da drauf soll, für ein paar Word oder Excel Dateien reichts, für Bilder-Sammlungen, Videos oder als Backup Speicher ist das Ding zu langsam; dann holst Dir lieber ein richtiges NAS.
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Danke das hilft mir sehr. Ich denke ich bestelle erstmal die Komponenten und melde mich dann nochmal zum Einrichten.

Muss ich dieses Roaming-netzwerk speziell konfigurieren oder reicht es SSID und PW identisch zu machen? Ich frage weil im Apple Tutorial extra die Option "Verbindung gemeinsam nutzen" deaktiviert werden muss.

Achso die Gartenhütte hat Strom.

edit:

vielleicht doch noch eine kleine Sache: würdet ihr den 7490 Router als NAS empfehlen?
Einfach der Anleitung folgen klappt schon.
 

saldek

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Wenn ich ein dediziertes NAS einrichte (also eine separate HW dafür und nicht über die FB), bekomme ich dann die Daten auch bis in die Gartenhütte? Oder anders: wenn ich die gleiche SSID und PW wähle, integriert sich das NAS dann in das Devolo-Netzwerk oder muss ich das NAS an den Router stecken und kompliziert konfigurieren?
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Du hast ein Netzwerk.. alles was in dem Netzwerk ist kann sich erreichen. Egal ob DLAN / WLAN / LAN / AVM / Devolo...
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Wenn ich ein dediziertes NAS einrichte (also eine separate HW dafür und nicht über die FB), bekomme ich dann die Daten auch bis in die Gartenhütte? Oder anders: wenn ich die gleiche SSID und PW wähle, integriert sich das NAS dann in das Devolo-Netzwerk oder muss ich das NAS an den Router stecken und kompliziert konfigurieren?
Ich habe auch eine kleine NAS im Netz. Es spielt wie Benzer bereits gesagt hat...keine Rolle.
 

saldek

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Hallo. Leider hat mein alter Level One WBR-3800 Router nur einen Ethernet-Ausgang, der jetzt schon vom Devolo genutzt wird.
Ich brauche jetzt doch einen neuen Router trotz der Devolo-Lösung.

Ich dachte an den Asus RT-AC51U AC750. Kann man da brauchbar auch das WD MyCloud betreiben?
Kennt ihr bessere AC-Router bis 50€ oder 60€?

Einfach der Anleitung folgen klappt schon.
Bei mir klappt es leider nicht wie gewünscht. Ich habe aber auch wirklich keine Ahnung. VIelleicht kann mir ja hier: https://www.computerbase.de/forum/threads/wd-mycloud-als-netzlaufwerk-einrichten.1468096/#post-17289538 jemand weiterhelfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Warum einen Router und nicht einen Switch?

Ich habe an jedem Router einen Switch, damit ich genug Ports habe.
Wäre das für dich eine Lösung?



Router WLAN 1(DHCP,etc) -> Accesspoint WLAN
|
|
V
Switch
|
|
V
NAS
 

saldek

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
46
Hallo vielen Dank. Der Router war so steinalt (2004) dass ein neuer sowieso mal angebracht war.
Es hat übrigens alles reibungslos funktioniert.
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Das ist doch super.
Viel Spass.:schluck:
 
Top