Youtube vernichtet Video-Qualität :(

UltraWurst

Banned
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Hi

Ich habe das Problem, daß wenn ich ein Video mit entsprechend vielen Details und viel Bewegung auf Youtube hochlade, dieses beim erneuten Encoden z.T. nur noch Pixelbrei produziert.

Ich frage mich nun, ob es irgendwie möglich ist, Youtube zu sagen, daß es höhere Bitraten verwenden soll oder man sonst irgendwelche Tricks anwenden kann, um die Bildqualität zu steigern und die Artefakte der Kompression zu minimieren.

Ich habe auch schon probiert, ob es einen Unterschied macht, wenn ich das Video mit 60fps oder 30fps hochlade (YT konvertiert's ja leider eh zu 30fps), aber auch das hilft gar nicht.


Hier mal ein Beispiel:

Screenshot - Quelldatei
Source60.jpg

Screenshot - Youtube
Todes Pixelbrei aus der Hölle YT60.jpg

Die angebliche Bitrate von 9,1 Mbps, die Youtube da anzeigt, stimmt übrigens nicht.
Ich habe das Video mit einem Downloader von Youtube herunter geladen, und dem MPC-BE nach sind es gerademal 4,1 Mbps.
Das hochgeladene Quell-Video hat 11,4 Mbps.
(Codec ist H264. Encoded wurde mit dem VFW-Build von x264.)


Also ... kann man da irgendetwas machen, oder geht's nicht besser?
Ich meine halt, ich hätte auf YT auch schon Videos gesehen, die trotz vieler Details und schneller Bewegungen deutlich sauberer aussahen.
Haben YT-Partner vielleicht Zugriff auf eine bessere Qualität?
 

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.338
Klingt eher als konvertierst du in ein nicht Youtube kompatibles Format, weswegen YT die Datei noch einmal konvertiert, was zu dem Effekt führt. Google doch einfach mal, mit welchen Settings man eine File am Besten hochlädt. Ich weis nämlich das Adobe Premier z.B. spezielle Settings für YT hat, damit genau das nicht passiert.
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.694
Als ich mal eine H10 mkv (mit x264 konvertiert, CRF 22) hochgeladen habe, hatte ich auf Youtube auch viel Matsch, obwohl die Quelldatei superscharf war.
Nachdem ich es neu in mp4 mit 20k Bitrate konvertiert hatte (nicht mit x264), war die Quali auf Youtube super.
 

Lemon Wolf

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
19
Deine Quelldatei hat eine Auflösung von 1919x1079. Falls das Gesamte Material diese Auflösung hat wird es glaube ich skaliert wodurch Qualität verloren geht.
 

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Klingt eher als konvertierst du in ein nicht Youtube kompatibles Format, weswegen YT die Datei noch einmal konvertiert, was zu dem Effekt führt. Google doch einfach mal, mit welchen Settings man eine File am Besten hochlädt. Ich weis nämlich das Adobe Premier z.B. spezielle Settings für YT hat, damit genau das nicht passiert.
Soweit ich weiß recodiert Youtube grundsätzlich.

H264 ist Industrie-Standard und auch genau der Codec, den Youtube selbst verwendet.
Ich verwende beim Encoden auch den selben Color Space wie Youtube (YUV4:2:0).

Als ich mal eine H10 mkv (mit x264 konvertiert, CRF 22) hochgeladen habe, hatte ich auf Youtube auch viel Matsch, obwohl die Quelldatei superscharf war.
Nachdem ich es neu in mp4 mit 20k Bitrate konvertiert hatte (nicht mit x264), war die Quali auf Youtube super.
mp4 ist nur das Container-Format. Das hat noch nichts mit dem Codec zu tun.
Ich hatte AVI als Container verwendet.

Aber deiner Aussage nach, würde das heißen, daß Youtube bestimmte Video-Formate falsch/schlecht dekomprimiert.

Ich habe grad noch diese Seite gefunden:
https://support.google.com/youtube/answer/1722171?hl=de

Ich werde mal versuchen, herauszufinden, mit welchem Encoder ich diese Settings alle erfüllen kann, und mal gucken, ob es dann besser wird.

