Wochenrück- & Ausblick: Faltbare und extra breite Displays von Samsung

Jan-Frederik Timm 9 Kommentare
Wochenrück- & Ausblick: Faltbare und extra breite Displays von Samsung

Gleich zwei außergewöhnliche Display-Formate von Samsung haben in der 40. Kalenderwoche für viel Aufmerksamkeit unter den Lesern von ComputerBase gesorgt. Neben dem extra breiten 49-Zoll-Monitor Samsung C49CHG90 im 32:9-Format zog auch der Ausblick auf ein erstes Smartphone mit faltbarem Bildschirm viele Blicke auf sich.

Der Samsung C49HG90 (Test) ist zwar bereits seit gut einem Jahr verfügbar, ohne Konkurrenz am Markt kommen an 32:9 interessierte Anwender aber auch weiterhin nicht an diesem Modell vorbei. Der Test bestätigt dabei das, was zuletzt auch schon Lesertester auf ComputerBase einstimmig befanden: In kompatiblen Spielen kann der Bildschirm ganz neue Perspektiven eröffnen, im Arbeitsalltag unter Windows stören hingegen das Fenstermanagement sowie die relativ geringe Auflösung von 2 × 1.920 × 1.080 Pixeln. Zum Preis von fast 1.000 Euro wird der C49CHG90 damit auch Ende 2018 noch heiß diskutiert.

Das gleiche trifft auch auf den neuen Teil der Assassin's-Creed-Serie zu: Odyssey. Auf der einen Seite gehört das Spiel zu den grafisch opulentesten des Jahres, auf der anderen Seite sind die Hardwareanforderungen auf dem PC enorm, wie ComputerBase im Technik-Test zeigt. Neben einer GPU ist es dabei vor allem auch eine schnelle CPU, die über spielbar und nicht spielbar entscheidet – insbesondere in dicht bevölkerten Regionen wie in Städten. Und mit nur zwei Kernen startet das Spiel gar nicht erst. Auf dem Land ist wiederum die GPU der limitierende Faktor. ComputerBase hat deshalb gleich zwei unterschiedliche Savegames für die Benchmarks genutzt.

Einen Ausblick auf das seit Jahren kolportierte erste faltbare Smartpone will Samsung im November geben, das steht mittlerweile fest. Und das Konzept stößt weiterhin auf sehr großes Interesse. Selbst Intels Sticheleien, andere Hersteller würden in ihren Viel-Kern-CPUs lediglich mehrere Dies „zusammenkleben“, während Intel bei Core X auch für 28 Kerne wieder auf einen monolithischen Die setzen wird, kam da nicht vorbei. Dass sogar LGs V40 ThinQ noch davor in der Rangliste zu finden ist, lag wiederum lediglich an Zugriffen über Google.

Und nächste Woche?

Für die kommende Woche wird unter anderem die Vorstellung der ersten 8-Kern-CPUs von Intel für den Sockel LGA 1151 erwartet. Gerüchten zufolge werden Core i9-9900K (8K/16T) und Core i7-9700K (8K/8T) am Montag enthüllt, die Markteinführung soll knapp zwei Wochen später erfolgen. Am Dienstag wiederum hat Google zur Vorstellung neuer Produkte geladen, im Mittelpunkt wird das Pixel (XL) 3 stehen. Darüber hinaus hält Nvidia in München die GTC Europe ab, auf der Neuigkeiten in Bezug auf AI und autonomes Fahren zu erwarten sind. Und je nach Fortschritt bei der Fehlersuche dürfte Microsoft das Windows 10 Oktober 2018 Update in neuer Revision erneut für alle Anwender freigeben.