iPhone 8: 3D-Gesichtsscanner und 120-Hz-Display angeblich geplant

Nicolas La Rocco 117 Kommentare
iPhone 8: 3D-Gesichtsscanner und 120-Hz-Display angeblich geplant
Bild: Martin Hajek

Für das iPhone 8 soll Apple an einer neuen Methode für das Entsperren des Smartphones arbeiten. Wie Bloomberg berichtet, testet Apple derzeit einen 3D-Gesichtsscanner, der den Fingerabdrucksensor Touch ID ersetzen soll. Das iPhone 8 soll zudem ein ProMotion-Display mit 120 Hz Bildwiederholfrequenz erhalten.

Zum Herbst werden drei neue iPhones erwartet: das iPhone 7s und 7s Plus als Nachfolger des iPhone 7 (Plus) (Test) sowie das vollständig neu gestaltete iPhone 8 als Jubiläumsmodell zum 10. Geburtstag des iPhones mit beinahe rahmenlosem OLED-Display und einer Reihe neuer Funktionen. Bloomberg berichtet aktuell aus Branchenkreisen, dass zu den neuen Ausstattungsmerkmalen ein 3D-Gesichtsscanner zählen soll. Die Technologie befinde sich in der Entwicklung, der Einsatz im iPhone 8 sei geplant, aber noch nicht festgelegt.

Touch ID soll durch 3D-Gesichtsscanner abgelöst werden

Über den 3D-Gesichtsscanner soll das Entsperren des Smartphones, Bezahlen mit Apple Pay oder die Authentifizierung innerhalb von Apps abgewickelt werden – alles, was derzeit mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID im Home-Button gelöst wird. Die neue Technologie soll sicherer als Touch ID sein und das alte System somit überflüssig machen und ablösen. Der 3D-Gesichtsscanner könne durch einen Retinascanner ergänzt werden und soll sicherer sein als bisherige Systeme, die wie bei Samsung durch einen simplen 2D-Ausdruck des Gesichts auf Papier getäuscht werden können.

Dass der 3D-Gesichtsscanner Touch ID ablösen könnte, passt zu einem aktuellen Bericht des KGI-Analysten Ming-Chi Kuo, laut dessen Informationen das iPhone 8 zwar wie bisher vermutet mit einem beinahe rahmenlosen OLED-Display, aber nicht mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm ausgestattet sein wird. Angeblich habe Apple wie Samsung Probleme damit, die Technologie rechtzeitig zur Massenproduktion zur zuverlässigen Serienreife zu entwickeln.

ProMotion-Display mit bis zu 120 Hz

Bloomberg berichtet darüber hinaus, dass Apple das erstmals in der neuen iPad-Pro-Generation (Test) verbaute ProMotion-Display mit variabler Bildwiederholfrequenz von 24 Hz bis zu 120 Hz auch im neuen iPhone 8 verbauen will. iPhone 7s und iPhone 7s Plus mit traditionellen LC-Displays werden diese Technologie wohl nicht erhalten. Ming-Chi Kuo nennt als weitere technische Merkmale 3 GByte RAM im iPhone 8 und iPhone 7s Plus sowie 2 GByte RAM im iPhone 7s. Alle Modelle sollen nur noch mit 64 GByte und 256 GByte internem Speicher angeboten werden, anstatt mit 32, 128 und 256 GByte. Außerdem sollen die Lautsprecher besser klingen.

Alle drei neuen Smartphones sollen wie für Apple üblich im September vorgestellt werden, allerdings sollen das iPhone 7s und iPhone 7s Plus früher in großen Stückzahlen verfügbar sein als das Jubiläumsmodell iPhone 8.