News Wochenrück- & Ausblick: Faltbare und extra breite Displays von Samsung

ComputerBase

Team
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 1999
Beiträge
427
#1
Gleich zwei außergewöhnliche Display-Formate von Samsung haben in der 40. Kalenderwoche für viel Aufmerksamkeit unter den Lesern von ComputerBase gesorgt. Neben dem extra breiten 49-Zoll-Monitor Samsung C49CHG90 im 32:9-Format zog auch der Ausblick auf ein erstes Smartphone mit faltbarem Bildschirm viele Blicke auf sich.

Zur News: Wochenrück- & Ausblick: Faltbare und extra breite Displays von Samsung
 

mac4life

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.225
#2
Das Samsung-Displays die Top-News der Woche sind, beweist wie langweilig diese Woche aus Technik-Sicht war. :-)

Ich suche aktuell ein passendes Monitor-Setting für mein Arbeitszimmer.
Jede neue News ist eine neue Hoffnung und auch ein Rückschlag.

Alles unter 500 € hat zu viele Kompromisse, die man eingehen muss (falsches Panel; falsche Anschlüsse; kein VESA; schlechte Helligkeit; altes HDCP; und und und).

Die Hersteller wollen anscheinend nicht mehr, dass man einen guten Monitor kauft.
Hauptsache das Sortiment besteht aus 100 Artikeln, die sich kaum unterscheiden, aber auch nie zusammen finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.611
#4
Ich weiss nicht, 32:9 ist zu viel Breite bei viel zu wenig Höhe. Dieses x:9 lässt sich zwar bei normalen Grössen gut anwenden aber bei Ultrawides wäre z.B. 28:10 deutlich komfortabler und übersichtlicher m.M.n.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.797
#6
Gerade der Test eines so exotischen Seitenverhältnisses wie 32:9, hat mich wirklich sehr interessiert und ich wurde nicht enttäuscht. Sehr interessant, wenn auch nur für ganz spezielle Gaming-Szenarien.

Die erneuten Probleme eines Windows 10 Featureupdates hingegen, nerven mich mittlerweile sehr. Wenn Microsoft ein Rolling Release nicht kann, dann sollten sie mal bei denen hospitieren die's können, oder einfach wieder zu klassischen Releases und Service Packs zurückkehren.

Die beste Lösung wäre den Anwendern die Freiheit zu geben, darüber zu entscheiden ob sie ein Stable oder ein Full Featured Windows 10 wollen, direkt bei der Installation. Sicherheitsupdate können ja gerne verpflichtend bleiben, aber Featureupdate optional und nur auf ausdücklichen Wunsch des Anwenders.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.282
#9
[...]

Die erneuten Probleme eines Windows 10 Featureupdates hingegen, nerven mich mittlerweile sehr. Wenn Microsoft ein Rolling Release nicht kann, dann sollten sie mal bei denen hospitieren die's können, oder einfach wieder zu klassischen Releases und Service Packs zurückkehren.

Die beste Lösung wäre den Anwendern die Freiheit zu geben, darüber zu entscheiden ob sie ein Stable oder ein Full Featured Windows 10 wollen, direkt bei der Installation. Sicherheitsupdate können ja gerne verpflichtend bleiben, aber Featureupdate optional und nur auf ausdücklichen Wunsch des Anwenders.
Die Feature Updates kann man nicht verhindern!? Ein Grund mehr noch nicht zu W10 zu wechseln, das ist ja absurd!
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.797
#10
Die Feature Updates kann man nicht verhindern!? Ein Grund mehr noch nicht zu W10 zu wechseln, das ist ja absurd!
Windows 10 Pro Nutzer können Updates zurückstellen, ich zitiere mal Microsoft.

Zurückstellen von Upgrades unter Windows 10
  1. Wählen Sie die Starttaste und dann Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update .
  2. Wählen Sie unter Windows-Einstellungen die Option Erweiterte Optionen aus.
  3. Wählen Sie Upgrades zurückstellen aus. (Hinweis: Wenn Ihr PC von einer Organisation verwaltet wird, können Upgrades nicht zurückgestellt werden.)
Quelle: Microsoft Support

Normalerweise ist es für Heimanwender nicht angedacht Feature Updates zurückzustellen. Doch wie bereits oben erwähnt, können Business Kunden die Updates verzögern. Möglich ist es also über Umwege auch für die Heimnutzer auf ein Feature Update vorerst zu verzichten. Um dies zu bewerkstelligen muss man in die Current Branch for Business wechseln. Dies gilt jedoch nur für die Pro, Enterprise oder Education Varianten von Windows 10. In der Home Variante gibt es leider keine Möglichkeit Feature Updates zu verzögern.

Man muss also mit möglichen Komplikationen wie sie aktuell auftreten, immer wieder rechnen.

Langsam aber sicher wird’s Zeit für einen alternativen Weg und mehr Freiheit für Anwender.

Liebe Grüße
Sven
 
Top