Woran erkenne ich welche Gateway-IP oder Primäre DNS ich vergeben muss ?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

smuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
345
Hallo,

wenn ich einem Gerät eine feste IP geben möchte, reicht es ja nicht allein ihm eine IP zuzuweisen, sondern ich muss:
  • IP-Adresse . . .
  • IP-Subnetzmaske . . .
  • Gateway-IP-Adresse . . .
  • Primärer DNS-Server . . .
vergeben. Nur wo sehe ich bei einer ConnectBox diese Daten ? Also wo sehe ich die GatewayAdresse oder den primären DNS server ?

Gibt es evtl. auch eine kurze Laieneinweisung in die Bedeutung der einzelnen Adressen ?

Grüße
 

Daichi

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
246
Musste erst mal schauen was eine ConnectBox ist, ist ja ein Kabelrouter :)

Gateway-IP = Die IP über den die Geräte ins Internet gehen, also die IP der ConnectBox
Primärer DNS-Server = Der DNS Server der die Namensauflösung erledigt, im Normalfall auch die IP der ConnectBox, die leitet das dann an den DNS vom Provider weiter, außer man will unbedingt einen anderen DNS nutzen z.B. den von Google 8.8.8.8
 

smuji

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
345
ok, danke. und wenn ich nun einem gerät etwas zuweisen möchte, woher weiß ich nun welche adresse ich wo eingebe ?

also wo finde ich die Adresse des Primäreren DNS-Servers ?
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.376
Das hat @Daichi doch schon geschrieben! Lesen, nachdenken, verstehen.

In einem Heimnetzwerk sind Gateway-IP und DNS-IP normalerweise identisch mit der IP-Adresse des Internet-Routers - in deinem Falle der ConnectBox.

Unter Windows kannst du dir zB die aktuelle Einstellung eines PCs mit automatischer IP anschauen, wenn du in der Kommandozeile "ipconfig /all" eingibst und zum verwendeten Netzwerkadapter scrollst. Da steht dann in 99 von 100 Fällen ebenfalls Gateway = DNS = RouterIp
 

WerDerBar13

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
106
Um deine Frage einfach zu beantworten..
In diesem Fall ist dein Router das Default Gateway, d.h. Bei dir ist das die IP Adresse der ConnectBox. Du musst also die IP-Adresse des Routers als Gateway-Adresse hinterlegen.
 

bender_

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.095
Darf man fragen, wozu Du unbedingt manuell eine IP Adresse vergeben willst? Wenn Du damit schon Probleme hast, glaube ich dass Du glaubst dadurch ein ganz anderes Problem lösen zu können.
In einem eingermaßen modernen Heimnetzwerk gibt's eigentlich keinen vernünftigen Grund für die manuelle Vergabe von IP Adressen. In der Regel verursacht das mehr Probleme als es löst.
Ich vermute Du willst erreichen, dass ein bestimmtes Gerät immer unter der gleichen Adresse zu erreichen ist, oder? Dazu ordnet man normalerweise am DHCP Server der MAC Adresse des Geräts eine IP Adresse zu. Eine manuelle Vergabe ist nicht nötig.
 

bender_

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.095
Wie gesagt, besser die IP reservieren. Das vermeidet ungewollte IP Konflikte. Seite 24 in der BDA der Connect Box zeigt wie das geht.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.376
Ich bin da ganz bei @bender_ . Eine feste IP ist bestenfalls Symptombekämpfung.

Dazu muss ich aber sagen, dass so eine Information bzw ein Vorgängerthread in den Startpost gehört. Genau genommen war ein neuer Thread sogar gänzlich überflüssig.

Wenn es in deinem Netzwerk Schwierigkeiten mit dem DHCP gibt, dann ist das in der Regel ein Indiz für grundlegende Probleme. So wie Husten ein Indiz für eine Grippe ist - oder etliche andere Krankheiten. Hustensaft mag den Husten lindern, die zugrundeliegende Erkrankung bleibt...
In deinem Fall kann das beispielsweise auf ein Problem im Router hindeuten.

Die Tatsache, dass du nur sehr begrenztes Wissen über IP-Adressen an den Tag legst (no offense), schließt letztendlich auch eine fehlerhafte Konfiguration nicht aus.

Alles in allem kann man diesen Thread als XY-Problem einstufen.
 

smuji

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
345
Ich bin da ganz bei @bender_ . Eine feste IP ist bestenfalls Symptombekämpfung.

Dazu muss ich aber sagen, dass so eine Information bzw ein Vorgängerthread in den Startpost gehört. Genau genommen war ein neuer Thread sogar gänzlich überflüssig.

Wenn es in deinem Netzwerk Schwierigkeiten mit dem DHCP gibt, dann ist das in der Regel ein Indiz für grundlegende Probleme. So wie Husten ein Indiz für eine Grippe ist - oder etliche andere Krankheiten. Hustensaft mag den Husten lindern, die zugrundeliegende Erkrankung bleibt...
In deinem Fall kann das beispielsweise auf ein Problem im Router hindeuten.

Die Tatsache, dass du nur sehr begrenztes Wissen über IP-Adressen an den Tag legst (no offense), schließt letztendlich auch eine fehlerhafte Konfiguration nicht aus.

Alles in allem kann man diesen Thread als XY-Problem einstufen.

Die connectbox ist schon die 3.

An der connectbox habe ich nichts wesentliches verstellt, daher auch keine fehlerhafte Konfiguration möglich.


Feste ip. Einfach, weil ich was ausprobieren will, weil ja scheinbar niemand helfen kann. Irgendwas muss ich ja probieren.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top