10-nm-Verspätung: Intel räumt in der Fabrik-Sparte auf

Volker Rißka 140 Kommentare
10-nm-Verspätung: Intel räumt in der Fabrik-Sparte auf
Bild: Intel

Die vierjährige Verspätung der 10-nm-Fertigungstechnik hat Konsequenzen. Der bisherige Chef der Intel-Fabriken „geht in den Ruhestand“ und die Einheit wird in drei Bereiche aufgeteilt, berichtet die an einem von Intels Hauptstandorten beheimatete Zeitung The Oregonian.

Manufacturing Group wird in drei Bereiche aufgeteilt

Die neu geschaffene Abteilung Technology Development wird fortan direkt vom Intel-CTO Michael Mayberry übernommen. Er ist seit Jahren im Bereich der Forschung und Entwicklung beheimatet und war erst im Frühjahr dieses Jahres zum CTO ernannt worden. Noch ist er zudem Chef der Intel Labs, diese Position wird er in Zukunft jedoch abgeben.

Die Abteilung Manufacturing and Operations wird in Zukunft weiterhin von Ann Kelleher geführt. Sie war bereits an der Seite des nun in den Ruhestand verabschiedeten Chefs der gesamten Prozessorfertigung bei Intel, Sohail Ahmed, in dem Bereich tätig. Ergänzt wird die Abteilung von der nicht unwichtigen Supply Chain (Zuliefererkette), die von Randhir Thakur geführt wird. Wie wichtig insbesondere auch diese Posten sind, zeigt die aktuelle Liefersituation bei Intel, die durch fehlerhafte Planungen nicht ausreichend Chips bereitstellen kann, weshalb CPUs knapp sind und die Preise in die Höhe schießen.

Sie alle sind letztlich Venkata Renduchintala unterstellt, der als Chief Engineering Officer alle technischen Abteilungen rund um die Sparten Client, Systems und IoT als faktische Nummer Zwei im Konzern überwacht. Die Gerüchteküche spricht deshalb bereits davon, dass er für den immer noch nicht vergebenen CEO-Posten weit oben auf der Liste steht, nachdem viele zuvor gehandelte Namen in andere Bereiche und Unternehmen gewechselt sind.

10 nm „im Zeitplan“

Wenngleich die Aussage, dass 10 nm im Zeitplan liegt, bei Intel bereits des Öfteren zu hören war, sie dann aber stetig verschoben wurde, betonte Renduchintala auch bei der jetzigen Ankündigung zur Aufteilung der Fabrik-Sparte, dass der anvisierte und zuletzt genannte Termin für 10-nm-Chips steht. Darin hieß es, dass Ende 2019 respektive zur Holiday Season die ersten Produkte im Handel stehen sollen.

Yields are improving consistent with the timeline that we shared in April, and we continue to expect systems on shelves for the 2019 holiday season.

Intel