8/9 Core i7-5820K und 5960X im Test : Intel Haswell-E mit sechs und acht Kernen

, 412 Kommentare

Preis-/Leistungs-Rating

Hinweis: ComputerBase erfasst die aktuellen Ladenpreise für alle im Test vertretenen Prozessoren bei den günstigsten Online-Händlern. Dabei werden ausschließlich die Preise von lieferbaren Boxed-CPUs inklusive voller Herstellergarantie berücksichtigt. Stand der Preise: 29. August 2014.

16 Einträge
Preisliste
Angaben in Euro
    • Intel Pentium G3258, 2C/2T, 3,2 GHz
      55
    • AMD A10-5800K, 2M/4T, 3,8 GHz
      80
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,4 GHz
      80
    • Intel Core i3-3220, 2C/4T, 3,3 GHz
      90
    • Intel Core i3-4330, 2C/4T, 3,5 GHz
      105
    • AMD A10-6800K, 2M/4T, 4,1 GHz
      110
    • AMD A10-6700, 2M/4T, 3,7 GHz
      115
    • AMD A10-7850K, 2M/4T, 3,7 GHz
      135
    • AMD FX-8350, 4M/8T, 4,0 GHz
      145
    • Intel Core i5-4430, 4C/4T, 3,0 GHz
      150
    • Intel Core i5-4570T, 2C/4T, 2,9 GHz
      160
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,6 GHz
      160
    • Intel Core i5-4570, 4C/4T, 3,2 GHz
      165
    • Intel Core i5-4670, 4C/4T, 3,4 GHz
      180
    • Intel Core i5-4690, 4C/4T, 3,5 GHz
      185
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,3 GHz
      190
    • Intel Core i5-4690K, 4C/4T, 3,5 GHz
      200
    • Intel Core i5-4670K, 4C/4T, 3,4 GHz
      200
    • Intel Xeon E3-1230 v3, 4C/8T, 3,3 GHz
      205
    • Intel Xeon E3-1231 v3, 4C/8T, 3,4 GHz
      210
    • AMD FX-9590, 4M/8T, 4,7 GHz
      245
    • Intel Core i7-4790, 4C/8T, 3,6 GHz
      255
    • Intel Core i7-4770, 4C/8T, 3,4 GHz
      260
    • Intel Core i7-4770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      275
    • Intel Core i7-2600K, 4C/8T, 3,4 GHz
      275
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      280
    • Intel Core i7-4790K, 4C/8T, 4,0 GHz
      285
    • Intel Core i7-5820K, 6C/12T, 3,3 GHz
      350
    • Intel Core i7-5930K, 6C/12T, 3,5 GHz (sim.)
      525
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,3 GHz
      705
    • Intel Core i7-4960X, 6C/12T, 3,6 GHz
      885
    • Intel Core i7-5960X, 8C/16T, 3,0 GHz
      930

Der Einstieg in die neue Plattform liegt bei 350 Euro für den Core i7-5820K – das ist teurer als beim Vorgänger, allerdings bietet die CPU erstmals mehr Kerne als der schnellste „Haswell“-Prozessor.

Der Core i7-5930K ist deutlich weniger attraktiv als seine Vorgänger, für 500 Euro steht er in diesem Jahr zwischen den Stühlen. Der geringe Taktaufschlag rechtfertigt den Aufpreis nicht. Die zusätzlichen PCI-Express-Lanes sind für die breite Masse der Anwender nicht von Relevanz.

An der Spitze muss auch im Jahr 2014 viel Geld für Exklusivität gezahlt werden. Rund 900 Euro werden zur Einführung für das Acht-Kern-Flaggschiff Core i7-5960X verlangt. Nur wer die Leistung der acht Kerne in Anwendungen benötigt, sollte mit dem Kauf liebäugeln.

Bei allen finanziellen Betrachtungen gilt es zu bedenken: Haswell-E benötigt eine neue Plattform. Ohne neue Mainboards und neuen Speicher geht es nicht. Erste DDR4-Module kosten im Handel gut 50 Prozent mehr als gleich schnell getaktete DDR3-Riegel. Mainboards sind ab 200 Euro für von Herstellern wie Asus, ASRock, EVGA, Gigabyte oder MSI verfügbar.

Klassisches Preis-Leistungs-Verhältnis

Auf der nächsten Seite: Fazit und Empfehlung