Deine Quelldatei hat eine Auflösung von 1919x1079. Falls das Gesamte Material diese Auflösung hat wird es glaube ich skaliert wodurch Qualität verloren geht.
Ne, Computerbase hat nur irgendwie den Screenshot vermurkst.
(Den habe ich eigentlich als 1920x1080 hochgeladen.)
 
E

Endriel

Gast
An die Codierungseinstellungen die du gelinkt hast habe ich mich bisher immer gehalten und meine Videos sind auch alles andere als HD, wenn sie bei YT gelandet sind. Zwar nicht ganz so schlimm wie bei dir aber dennoch nicht das, was ich als Ergebnis erwarten würde.

Ich bin auch noch auf der Suche nach der besten Codierungseinstellung. Wenn du was herausgefunden hast, lass es mich wissen.
 

NiThDi

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.909
Das Container Format spielt aus Kompatibilitätsgründen eine Rolle beim Upload. Da Youtube lt. dem Link MP4 braucht, wird das Video evtl. reencoded nach dem Upload (Youtube kopiert also den Videostream nicht einfach in einen anderen Container).
Daher würde ich mal versuchen, das Video mit H.264 ins MP4 Format zu verfrachten und dann nochmal hochzuladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.338
Soweit ich weiß recodiert Youtube grundsätzlich.
Nein tuts nicht. Es wandelt die Videos in ein für Youtube passendes Format. Passt der Inhalt allerdings, dann wird nur die Wandlung durchgeführt aber er macht nichts mehr an der Kompression und dem Bildformat. Abgesehen davon geht das Verfügbar machen des Videos dann deutlich schneller.
 

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Ok, das hatte ich tatsächlich nicht gewusst!
Der Typ hier im Video sagt das auch:
https://www.youtube.com/watch?v=qlR5oDHbkBc

Scheinbar ist das mit diesen "GOP" wichtig.
Bin jetzt zu müde, mich da heute Abend noch reinzufuchsen, aber werde die Tage mal probieren, ob ich das irgendwie hin bekomme, daß er es tatsächlich nicht noch mal neu encodet.

Kann man das denn irgendwo beim Upload sehen, ob das geklappt hat?
Oder geht's dann einfach nur schneller?
Verarbeiten muss er ja trotzdem, zumindest für die Formate mit reduzierter Auflösung.
Ergänzung ()

Ach Mist. :(
VirtualDub kann so ohne weiteres nicht als mp4 speichern. Und es kann wohl auch nur VFW Codecs verwenden.

Ich hatte mich jetzt mal nach anderen Schnitt/Transcoding/Konvertierung-Programmen umgesehen, und bin dabei unter anderem auf ShotCut gestoßen. Das hat nun Codecs von FFmpeg und libav drin ... kann aber scheinbar keine VFW Codecs einbinden.
Ich brauche aber VFW, weil ich sonst nicht das Quell-Material laden kann, welches ich in Echtzeit mit MagicYUV encode (das ist zur Zeit der Lossless-Codec mit dem niedrigsten CPU-Hunger). >.<

Kennt irgendjemand ein Schnitt/Transcoding-Programm, welches sowohl VFW Codecs als auch andere Formate unterstützt?
Falls es nicht zu teuer ist, würde auch etwas kommerzielles gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Triversity

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.098

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Das kann meine MagicYUV-Avi leider auch nicht lesen. :/
 

Triversity

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.098
Du nimmst in MagicYUV auf, oder? Evtl. musst du dann halt in einen anderen (losless) Codec wie z.B. Lagarith konvertieren, da der MagicYUV noch recht neu zu sein scheint.
 

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Doppelt neu codieren wär echt bitter.
Und ja, MagicYUV ist sehr neu. Keine Ahnung, wie lange das noch dauert, bis der in die üblichen Programme mit eingebaut wird.

Ich fänd's aber eh gut, endlich ein Programm zu haben, das alles kann.
 

