Workstation-Videoschnitt bis max. 2500€ ohne Monitor.

Priodo

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
191
Hallo zusammen,

wir betreiben ein Fotostudio und u.a haben wir uns im Bereich Videoproduktionen (vornehmlich Hochzeiten/Imagefilme) aufgebessert und verfügen aktuell über 3 x Canon 5D Mark II, Elektrodolly, Kamerakran, Steadycam etc ....



Bislang hab ich stets den Videoschnitt an meinem Mac Book Pro betrieben, aber das ist nichts halbes, nichts ganzes.

2.93 GHz Intel Core 2 DUO mit 8 GB 1333 MHz DDR3 Ram - ich denke die CPU ist einfach hier der Genickbruch. Wenn es an Effekte geht, dann ist "Schicht im Schacht" dann mag FCP (Final Cut) nach jedem Schnipsel rendern etc und Echtzeit ist in weiter Ferne.


Mein Budget beläuft sich, ohne Monitor, auf 2.500€ für ein PC-basiertes System. Ich denke für den Preis sollte ich etwas ordentliches bekommen, was aktuell "Spass" machen kann am Schnittplatz, oder ?


Für mich ist erst mal wichtig "WO LIEGT DER SCHWERPUNKT BEIM VIDEOSCHNITT" ?

1 CPU ? 2 CPU ? Sind die KERNE entscheidend ? 6-8 Kerne, oder gar 12, 16 ? .... wie wichtig ist die Graka, SSD, RAM ... also der Priorität nach, was ist von grösster Bedeutung für den Videoschnitt, was erzielt hier den Leistungschub den man benötigt damit man wirklich Spass am Schnitt hat .... und sind 2.500€ ausreichend ? Muss ich mehr Geld vorsehen ?

Gruss Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.343
Das hängt von den Programmen ab, wenn du was benutzt, dass die Grafikkarte zum rendern unterstützt, würd ich da deutlich mehr ausgeben.
Dann wäre ein Sockel 2011 System mit einem i7 4930, 32 oder sogar 64 GB und eine gute Grafikkarte (eventuell eine Titan) + SSD das sinnvollste.
PS: Sonst kommst du bei mehr als 6 Kernen oder Dualsystemen schnell in richtig hohe Preisregionen.
 

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
Wenn ich das richtig verstehe soll das ja nun ein Windows-System werden. Dann wärs ja aber eher Premiere Pro als Final Cut.

Grundlegend: Du brauchst viel Arbeitsspeicher, viele CPU-Kerne, ne schnelle Festplatte und eine Grafikkarte, die dann manche Effekte abnimmt.

Grundsätzlich würde ich folgendes empfehlen:
1 x Western Digital WD Black 4TB, 4KB Sektoren, SATA 6Gb/s (WD4003FZEX)
1 x Crucial M500 480GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT480M500SSD1)
4 x Kingston ValueRAM DIMM 8GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (KVR1333D3N9H/8G)
1 x Gigabyte GA-X79-UP4
1 x Cooltek Antiphon schwarz, schallgedämmt (600045760)
1 x be quiet! Straight Power E9 500W ATX 2.4 (E9-500W/BN192)

bis 2500€ wäre die Kombination aus dem
1 x Intel Core i7-4930K, 6x 3.40GHz, boxed (BX80633I74930K)
mit wahlweise
1 x PNY Quadro K4000, 3GB GDDR5, DVI, 2x DisplayPort (VCQK4000-PB)
oder
1 x AMD FirePro W7000, 4GB GDDR5, 4x DisplayPort (100-505634)
zu empfehlen, da diese leistungstechnisch gut harmonieren. Auch die K5000 und W8000 bringen noch etwas Mehleistung, da fängt dann aber die CPU an zu limitieren. Und die nächst schnelleren CPUs mit mehr Kernen sind dann schon deutlich teurer.

Der nächste sinnvolle Schritt wäre dann nen
1 x Intel Xeon E5-2690 v2, 10x 3.00GHz, Sockel-2011, boxed (BX80635E52690V2)
mit
1x GeForce GTX Titan
oder
2 x PNY Quadro K4000, 3GB GDDR5, DVI, 2x DisplayPort (VCQK4000-PB)
oder
2 x AMD FirePro W7000, 4GB GDDR5, 4x DisplayPort (100-505634)
dann aber mit
1 x be quiet! Straight Power E9 600W ATX 2.4 (E9-600W/BN193)
wobei bei allen Varianten die Nvidia-Lösungen in Premiere Pro durch Cuda überlegen sind.

PS.: Mehr RAM geht immer.
 
Zuletzt bearbeitet:

PHuV

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.206
Wenn ich das richtig verstehe soll das ja nun ein Windows-System werden. Dann wärs ja aber eher Premiere Pro als Final Cut.
Öhm, es gibt auch noch Edius.

Sonst kann ich als aktiver Videoschneider den Vorrednern nur zustimmen, viele Kerne, hoher Takt, viel Ram (64 GB), und eine aktuelle Grafikkarte. Wobei ich ein Quadro oder FirePro für überdimensioniert für Videoschnitt halte, da reicht eine normale Karte wie eine 750/760/770 locker aus. Ich habe mal ein paar Recodierungstests gemacht, da war kein großer Unterschied von einer GTX 460 zu einer GTX 580. Zudem sind CPU-Kerne anscheinend von der Encoding-Qualiät etwas besser, siehe Video-Transcoding unter der Lupe: APP, CUDA und Quick Sync im Vergleich


Für das viele Schneiden und Co. würde ich eher zu einer Samsung 840 Pro greifen.
 

