Zufriedenheit mit Dark Base Pro 900 rev 2.

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Hallo liebe Leute,

ich würde gerne mal von euch wissen ob ihr mit dem Dark Base Pro 900 rev. 2 zufrieden seid bzw. was euch stört.

Ich habe das Gehäuse seit 2 Tagen und es das bis jetzt "schlechteste" Gehäuse welche ich in fast 20 Jahren hatte.

Material-Qualität ist wie bei einem 40€ Gehäuse, die Anleitung nicht zu gebrauchen, der Abstand zwischen Mainboard und Wand nicht vorhanden, Beschriftung der Kabel ebenfalls nicht vorhanden. Zubehör, gibt es welches? Passt bei jemanden hinters Mainbaord eine SSD? (Ne 850 Evo scheinbar nicht ist zu breit)
Silent ist hier auch nichts, das erste mal seit Jahren höre ich mein Rechner quasi dauerhaft wenn ich keine Kopfhörer auf habe.

Geht es noch jemanden so?
Leider habe ich das Gehäuse bei einem Lokalen-Händler gekauft und da ich das Mainboard "invert" eingebaut habe kann ich es nun auch nicht mehr zurück geben da beim "umbau" quasi bei jedem mal ansehen der Lack abgegangen ist. Hier bereue ich es jetzt leider ein wenig es nicht Online gekauft zu haben.
 

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Ist ja auch im passenden Forum ;-) Wollte aber einfach mal hören wie es anderen mit dem Gehäuse ergeht oder ob meine Erwartungen einfach "zu" groß waren und ich daher unzufrieden bin.
 

spfccmtftat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
837
Das Dark Base 700 ist kein Stück besser, besonders die nicht existente Montageanleitung setzt dem ganzen die Krone auf.
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Geht mir ähnlich.
Das Invertieren habe ich sofort aufgegeben, weil sich bereits die dritte Schraube rundgedreht hatte.
Die Schrauben sind viel zu fest angezogen, zu klein und von minderer Qualität.
5 Euro mehr für Premiumschrauben hätte ich auch noch über gehabt.

Generell sind hier viel zu viele Schrauben.
Vorher hatte ich ein Lian Li Gehäuse. Man konnte dort den kompletten Rechner aufbauen, ohne einen Schraubendreher zu verwenden.
Alles war mechanisch einrastend und verriegelnd, und die Schrauben waren Rändelschrauben.

Das PSU Shroud das erst Mal beim Dark Base zu demontieren ist wohl das komplizierteste am ganzen Gehäuse.

Andererseits ist beim DBP nichts vernietet oder verschweißt. Man kann also jedes Teil original als Ersatzteil bekommen.

Deine SSD sollte hinten aber passen. Schau dir vielleicht mal ein Video an, wie man die installiert.
Einfach so wie das Blech da montiert ist oben drauf. Nicht in die Aussparung hinein bzw nicht unters Blech, dafür ist Aussparung zu schmal und dafür auch nicht vorgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

spfccmtftat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
837
Optisch finde ich die Gehäuse echt schnuckelig, aber selbst 30-Euro-Gehäuse lassen sich 100x besser beackern als das Dark Base 700.
 

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Geht mir ähnlich.
Das Invertieren habe ich sofort aufgegeben, weil sich bereits die dritte Schraube rundgedreht hatte.
Die Schrauben sind viel zu fest angezogen, zu klein und von minderer Qualität.
5 Euro mehr für Premiumschrauben hätte ich auch noch über gehabt.

Generell sind hier viel zu viele Schrauben.
Vorher hatte ich ein Lian Li Gehäuse. Man konnte dort den kompletten Rechner aufbauen, ohne einen Schraubendreher zu verwenden.
Alles war mechanisch einrastend und verriegelnd, und die Schrauben waren Rändelschrauben.

Das PSU Shroud das erst Mal beim Dark Base zu demontieren ist wohl das komplizierteste am ganzen Gehäuse.

Andererseits ist beim DBP nichts vernietet oder verschweißt. Man kann also jedes Teil original als Ersatzteil bekommen.

Deine SSD sollte hinten aber passen. Schau dir vielleicht mal ein Video an, wie man die installiert.
Einfach so wie das Blech da montiert ist oben drauf. Nicht in die Aussparung hinein bzw nicht unters Blech, dafür ist Aussparung zu schmal und dafür auch nicht vorgesehen.
Nein, hinten passt keine SSD rein meine 850 Evo ist zu breit, egal ob schieben oder so sie passt einfach nicht, da fehlt fast 1cm Platz. Um sie auf dem "Boden" einzubauen fehlen die passenden Schrauben. Videos habe ich schon angesehen (schon traurig das man so was muss, spricht nicht fürs Gehäuse) aber da passt keine SSD rein.