Triversity

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.098
So lange sollte das umwandeln nach Lagarith auch nicht dauern. Wenn du mit so einem exotischen Codec aufnimmst, musst du wohl damit leben, dass es keine 1-klick-Lösung gibt. Mir ist zumindest keine bekannt.
MagicYUV scheint nicht open-source zu sein, wird also vermutlich auch nicht in die "üblichen Programme" integriert werden.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.446
Bandbreite 10Mbit (in Deinem YT-Screen).
Viel Bewegung mit vielen Details auf 10Mbit.
DAS ist das Problem. Versuche YT auszutricksen, dass Du mehr als diese 10MBit Bandbreite hinbekommst. Dein Original-Video wird ja auch nicht "nur" 10MBit Bandbreite haben. Wenn Du aufnimmst, dann biste bei vielen Details ja meistens erst bei 30Mbit Bandbreite "sicher". Noch besser wären 50Mbit. Irgendwie hatte ich in Erinnerung dass Leute früher ihre Videos größer als HD hochgeladen haben, damit sie von YT mehr Bandbreite bekommen.
 

Triversity

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.098
Irgendwie hatte ich in Erinnerung dass Leute früher ihre Videos größer als HD hochgeladen haben, damit sie von YT mehr Bandbreite bekommen.
Ja so hab ich das vor 4k Zeiten gemacht. Hab auf 2048x1152 hochskaliert, dann stand die Option "original" zur Verfügung. Ob das jetzt noch so funktioniert, weiß ich aber nicht.
 

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Also ich hab das Video noch mal hochgeladen mit genau den von YT vorgeschlagenen Settings.
Das Ergebnis sieht aber genau so schlimm aus wie immer. :(

Ich habe auch auf anderen Seiten nun noch mal gelesen, daß wohl doch grundsätzlich von YT neu encoded wird.

Hat es denn schon mal jemand so hinbekommen, daß das Video nicht neu encoded wird?
Wie gesagt ... ich meine, ich hätte schon bessere Qualität auf YT gesehen. Aber vielleicht war da echt nur der Content weniger problematisch für den Encoder.
 

Sc0rc3d

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
3.004
Hallo Wurst, dein Problem ist relativ einfach zu lösen und recht bekannt. In Videos, wo viel Bewegung herrscht bzw. viele Details angezeigt werden hilft es nur in einer höheren Auflösung zu Randern. Dadurch erreichst du deutlich bessere Ergebnisse. Ich hatte das Problem bei Arma3 und konnte es dadurch lösen. Alle anderen Versuche sind gescheitert da Youtube bei 1080p auf maximal 4mp runter rechnet. Darüber hinaus solltest du die FPS verringern Youtube ist kein Fernseher. :D
 

Sauron Reloaded

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
610
Da stimme ich den anderen voll und ganz zu!
Also dein Problem ist recht normal.Da musst du echt höher rendern.

Das musste ich bei meinen eigenen Videos feststellen.
 

UltraWurst

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Ja, das scheint wohl echt die einzige Möglichkeit zu sein. :/

Ich hatte letztens noch einen Test mit 1440p gemacht (beim 4K Rendern sind mir meine Render-Programme jedes mal ausgestiegen -.-). Das Video sieht dann auf YT in 1440p auch tatsächlich besser aus ... in 1080p allerdings noch genau so mies. Und so richtig gut war's auch in 1440p noch nicht.
Dafür lohnt sich für mich der Aufwand nicht.

@Sc0rc3d
Die Frame-Rate möchte ich nicht noch weiter reduzieren. Hätte im Gegenteil lieber die Option, 60fps Videos reinzustellen ... sollte das Feature nicht eigentlich auch schon längst gekommen sein?

Hatte eigentlich gehofft, da demnächst mal flüssiges und hochqualitatives (stereoskopisches) 3D Material hochladen zu können.


Diese krasse Zerstörung liegt aber wohl auch echt am Content.
Zum Einen ist das Texture-Pack mit seinen vielen Details und ähnlichen Grün-Tönen schon eine Herausforderung, zum Anderen bin ich da recht schnell gerannt.
Hatte zum Test auch mal ein bisschen was aus einem Adventure (Baphomets Fluch 5) hochgeladen, und das sah echt gut aus.


Irgendwie frustrierend das Ganze.
Da merkt man wieder, was passiert, wenn's keine Konkurrenz gibt. Diese schlechte Qualität, fehlendes 60fps und die ganzen Bugs auf Youtube können die sich nur leisten, weil die aktuellen Alternativ-Plattformen aufgrund der kleinen Userbase eben nicht wirklich eine Alternative darstellen.
 
Top