NZXT Manta im Test : Großer Mini-Tower mit perfektem Kabelmanagement

, 63 Kommentare
NZXT Manta im Test: Großer Mini-Tower mit perfektem Kabelmanagement

Der amerikanische Hersteller NZXT ist ein Freund ausgefallener Formsprachen. Doch mit dem neuen Mini-ITX-Gehäuse, dem wie bei einem deutschen Automobil der 1970er der Mantarochen als Namensgeber Pate stand, hat sich die Firma erneut ein Stück weit selbst übertroffen.

Es ist nicht nur die Form, die wie sonst beeindruckt, sondern auch das zu Grunde liegende Material, mit dem das ovale Erscheinungsbild erreicht wird. Beim NZXT Manta kommt Stahl zum Einsatz, der sich dahinter liegenden Kunststoffplatten anfügt und das Äußere in Gegensatz zu Kunststoff, das ansonsten übliche Ausgangsmaterial der NZXT-Gehäusepalette, stark aufwertet.

NZXT Manta
NZXT Manta

Auch die Ausstattung des Neulings kommt nicht zu kurz. Neben einer fortschrittlichen LED-Beleuchtung ist der klobige Mini-Tower mit der vom Hersteller bekannten PWM-Lüfterplatine ausgestattet, die bis zu acht Ventilatoren über nur einen PWM-Anschluss des Mainboards regelt. Drei Lüfter sind beim Kauf bereits inbegriffen. Das Gesamtpaket hat seinen Preis: 139,99 Euro verlangt NZXT.

Lieferumfang

Geliefert wird das NZXT Manta mit dem obligatorischen Schraubenmaterial und 20 Kabelbindern. Wem der schwarze und unscheinbare NZXT-Schriftzug am Gehäuse zu unauffällig ist, der kann den mitgelieferten und etwas größeren silbernen Sticker anbringen.

Das Handbuch befasst sich kurz mit den wichtigsten Fakten rund um das Gehäuse. Anhand von Schwarz-Weiß-Skizzen werden die gängigen Montageschritte verständlich erklärt.

Merkmale der vorinstallierten Lüfter
Position Größe U/min Anschluss Anlaufspannung
Front 2 × 120 mm 1.200 3-Pin 2,3 Volt
Heck 1 × 120 mm 1.200 3-Pin 2,3 Volt

Ausstattung

Mit seinen Abmessungen von 450 × 245 × 426 (L × B × H in mm) und einen daraus resultierenden Volumen von gut 47 Litern ist das NZXT Manta alles andere als ein kleiner Mini-Tower. Zum Vergleich: Das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt hat gerade einmal 7,25 Liter Volumen.

Die Verwendung von Stahl schlägt sich auch auf das Gewicht nieder: 7,20 kg bringt das Gehäuse auf die Waage. Etwas enttäuschend für Größe und Gewicht ist die maximale Aufnahmekapazität an Festplatten: Maximal vier Exemplare nimmt das Manta auf.

NZXT Manta
Mainboard-Format: Mini-ITX
Chassis (L × B × H):
450 × 245 × 426 mm (46,97 Liter)
Variante
450 × 245 × 426 mm (46,97 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 7,20 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 1 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 2
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 335 mm
Netzteil: 335 mm
Preis: 139,99 € / –

Auf der nächsten Seite: Ausstattung außen