Perfected Keyboard: Neues Layout und Infrarot verlangen Crowdfunding

Max Doll 59 Kommentare
Perfected Keyboard: Neues Layout und Infrarot verlangen Crowdfunding
Bild: Truly Ergonomic

Damit das „Perfected Keyboard“ seinem Namen gerecht wird, modifiziert Truly Ergonomic das Standard-Layout üblicher Tastaturen in mehreren Bereichen. Zur Signalerfassung setzt das Unternehmen Infrarot-Technik ein. Finanziert wird die Produktion der Tastatur über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo.

Dass das „perfektionierte“ Eingabegerät von der Norm abweicht, erschließt sich auf den ersten Blick. Das Nummernblock-lose ISO-88-Layout wird sichtbar in verschiedenen Punkten angepasst, um den Bedienkomfort zu erhöhen. Truly Ergonomic macht zu diesem Zweck aus einer Leertaste zwei Tasten, die sich neu programmieren lassen und unter anderem mit der „FN“- oder „Enter“-Funktion belegt werden können.

Das Unternehmen verbreitert darüber hinaus die „Strg“- und „Alt“-Tasten. Beide werden symmetrisch um die Nullposition der Zehn-Finger-Haltung angeordnet. Windows- und Menütaste wandern an die rechte Seite der Tastatur, wo sie vor versehentlicher Betätigung geschützt sein sollen. Aus dem gleichen Grund wird Capslock an die obere rechte Seite der Tastatur verbannt. Weiterer Komfortgewinn soll aus der Anordnung der Pfeil- sowie der um 100 Prozent vergrößerten „Entf“-Taste erwachsen. Zusätzlich verbaut Truly Ergonomic separate Taster für „Ausschneiden“, „Kopieren“ und „Einfügen“, Medienfunktionen gibt es nur auf einer sekundären Funktionsebene.

Infrarot-Taster zum Wechseln

Unter den Eigenschaften der Tastatur finden sich außerdem „Opto-mechanische“-Taster, die Signale nicht durch Metallkontakte, sondern durch Unterbrechen oder Freigeben einer Infrarot-Lichtschranke generieren. Unternehmen versprechen, auf diese Weise den Verschleiß und akustische Nebengeräusche rein mechanischer Modelle zu eliminieren. Dadurch soll eine Lebensdauer von 100 Millionen Anschlägen erreicht werden. Weil im Tastergehäuse lediglich der Druckpunkt, also das Tippgefühl, nicht aber das Signal generiert wird, können die Module ausgetauscht werden – ein Konzept, das Tesoros Gram Spectrum SE (Test) bereits gezeigt hat.

Angeboten werden drei Taster mit linearer (rot), taktiler (braun) und taktil-klickender (blau) Abstimmung. Der Signalpunkt wird bei allen drei Modellen nach 1,9 Millimeter erreicht, der maximale Hub beträgt 3,8 Millimeter. Kombiniert werden die Taster mit weißer Hintergrundbeleuchtung, die in acht Profilen konfiguriert werden kann. Darüber hinaus ist eine Makro-Funktion vorhanden.

Die Auslieferung der Tastatur ist im Oktober 2018 geplant. Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne erhalten ein Exemplar ab 99 US-Dollar (~85 Euro) zuzüglich Versandkosten für die ersten 100 Exemplare. Danach steigt der Preis sukzessive auf schließlich 149 US-Dollar (~128 Euro). Im Handel soll das Perfected Keyboard für knapp 200 US-Dollar erhältlich sein. Wie teuer die Fracht wird, geht aus der Kampagne selbst nicht hervor. Im Unternehmensshop werden für den Transport von Waren nach Europa etwa 30 US-Dollar fällig. Ob das Ziel von 20.000 US-Dollar erreicht wird, ist für den Erfolg er Kampagne unerheblich: Aufgrund des flexiblen Ziels zieht Truly Ergonomic in jedem Fall Geld ein.