News X399-Mainboards: AMD bringt NVMe-RAID-Treiber für Threadripper

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.898
#2
Damit wird klar Intels X299-Plattform mit VROC angesprochen, bei der Hardware-Schlüssel für RAID-Unterstützung zusätzlich gekauft werden müssen. Bei AMD gibt es die Funktion nun kostenlos.
Und man nicht auf Intel SSDs angewiesen ist. Sollte man noch erwähnen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#4
Mit dem einfacheren der beiden Keys (für den bei Vorstellung der Plattform ein Preis von 99$ genannt wurde) kann man auch bei Intels VROC RAIDs mit NVMe SSDs anderer Hersteller realisieren. Mich würde mal ein Review der beiden RAID Lösungen interessieren, bei dem dann nicht nur die maximalen seq. Transferraten ermittelt werden.
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.141
#5
Just enjoy! No hardware activation keys, license fees, or arbitrary SSD restrictions apply. It’s that simple.“
Erinnert mich glatt an die alte Apple Werbung.

Skaliert aber Raid 0 wirklich 1:1 im lesen?
Ich weiß, dass es gewisse Messungenauigkeit gibt, aber bei zwei Laufwerken liegt die Skalierung über 100%.


Und btw. das Testsystem hatte eine Nvidia am Board.^^
NVIDIA GeForce GTX 1080 (driver 385.41)
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.784
#6
wow nun muss man schon froh sein wenn man etwas nicht aktivieren muss oder sonstige unnötige Einschränkungen in Kauf nehmen muss.

Langsam geht mir die x86 PCwelt nur noch auf den Geist.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
7.937
#8
Schön, so einen idealen Skalierungsgraph bei der Lesegeschwindigkeit vom RAID-0-Verbund zu sehen. :) Und der Seitenhieb auf Intel ist natürlich auch gelungen.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.938
#9
Haltet ihr M.2 Formfaktor als so langlebig, dass es sich lohnt?

Es wäre wenig geholfen wenn M.3 rauskäme mit dem gleichen Leistungssprung wie von SATA III auf M.2. Dann will man ein paar Jahre später eine neue M.2 SSD kaufen, um eine defekte im RAID Verbund zu ersetzen und wird nur in der Resterampe fündig.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.872
#10
Bin mal auf Optane dagegen gespannt. Wird nicht eine Optane schon so schnell, wie hier 3 Spitzen SSDs im Raid
Sequenziell? Nein!

Da gibt es selbst von Intel bereits schnellere SSDs.
Der Unterschied liegt bei Optane im Detail.

Zugriffszeiten P4800X
Latency - Read 10 µs
Latency - Write 10 µs

Zugriffszeiten P4600
Latency - Read 79 µs
Latency - Write 34 µs

Tolle Durchsatzraten hin oder her. Ein Raid Verbund egal von welchen Hersteller wird die Latenzen erhöhen. Tests mit realistischen Anwendungsszenarien müssen her, um zu zeigen ob und was Raid-0 bringt. Raid-1 ist natürlich eine ganz andere Sache, hier geht es um erhöhte Verfügbarkeit bei entsprechenden Szenarien.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#11
M.2 wird für Notebooks und andere kleine Gehäuse wie die NUC erhalten bleiben. Für die Enterprise SSDs sind ja Bemühungen in Ganz einen besser passenden Formfaktor zu finden der weniger Stirnfläche als 2.5" (U.2) mit Hot-Swap verbindet, was bei M.2 der ja nicht geht.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
680
#12
Gut, wofür nochmal ram? :freak:

Btw:
Ja mir ist klar System RAM immer noch mehr GB/s schiebt und weniger Latenz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

yurij

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
718
#14
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.972
#15
Wichtiger als ein Hardware-RAID ist das Fazit, dass es bei AMD keine künstlichen Beschränkungen gibt, ganz im Gegensatz zu Intel.

Das sollte man bei seiner nächsten Kaufentscheidung berücksichtigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2017
Beiträge
644
#17
Und btw. das Testsystem hatte eine Nvidia am Board.^^
NVIDIA GeForce GTX 1080 (driver 385.41)
AMD versucht wohl nur den Stromverbrauch des Testsystems in Grenzen zu halten :evillol:

@Topic
einmal mehr zeigt AMD das man für "Extras" den Kunden nicht noch einmal schröpfen muss.
Was das alles taugt - bin schon auf erste Test´s gespannt.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.444
#18
Für ein Game mal direkt 8GB VRam in weniger als 1 Sekunde reinladen :p

Ich hatte bereits ein SATA SSD Raid am laufen. Man merkt es....ganz ganz selten ;) Aber die Anwendung für sowas? Ist ja immerhin noch Workstationbereich und kein Server.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.938
#19

ulx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
111
#20
Das war auch mein Gedanke. Eine 128 GB SATA SSD zum booten findet sich mittlerweile wohl in jeder gut sortierte Grabbelkiste eines Enthusiasten oder EDV Fuzzi im Büro. Wozu da mit wackligen RAID Treiber herumschlagen?

Oder ist da irgendwelche Hardware im Spiel wenn man per BIOS ein RAID aufbaut?
Nein, nur wenn man spezielle Hardware RAID Controller einsetzt, ansonsten ist es wie gehabt ein software (fake-)RAID
Bloss, dass du davon eben booten kannst, wenn man es mit BIOS Unterstützung erstellt und nicht im OS.
 
Top