Ja hatte vorher auch ein Lian Li und das nächste wird auch wieder eins, die Silentwings-Lüfter fliegen als nächstes raus, so laut wie die sind unglaublich selbst meine Noctua-Lüfter auf voller Pulle sind nicht so laut wie die.

Da ich es invertiert habe war das mit dem PSU kein großes Problem aber sonst wäre ich wohl "durchgedreht", wer entwickelt so was bzw. wer nimmt so was ab?

Was mit am besten gefällt ist die QI-Ladeplatte und das Design, vom logischen Aufbau her bzw. vom Rest. Wie kann das Gehäuse so gelobt werden?

Richtig das man alles schrauben kann ist eigentlich echt super und gefällt mir aber die Qualität ist echt mies sowohl von den Schrauben als auch von der Beschichtung her. Für ein 30€ Gehäuse wäre sie völlig okay aber nicht für ein 200€ plus Gehääuse
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Mach mal ein Foto wie die ssd nicht drauf passt :D
Ich mach heute Abend auch ein Bild davon.

Bei linus tech Tips gabs n Video wo einer seinen Rechner zusammen geschraubt und linus jedes mal meep gemacht hat als der die ssd falsch auf die Halterung gelegt hat :D
 

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Ah, okay. So nach viel hin und her habe ich es jetzt auch herausgefunden wie es geht, die Schrauben dafür sind aber leider nicht dabei.

"komm wir bauen einen Käfig aber man kann nichts IN den Käfig packen sondern muss es außen dran schrauben.

Dumm einfach nur dumm, je länger ich das Gehäuse hier habe um so mehr regt es mich auf, wer plant so einen "mist"? Den Verantwortlichen würde ich gerne mal ein Besuch abstatten um darüber mit ihm sprechen, sitzt er in Glinde?
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Hier ist die Stelle im Video:

Machen wohl alle Hersteller so.

Aber ich habs auch erst versucht zu biegen :D
 

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
;-) Okay, ich verstehe ändert aber für mich irgendwie nichts daran dass es "dumm" ist. Wozu diesen fetten Rahmen wo eigentlich eine 2,5 Zoll Platte reinpassen "könnte". Habe es jetzt auch in der Anleitung gefunden wie man es macht. Finde es aber "doof" wenn man fürs zusammen bauen eines Gehäuses eine Anleitung brauch, so was sollte doch selbst erklärend sein und der Rahmen sieht so aus als würde die SSD da reinpassen ;-)
 

Delgado

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.056

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Die Silent Wings sind schon sehr gut. Die drehen halt max 1600rpm in der Rev. 2.
Rev.1 hatte noch die langsameren SW3 mit 1000rpm max.
 

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Nein, "reinstecken" festschrauben so dass die "Oberseite" der Platte zum Mainboard geht. Alternativ den Rahmen einfach nicht so "hoch" gestalten das eine 2,5 Zoll Platte von der Höhe her reinpassen würde.

Doch sind sie, ich empfinde diese als laut, wenn sie mit der Lüftersteuerung im "Silent-Modus" sind und dann auf so ca. 20-30% geregelt sind (also so das sie quasi gerade an sind) ist es das lauteste im Raum dazu empfinde ich die Geräusche der Lüfter als sehr unangenehm die Nuctua Lüfter oder auch die Alpenföhn Wing Boost Plus erzeugen ein für mich "weniger" störendes Geräusch wenn man sie hört.

Im Perfomance-Modus auf volle Pulle ist selbst meine PS4 pro silent.

Hier ist leider das Problem dass das Gehäuse nichts wirklich dämmt, eventuell wäre es mit einer zweiten "richtig" Tür besser und die Geräusche würden nicht so aus im Gehäuse kommen bzw. man würde sie dann nicht so krass wahrnehmen.

Die Tür ist auch der "Brüller" da macht man sie zu aber sie "rastet" nur oben ein und unten bleibt sie offen und man muss unten noch mal drauf drücken damit diese zu geht. Ein Glück öffnet man die Tür ja nicht so oft.
 

Delgado

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.056
Ok, wenn die bis 1.600 drehen, verständlich.

Obwohl:
hier (Rev. 1) drehen die mit um die 600 völlig unhörbar, die 30% von 1.600 wären dann doch auch höchstens 500 rpms :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Da es vorne beim "Regler" keine % Angabe gibt kann ich dies "leider" nur schätzen. Aber ich habe diesen Regler so dass er gerade in dem "nicht PWM-Modus" ist.
Werde es die Tage mal mit dem PWM Modus testen wo die Lüfter dann wie vorher anhand der Temperatur geregelt werden. Eventuell hilft das.
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Also ich habe die Lüfter auf 35%. Bei 550Umdrehungen unhörbar. Ab 45% kann man sie wahrnehmen.
Bei leichter Last drehen sie bei 42%, womit das ganze System immer noch leise ist.
Einer der 140er Lüfter hat aber einen kleinen Schaden, den hör ich bei 35% leicht raus, der quietscht.

Den Luftstrom hört man bei den wenigen Öffnungen unweigerlich, empfinde ich aber als angenehmes rauschen.
Fast wie Noise Canceling rauschen.
Hast du zu wenig Luftöffnungen, dann müssen die Lüfter gegen mehr Widerstand arbeiten, also werden sie lauter. Jedenfalls habe ich da ein Abfallen der RPM gesehen.

Die mitgelieferte Lüftersteuerung kannste eigentlich in die Tonne treten.
Der Schalter auf Silent lässt die Lüfter von 0% bis 50% laufen.
Schaltest du auf Performance, dann kannst du sie von 50% bis 100% steuern.

Du hast also nur die Wahl zwischen leise aber in Ausnahmesituationen nicht leistungsfähig....
oder du kannst die maximale Leistung abrufen, im Idle sind sie aber dauerhaft laut.

Man braucht also auf jeden Fall eine Steuerung übers Mainboard oder etwas wie Aquaero/Quadro.
 
Zuletzt bearbeitet:

eselwald

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.186
Okay, wie gesagt ich kann derzeit nur "Schätz"-Werte abgeben da ich es nicht "genau" sagen kann.

Super also wieder ein "tolles" Feature was "mist" ist weil man die Wahl hat zwischen es passiert nichts oder aber ein "Düsenjet" startet neben mir.

Gucken wir mal wie es ist wenn die Lüfter vom Mainboard aus gesteuert werden ob es damit besser wird, ich hoffe schon.
 

Invader

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
126
Also das ist mein Feedback:

Man muss ganz klar sagen, dass bequiet sich viele Leute gekauft hat die nur positives über dieses Gehäuse schreiben oder den Leuten fällt wirklich nichts auf. Gleich vorweg, ich finde das Gehäuse trotzdem gut, weil nicht viel Staub reinkommt.

- Der Staubfilter den man unten herausziehen kann geht nicht komplett rein wenn man ihn mal herausgezogen hat, weil man nicht in die letzte Schiene kommt ohne das Netzteil runterzuschrauben und mit den Fingern nachzuhelfen. Die Schiene sollte durchgehend sein, dann könnte das nicht passieren. Wenn der Staubfilter nicht ganz reingeht, dann kann man die Front unten nicht ganz zumachen.
- Wenn man die Front herunternehmen will muss man Angst haben, dass man die Front ruiniert, weil der Mechanismus einfach beschissen ist, man kann es nicht anders sagen.
- Der PSU Shroud ist einfach ein Witz. Man merkt, dass das Ding im Nachhinein dazu gepfuscht wurde. Rein und heraus tun wenn alles verbaut ist geht nur sehr schwer und wenn mans schafft, dann läuft man Gefahr das Board dabei zu ruinieren oder sich zu verletzen. Ich finde den PSU shroud kann man nur benutzen wenn man das Gehäuse zusammenbaut und dann nichts mehr verändern will. Sobald man zum Netzteil muss kann man alles ausbauen (Kabel abstecken, Kabel rausziehen, Mainboard-Halterung abschrauben usw) oder man riskiert es das Mainboard kaputt zu machen. Also ich finde das Teil unbenutzbar.
- Hinten beim Gehäuse hätte man ruhig 1-2 cm mehr Platz lassen können. Wenn SSD anschließen will läuft man Gefahr diese zu ruinieren wenn man dicke Kabel verwendet, weil hinten einfach kein Platz ist und diese bei der SSD angeschlossenen Kabel nur durch Druck und verbiegen reinpassen, was natürlich nicht gut für die SSD ist. Man ist praktisch gezwungen sich die dünneren Kabel vom bequiet Netzteil Zubehör zu kaufen. Da fragt man sich echt ob die das Gehäuse jemals wirklich getestet haben.
- Das Netzteil hängt an zwei mini Schrauben. Wird in den meisten Fällen nichts ausmachen, aber ist sehr sehr unschön meiner Meinung nach.
- Das ganze Gehäuse ist mit zwei mini Schrauben am Unterteil festgemacht. Das heißt zwei 1-2mm dicke Plastikstängel halten das ganze Gehäuse. Also besser nicht verschieben sondern immer tragen.

Das wichtigste für rev 3 ist meiner Meinung nach ein gescheiter PSU shroud, weil das Ding geht einfach gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Du kannst das PSU Shroud an den Enden kürzen, dann braucht man es nicht mehr schräg nach oben herausziehen, sondern kann direkt nach vorne ziehen.
Die Shroud-Schrauben hinten durch Rändelschrauben ersetzen.

Ich fand den mangelhaften Airflow am schlimmsten.
Da muss echt viel modifiziert werden um normale Temperaturen zu bekommen.
Hier sind meine Bilder https://www.computerbase.de/forum/threads/dark-base-pro-900-rev-2-airflow.1834071/
 
Top