News 10-nm-Verspätung: Intel räumt in der Fabrik-Sparte auf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.491
#1
Die vierjährige Verspätung der 10-nm-Fertigungstechnik hat Konsequenzen. Der bisherige Chef der Intel-Fabriken „geht in den Ruhestand“ und die Einheit wird in drei Bereiche aufgeteilt, berichtet die an einem von Intels Hauptstandorten beheimatete Zeitung The Oregonian.

Zur News: 10-nm-Verspätung: Intel räumt in der Fabrik-Sparte auf
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.397
#3
4 Jahre Verspätung? Haben sie aber lange ausgesessen ..
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#4
Erinnert mich irgendwie an VW. Die haben nach dem Dieselskandal auch das halbe Management ausgestauscht, aber geänder hat sich effektiv nicht wirklich was.
Und das die 10nm Fertigung um Zeitplan läge glaube ich nicht. Das sagen die jetzt nur um die Aktionäre zu beruhigen.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.607
#5
Ich bin ja gespannt ob der 10nm Prozess überhaupt die hohen Taktraten schafft die sie mit ihrem komplett durchoptimierten 14nm Prozess fahren können.
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.034
#6
Das wird ganz groß werden.
Einfach die Mannschaft austauschen, Prozesse ändern und schon wird das fluppen.
Vielleicht geht das aber auch nach hinten los, da jegliche Erfahrungswerte nun fehlen? :D
2019 werden wir sehen was kommt.
 

Raybeez

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
412
#7
Ich bin ja gespannt ob der 10nm Prozess überhaupt die hohen Taktraten schafft die sie mit ihrem komplett durchoptimierten 14nm Prozess fahren können.
Das soll laut Intel erstmal nicht der Fall sein

Und das die 10nm Fertigung um Zeitplan läge glaube ich nicht. Das sagen die jetzt nur um die Aktionäre zu beruhigen.
Es gibt keine Hinweise, dass sie nicht im Zeitplan liegt. Oder hast du irgendwelche neuen Informationen dazu?
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.068
#8
Und das die 10nm Fertigung um Zeitplan läge glaube ich nicht. Das sagen die jetzt nur um die Aktionäre zu beruhigen.
Wenn das aber nicht stimmen würde was glaubst du wie die Aktionäre dann abgehen würden ;) Ich kann mir schon gut vorstellen, dass dass der Plan (noch) im Zeitfenster ist, aber ich glaube viel Spielraum werden sie nicht haben.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
979
#9
Hoffentlich kann AMD die Situation ausnutzen.
Es hängt natürlich auch viel von TSMC ab, ob AMD dann auch genügend liefern kann bevor Intel mit ihren 10nm CPUs auf den Markt kommen.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.831
#10
Ich muss mich wiederholen (was ich schon seit gefühlt Monaten sage): Und wieder vergeht keine Woche, in der über Intels 10nm Probleme berichtet werden.

Lustig ist natürlich die Aussage, dass Intel im Zeitplan sei. Welcher Zeitplan? Der, den sie vor einer Woche neu kalibriert haben? ;) :king:
 

Salutos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
75
#11
Na da bin ich mal gespannt, ob Intel Ende 2019 Stückzahlen liefern wird.
Die Verschiebungen sind ja nicht nur auf den 10nm Prozess zurückzuführen. Es hat in der Hauptsache damit zu tun, dass Intel die neue monolitische CPU Generation (ein Klotz!) mit einer Fertigungstechnologie herstellt, die nichtmal kleinste Fehler verzeiht. Heißt es gibt viel Ausschuß, oder eben viele Krüppel CPU's wie den aktuellen Core i3-8121.
Damit lässt sich das margenträchtige Marktsegment der Server CPU's aber nicht nachhaltig bedienen.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.261
#12
Ist das nicht schon der zweite Fertigungs Director der gehen muss?

Wie hieß sie doch gleich?
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.939
#15
Es war zu erwarten, dass Intel nach den Problemen mit der Fertigung früher oder später Konsequenzen mit sich führt. Eher erstaunlich, dass diese Konsequenzen erst jetzt beschlossen und umgesetzt werden. Ich spekuliere mal und glaube, ohne den steigenden Konkurrenzdruck durch AMD würde man sich immer noch entspannt zurücklehnen. Aber jetzt muss halt doch mal was passieren!

@onkas
Bei den Preisen natürlich kein Wunder. Und ist das eine All-Time-Bestenliste? Immerhin steht da noch ein FX drin - der wohl kaum mit dem 8700K als einzigem Intel vergleichbar ist. Kostet aber auch nur ein Sechstel.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.607
#16
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.796
#18
Im Zeitplan... Tja sicherlich. Ist nur die Frage der wie vielte Zeitplan das jetzt genau ist und was genau Intels Zeitplan ist. Den öffentlich kommunizierten haben sie ja öfters nicht eingehalten, der kann es also nicht sein.

Bin aber gespannt, ob Intel mit 10 nm in der ersten generation überhaupt Leistungsvorteile hat. 14nm ist so extrem durchoptimiert, dass das sicher gar nicht mal so einfach sein dürfte sich davon abzusetzen, wenn die Architektur weiterhin im Grunde die doch etwas angestaubte Skylake Architektur bleibt. Neue Fertigung plus echte Architekturänderungen sind ja eher nicht zu erwarten.
 

Toprallog

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
486
#19
Intel im Panikmodus... Zurecht: Jeder der jetzt neue Hardware möchte und auf Preis/Leistung achtet, wird zu AM4 Plattform greifen. Und diese wird bis mind. 2021 unterstützt bzw. mit neuen CPUs versorgt. Und bis dahin hat Intel potenziell deutlich weniger Gamer-Kunden als die letzten Jahre. Die Infos von gestern zu Zen 2 haben den Druck noch mal deutlich erhöht. Intel muss nun aufräumen und Ballst abwerfen.
 
Zustimmungen: MP42

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.491
#20
Top