News Xiaomi: Fotos und Daten zum Redmi 4 und Redmi Pro Mini

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Registriert
Aug. 2009
Beiträge
3.639
Das Redmi 3 Pro hat ein 5.0" Display. Das Redmi Pro Mini dann ein 5.2" Display? Irgendwer kann Größen nicht vergleichen.
 
Wobei das Redmi Pro Mini allem Anschein nach keine Nummer hat und somit vielleicht von den bisher etablierten Reihen abweicht. Von der Namensgebung her könnte es eine kleine Variante des Redmi Pro sein. Darauf ließe unter anderem der erneute Einsatz eines OLED-Bildschirms schließen.
 
Das Redmi 3 Pro (!) hat auch einen Fingerprintsensor und den gibt es schon weit vor dem Redmi 3s. Da ist also ein Fehler in der News :)
 
Die Fotos zeigen eine sehr ähnliche Optik, diesmal allerdings mit Fingerabdrucksensor. Dieser blieb dem Redmi 3 verwehrt, erst die Snapdragon-430-Variante Redmi 3s hat diesen vor zwei Monaten erhalten.
...
 
stimmt, ist ergänzt, danke!
 
Wie steht denn der Helio p10 im Vergleich zum SD430 da? Schneller/langsamer? Stromverbrauch? Hat da jemand Infos dazu? Hab auf die schnelle nichts anständiges gefunden.

Wie sieht es mit der Unterstützung der Unterschiedlichen Verbindungsmöglichkeiten (LTE unwichtig) aus?

Wenn ich mich recht an mein Halbwissen erinner, bekommen die Mediateks nicht so schnell die neuen Androidversionen, ist/war das richtig?

Merkt man bei einem Phone dieser Klasse einen Unterschied zwischen 2 und 3 GB Arbeitsspeicher? (Surfen, Navy, Whatsapp und Videotelefonie-Nutzung)

Besten Dank falls sich jemand die Zeit zum Antworten nimmt :)
 
Xiaomi baut interessante Telefone, aber ohne Band 20 bei LTE dann leider "fail".
 
mitmir schrieb:
Wenn ich mich recht an mein Halbwissen erinner, bekommen die Mediateks nicht so schnell die neuen Androidversionen, ist/war das richtig?

Merkt man bei einem Phone dieser Klasse einen Unterschied zwischen 2 und 3 GB Arbeitsspeicher? (Surfen, Navy, Whatsapp und Videotelefonie-Nutzung)

Mediateks haben schlechte Opensource Treiberunterstützung, d.h. es gibt keine Custom ROMs wie CyanogenMod. Wie das mit dem Helios aussieht weiß ich auf die Schnelle nicht. Ansonsten bekommen die Mediatek eher deswegen keine Updates weil es billige Budgetgeräte sind.

RAM kannst du immer bemerken, Navi und vor allem ein Browser kann sehr viel RAM brauchen. Je mehr RAM du hast desto mehr kannst du in den Speicher packen, z.B. zusätzliche Browsertabs, bevor der Browser beim zurückschalten auf eine Seite diese nochmals aus dem Internet laden muss.
 
HominiLupus schrieb:
Mediateks haben schlechte Opensource Treiberunterstützung, d.h. es gibt keine Custom ROMs wie CyanogenMod.

Jiayu, Vernee, Blackview und auch Elephone haben vor Kurzem jedenfalls für die aktuellen Modelle alles Open Source gemacht, selbst Oppo war schon dabei. Die Liste wird auch bei Mediatek immer mehr!
 
motorazrv3 schrieb:
Xiaomi baut interessante Telefone, aber ohne Band 20 bei LTE dann leider "fail".
Genau so ist es. Hatte mal ein Mi2, das war klasse, würde ich sofort wieder kaufen. Aber ohne Band 20 bringt es mir nix...
 
Für mich sind das schon wieder zu viele Modelle. Das braucht es meiner Meinung nach bei einem hochsubstituierbaren Produkt wie einem Smartphone nicht (zumindest nicht von einem Hersteller)

Finde das geht langsam in die Richtung von Samsung.
 
