Zotac CI540 - 4k HDR ruckelt extrem

Sty_Stoned

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2012
Beiträge
493
Hallo Leute,

ich hatte bis dato noch nie Probleme mit Kodi. Ich habe alles zum Laufen gebracht und viel Spaß gehabt. Aber gestern abend bin ich verzweifelt. Ich habe einen neuen Fernseher (Sony 55XE9005) und wollte nun in den Genuss von 4k HDR Videos kommen. Ein Freund brachte mir zum Testen einen Film vorbei. Das Problem: Das Bild ruckelt extremst. Was gibt es denn bei 4k HDR zu beachten?

Mein Setup:

Zotac CI540 nano mit Win10 64Bit KODI -> über HDMI an AVR Denon X2200W -> über HDMI an ARC HDMI am TV (Sony 55XE9005)
Filme sowie die Datenbank liegt auf einem Synology NAS (zwecks Mehrfachbenutzung)


Ich habe etwas im Internet recherchiert, Intel hat ein Treiber Update für die HDR Unterstützung rausgebracht. 15.60 wenn mich nicht alles täuscht. In meiner ZBOX werkelt eine HD Graphics 4200. Irgendwie bin ich zu doof den passenden Treiber zu finden... Kann es daran liegen?

Vielen Dank im Voraus! :)
 
dir ist schon klar, dass der codec auch von deiner gpu unterstützt werden muss? wenn der film z.b. in hevc ist.. hat deine gpu keinen decoder und damit muss alles die cpu machen, die dafür viel zu schwach ist, für hdr erst recht.
 
Intel i5-4210Y damit wird das nix, ders viel zu schwach da ruckelt ja schon fast YouTube 1080p drauf.
 
hmmmm 1080p und 2160p spielt er ohne Probleme ab.
HDR ist wohl das Problem ^^
 
Ohne eine genau Auflistung, wie der Film video- und tonmäßig kodiert wurde, können wir nur rätseln.
Dem Tipp von He4db4nger schließe ich mich an, wenn du Kodi von der Medienbox abspielst, dann kümmert sich diese auch um die Dekodierung. Anders als Blu-Rays mit AVC (H.264), was überall schon seit langem in Hardware vorliegt, zB deine Grafikkarte im Prozessor, ist HEVC erstens fordernder in Leistung und noch nicht überall implementiert.

Du müsstest also eigentlich das Video den Fernseher dekodieren lassen, der das sicherlich kann, wobei Sony dann auch gerne wieder bei den Tonformaten spart und du nichts hören könntest.

Leider, so einfach, wie du dir das vorstellst, ist das bei 4K, HDR udgl. noch nicht wie es nun jahrelang mit Blu-Ray war ... zumindest nicht ohne den neuesten Komponenten.

Wie gesagt, alles unter der Annahme, dass es am Video-Codec liegt.
Wenn HDR das Problem sein sollte, dann probiere zuerst eine Video ohne diesem im BT.709-Standard, sofern du kein Passthrough zustande bringst.

Deine GPU im Prozessor ist definitiv nicht in Hardware zur Dekodierung von HEVC @10 bit in der Lage.

Generell ist es immer empfehlenswert uns Ratende dann einen Schnappschuss zB durch MediaInfo anzuhängen. Du gehst ja auch nicht zu deinem Mechaniker und sagst, mein Auto stottert und erwartest blindlings kompetent die Lösung. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kodi auf dem TV installieren und direkt abspielen lassen. Der hat mit HDR kein Problem.
Einfach über den Play Store suchen, Kodi wie auf der Mediabox einrichten, und schon kanns losgehen.
Natürlich muss der Fernseher auch im Netzwerk sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tante Edit: erst lesen dann posten :(

Ansonsten wurde es schon gesagt: HDR i.v.m. 4K gibts bei Intel erst ab Kabylake. Alles ältere muss in Software decodieren was Zuviel Leistung benötigt.

Wie man aber auf
Intel i5-4210Y damit wird das nix, ders viel zu schwach da ruckelt ja schon fast YouTube 1080p drauf.
kommen kann erschließt sich mir nicht. Damit hat selbst ein lausiger Atom keinerlei Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben