12/20 Pentium D 840 und Extreme Edition 840 im Test : Erste Dual-Core Benchmarks

, 74 Kommentare

Leistungsaufnahme

Das Interesse an unserem Report „Energieverbrauch aktueller Prozessoren“ und der Kolumne „Übertakten und die Stromrechnung“ hat uns gezeigt, dass in Deutschland ganz klar ein Gewissen für die Umwelt (zumindest indirekt über den eigenen Geldbeutel) vorhanden ist. Werfen wir nachfolgend einen Blick auf die Verlustleistung der Prozessoren der letzten Jahre.

Thermal Design Power (Herstellerangabe)
Angaben in Watt (W)
    • Pentium M bis 765, Dothan, FSB400
      21,0
    • Pentium M bis 770, Dothan, FSB533
      27,0
    • Athlon 64 bis 3500+, 90 nm
      67,0
    • Pentium 4 bis 550, Prescott E0
      84,0
    • Pentium 4 bis 540, Prescott C0/D0
      84,0
    • Pentium 4 bis 650, Prescott 2M
      84,0
    • Athlon 64 bis FX-53, 130 nm
      89,0
    • Pentium 4 3400C, Northwood
      89,0
    • Athlon 64 bis 4000+, 130 nm
      89,0
    • Pentium 4 EE 3,2 GHz, Gallatin
      92,1
    • Athlon FX-55, 130 nm
      104,0
    • Pentium 4 EE 3,46 GHz, Gallatin
      110,7
    • Pentium 4 bis 570, Prescott
      115,0
    • Pentium 4 EE 3,73 GHz, Prescott 2M
      115,0
    • Pentium 4 660, Prescott 2M
      115,0
    • Pentium XE 840, Smithfield
      130,0

Mit 130 Watt erzielt die Thermal Design Power des Pentium XE 840 zwar einen neuen Spitzenwert, die TDP des Intel Pentium 4 540 hat sich allerdings nicht ganz verdoppelt. Um die gestiegene Verlustleistung von der CPU abzuführen, legt Intel den Dual-Core-CPUs einen neuen Boxed-Kühler bei, dessen Kupferkern deutlich an Volumen gewonnen hat.

Kühler (oben)
Kühler (oben)
Kühler (unten)
Kühler (unten)
Stromverbrauch (gesamtes System)
Angaben in Watt (W)
  • Leerlauf:
    • Pentium 4 540
      128
    • Pentium 4 3,73 EE
      149
    • Pentium XE 840
      168
  • Volllast (Burnmax):
    • Pentium XE 840
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Pentium 4 540
      236
    • Pentium 4 3,73 EE
      250
  • 3DMark05:
    • Pentium 4 540
      257
    • Pentium 4 3,73 EE
      269
    • Pentium XE 840
      270
  • 3DMark05 (CPU):
    • Pentium 4 540
      242
    • Pentium 4 3,73 EE
      254
    • Pentium XE 840
      283
  • TMPGEnc 3.0 Express - DVD:
    • Pentium 4 540
      234
    • Pentium 4 3,73 EE
      242
    • Pentium XE 840
      305

Kann der Pentium XE 840 schon im Leerlauf seinen zweiten Kern nicht leugnen, liegt der gesamte Verbrauch des Systems je nach Anwendung mehr oder weniger klar vor dem eines Rechners mit P4 EE 3,73 GHz. Wendet man sich der relativen Leistung-pro-Watt-Performance zu, zeigt sich allerdings - zumindest in dem von uns getesteten Fall - ein unterproportionaler Anstieg der Leistungsaufnahme. So verbraucht das System mit Pentium XE 840 in TMPGEnc bei der DVD-Konvertierung zwar 26 % mehr Leistung, erledigt die anfallende Arbeit aber in 30 % weniger Zeit.

TMPGEnc 3.0 Express (NTSC DVD)
Angaben in Minuten, Sekunden
  • Audio + Video:
    • Pentium XE 840 (3,20 GHz)
      2:57
    • Pentium D 840 (3,20 GHz)
      3:22
    • Pentium EE 3,73 GHz
      4:13
    • Pentium 4 640 (3,20 GHz)
      4:57
    • Pentium 4 540 (3,20 GHz)
      4:58
  • Video:
    • Pentium XE 840 (3,20 GHz)
      2:29
    • Pentium D 840 (3,20 GHz)
      3:17
    • Pentium EE 3,73 GHz
      3:58
    • Pentium 4 640 (3,20 GHz)
      4:31
    • Pentium 4 540 (3,20 GHz)
      4:33

Auf der nächsten Seite: Dual-Core-Performance