Xperia Touch: Sonys Android-Projektor mit Touch kostet 1.500 Euro

Nicolas La Rocco 43 Kommentare
Xperia Touch: Sonys Android-Projektor mit Touch kostet 1.500 Euro
Bild: Sony

Sony hat den im letzten Jahr vorgestellten Android-Projektor Xperia Touch heute mit einem Preis und Datum versehen. Xperia Touch kann eine bis zu 23 Zoll große Android-Oberfläche mit Apps und Spielen auf vertikale sowie horizontale Flächen projizieren. Der Projektor soll im Frühjahr zum Preis von 1.499 Euro auf den Markt kommen.

Touch ohne Touch-Display

Im Xperia Touch stecken mehrere Infrarot-Sender und eine Kamera, die Bewegungen des Anwenders in Echtzeit mit 60 Bildern pro Sekunde aufnimmt, um Android per Touch auf Oberflächen bedienen zu können. Die Projektion in HD-Auflösung wird von einem SXRD-Projektor abgewickelt, der Diagonalen von bis zu 23 Zoll auf horizontalen und vertikalen Flächen ermöglicht. Xperia Touch kann seine Inhalte so etwa auf Wände oder Tische projizieren, je nachdem, wie das Gerät ausgerichtet wird.

Für Multi-User ausgelegt

Der erste Standard-Bildschirm des Xperia Touch ist eine Startseite, die das Wetter anzeigt, eine Fläche für schnelle Notizen bietet, Anmerkungen zu Kalendereinträgen darstellt und eine Verknüpfung für Skype-Chats bietet. Sony zeigte in Barcelona zum Beispiel Multiplayer-Spiele oder gemeinsames Kochen an einer Kücheninsel.

Xperia Touch ist weniger als Gerät für eine einzelne Person konzipiert worden, sondern soll im Mittelpunkt von Familien und Freunden stehen. Der Projektor ist zu PlayStation 4 Remote Play und allen Apps und Spielen aus dem Google Play Store kompatibel. Entwicklern will Sony mit dem Xperia Touch eine neue Plattform für Anwendungen bieten.

Xperia Touch kommt im Frühjahr für 1.500 Euro

Für den Betrieb muss der Xperia Touch über USB mit einem kleinen Netzteil verbunden werden, dessen Kabel etwa 1,5 Meter lang ist. Sony will das Gerät im Frühjahr zum Preis von 1.499 Euro auf den deutschen Markt bringen.