Irgendwie scheine ich mit meinem Bedürfnis nach einem Smartphone MIT LTE-Band 20, MIT SD-Card-Slot und MIT wechselbarem Akku wohl so exotische Wünsche zu haben das sie von den Herstellern komplett ignoriert werden.

Selbst die etablierten Hersteller, zum Beispiel Samsung, verbauen die Akkus fest und lassen den SD-Card-Slot weg! OK, beim S7 hat man die "Wiedereinführung" des SD-Card-Slots dann auch gleich mal groß gefeiert, aber den Akku verbaut man immernoch fest! Vielleicht besteht ja Hoffnung beim S8. Dann könnte ich mein S5 endlich mal ersetzen...
 
Band 20 wird nunmal nur hier benutzt und das auch nichteinmal von jedem. Es ist einfach nicht von Interesse ... sehts ein!

Die Frequenz hätte erst garnicht versteigert werden sollen....
Ergänzung ()

FoxBob79 schrieb:
Wechselst du jeden Tag den Akku ? Für mich ist das kein Argument mehr, die Akkus lassen inzwischen kaum nach.
 
Danke für die Antworten :)

Bin mal gespannt ob sie dem Redmi 4 auch ein neues Display spendieren, ansonsten ist es doch ein winziger Fortschritt zum 3s.

@e-Funktion:
Fail ist, dass man doppelt Gebühren zahlen muss - einmal an den Provider und einmal beim Smartphone-Kauf. Ist ja nicht so, dass chinesische Besucher in Deutschland keine Roaming Gebühren abdrücken müssen und die Provider bei Band 20 Nutzung leer ausgehen...
 
motorazrv3 schrieb:
Xiaomi baut interessante Telefone, aber ohne Band 20 bei LTE dann leider "fail".

Fail ist, dass unsere TK Unternehmen sowas als Innovation verticken dürften... 50 M/bit schafft so eine B20 (800Mhz) Zelle, aber das ist in Deutschland ja Innovation :D
Ich habe selber nen Remdi Note 2 und ja manchmal nervt dass mit dem B20 aber man könnte ja wie die Telekon einfach 2100 und 2600Mhz nutzen. Verstehe bis heute nicht, wir sind in ganz Europa der einzige der sowas (B20) Exzessiv nutzt.

@E-Funktion:
Ich denke du hast dich im Thread geirrt ;) So ein Telefon hat eine Weltweite Nutzbarkeit , also ist es eigentlich egal woher man es kauft. Und Xiaomi hat ein genauso gutes P/L Verhältnis wie Lenovos Motorola. Selbst die OS werden sehr lange supportet (Mi2 mit Androis 6.0 MiUI8.0)
Mein Redmi Note kriegt grade Andro 6, davon können Samsung Kunden nur träumen
 
Die 800 MHz Variante hat durchaus ihre Berechtigung, denn je geringer die Frequenz ist, desto höher ist die Reichweite die man damit abdecken kann. Außerdem ist das 800 MHz Band nicht nur in Deutschland verbreitet.
Xiaomi könnte ohne Probleme die Band 20 mit 800 MHz bedienen, denn die im Telefon verbauten Modems können in der Regel damit umgehen. Wenn allerdings die Frequenz nicht aktiviert wird (teilweise gibt es dafür schon "Hacks") und die Antenne nicht für die Frequenz ausgelegt ist, bringt es einem nichts.
Vermutlich müsste Xiaomi bei anderen/weiteren Frequenzen auch noch einen höheren Betrag an Qualcomm, etc. abdrücken.
Solange Xiaomi nicht "offiziell" in Europa vermarktet wird, wird sich nichts ändern (hat das Unternehmen auch schon selber mal von sich gegeben).

Dann freuen sich ggf. andere Anbieter.
Ebenefalls schade das Xiaomi keinen 4,7 Zoll Nachfolger des Redmi 2 Pro gebracht hat (ohne "no-go" Verschlimmbesserungen: wie die shared SIM-microSD Variante beim Redmi 3).
 
Zurück
Oben