News : Naht das Ende der Xbox 360 mit 60 GByte?

, 55 Kommentare

Bereits seit Monaten tauchen Gerüchte in den Weiten des Internets auf, die das Ende der Standard-Konfiguration der Xbox 360 voraussagen. Neue Bilder scheinen dies nun zu belegen. Demnach bewirbt Microsoft nur noch die Arcade- sowie die Elite-Version, womit das Mittelstück zwischen beiden entfällt.

Das Ende der normalen Xbox 360 ohne Namenszusatz, teilweise aber auch als „Pro“- oder „Premium“-Version bezeichnet, wurde bereits im Juni sehr konkret voraus gesagt. Ars Technica prophezeite seinerzeit, dass Microsoft die Xbox 360 Elite preislich an die Stelle der normalen Xbox 360 stellen würde, was einer Preissenkung gleichkäme. Gleichzeitig beschränken sich die Redmonder dann nur noch auf die zwei Xbox-Versionen, also das Einsteigermodell „Arcade“ sowie die bisher höchste Ausbaustufe „Elite“. Kurze Zeit später fanden sich dann Designs neuer Xbox-Verpackungen im Internet wieder. Auf diesen konnte man bereits klar erkennen, dass auf der seitlich aufgedruckten Vergleichstabelle keine normale Xbox 360 mehr aufgelistet wurde. Eben diese Verpackung erreicht nun die Händler, wie unten stehendes Bild zeigt. Auf diesem findet sich auch die neue Vergleichstabelle wieder, die nur mehr zwei Xbox-Versionen unterscheidet. Es kann daher als ziemlich sicher angesehen werden, dass die Xbox 360 mit 60-GB-Festplatte aus Microsofts Portfolio verschwindet.

Neue Xbox-Verpackung bewirbt nur noch Arcade- und Elite-Version
Neue Xbox-Verpackung bewirbt nur noch Arcade- und Elite-Version

Spekulationen über eine neue High-End-Version der Xbox 360 keimen aufgrund dieser Entwicklung auch, sind aber eher unwahrscheinlich, da die Xbox-360-Verpackung dann abermals geändert werden müsste. Wann die Xbox 360 60 GByte aus dem Handel verschwindet, ist bisher nicht bekannt. Microsoft bezog zu den Gerüchten bisher keine Stellung. Über eine Preissenkung jeder Art ist folglich auch nichts bekannt.