Priodo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
191
Nun,

für welche Schnittsoftware ich mich entscheide auf der PC Ebene, das muss ich erst noch nach div. Testversionen für mich bestimmen.
Ich würde ja sehr gerne beim Mac bleiben, da ich hier u.a Photoshop, Final Cut etc teuer erstanden habe, aber die Anschaffungskosten für einen entsprechenden Mac sind mir einfach zu hoch - ich hatte einen Mac Pro für fast 5.000€ vor 4 Jahren und hab ihn verkauft, da ich der Meinung war es sei völlig überdimensioniert, tja jetzt könnten wir ihn wieder gebrauchen ...

Nun hab ich eben noch mein Mac Book Pro aus dem Jahre 2009 mit den angesprochenen 8GB Ram und einem 2.93GHz Duo ... aber das ist eben nichts halbes oder ganzes .... selbst wenn ich wohl eine SSD nachrüsten würde ..... daher wohl der komplette Umstieg zurück zum PC nach fast 7-8 Jahren ;) ....
 

SoLLy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
401

PHuV

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.206
Nun hab ich eben noch mein Mac Book Pro aus dem Jahre 2009 mit den angesprochenen 8GB Ram und einem 2.93GHz Duo ... aber das ist eben nichts halbes oder ganzes .... selbst wenn ich wohl eine SSD nachrüsten würde ..... daher wohl der komplette Umstieg zurück zum PC nach fast 7-8 Jahren ;) ....
Du solltest dann darauf schauen, daß Du ein Thunderbold-Anschluß am Mainboard hast. Das ist ja beim Mac sehr verbreitet, und im PC-Bereich noch nicht so angekommen. Jedoch sieht es so aus, als ob einige Kamera-Hersteller auf TB setzen werden.
 

kwesi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
60
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
189
Hallo,
da dein Schwerpunkt auf Videoproduktion liegt, empfehle ich
• möglichst viele Kerne
• möglichst viel RAM
• große SSD
• gute Grafikkarte für CUDA / OpenCL - Unterstützung

Priorität ist von oben absteigend.
Wenn das Budget bei 2.500€ liegt, würde ich folgendes vorschlagen:

1 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Samsung SSD 840 EVO 1TB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TE1T0BW)
1 x Intel Core i7-4930K, 6x 3.40GHz, boxed (BX80633I74930K)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 32GB, DDR3-1866, CL10-11-10-30 (CML32GX3M4A1866C10)
1 x Gigabyte Radeon R9 290X, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-R929XD5-4GD-B)
1 x ASUS Rampage IV Extreme (90-MIBHF0-G0EAY00Z)
1 x ASUS BW-16D1HT, SATA, retail (90DD01E0-B20000)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Antec Three Hundred Two (0761345-15320-1)
1 x be quiet! Straight Power E9-CM 580W ATX 2.4 (E9-CM-580W/BN198)
1 x Microsoft: Windows 8.1 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (FQC-06942)

Geizhals Wunschliste

Das wären zusammen 2489,57 Euro, also genau in deinem Budget. Ich schätze, dass es damit keine Schwierigkeiten beim Rendern geben wird.
Die CPU ist übertaktbar, das Mainboard hat 8x RAM-Steckplatz für bis zu 64GB und die Grafikkarte unterstützt OpenCL.
Ich habe eine große SSD gewählt, damit man schneller auf die Videos und Programme zugreifen kann. Da er ja auch anscheinend viel davon hat, wählte ich eine 1TB große.
Für Kritik an meiner Zusammenstellung bin ich offen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
Die Wahl der Grafikkarte bzw. dessen Relevanz im Gesamtsystem ist abhängig von der verwendeten Software.
Bei Premiere ist nvidia mit cuda im Vorteil obwohl AMD rein technisch die höhere gpu-computing Leistung liefert. Außerdem limitiert der i7-4930 eine GTX Titan in Premiere bereits deutlich.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
189
@Hogge:
Warum 2x 2TB und nicht gleich 1x 4TB?
@sdwaroc:
Wenn du den 4930K übertaktest (wozu er ja mit dem Mainboard produziert wurde), ist das ganz sicher nicht der Fall.
 

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
@sdwaroc:
Wenn du den 4930K übertaktest (wozu er ja mit dem Mainboard produziert wurde), ist das ganz sicher nicht der Fall.
Mit Sicherheit: Guckst du hier! Auch bei 4,0+ GHz wird sich daran nicht viel ändern. Zumal ich einen Business-PC in keinem Falle außerhalb der Spezifikationen betreiben würde...
Ergänzung ()

Ohne vernünftigen RAID-Controller auch nicht sonderlich sinnvoll...

Wobei ich ein Quadro oder FirePro für überdimensioniert für Videoschnitt halte, da reicht eine normale Karte wie eine 750/760/770 locker aus.
Die FirePros und Quadros dieser Welt kauft man nicht wegen ihrer Leistung, sondern wegen der besonderen Features (erweiterter Farbraum) etc und wegen des spezialisierten und optimierten Softwarelandschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

kwesi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
60
Top