GeForce MX250: Langsamere Version der GPU ohne Kennzeichnung

Michael Günsch 55 Kommentare
GeForce MX250: Langsamere Version der GPU ohne Kennzeichnung
Bild: Nvidia

Bei der GeForce MX250 soll es wie beim Vorgänger MX150 zwei Varianten mit deutlichem Leistungsunterschied geben, wie Notebookcheck berichtet. Für Käufer von Notebooks sei dies problematisch, denn auf den ersten Blick gibt es kein Unterscheidungsmerkmal.

GeForce MX250 wie MX150 mit zwei Gesichtern

Dass es sich bei der GeForce MX250 um eine umbenannte MX150 mit höherem Takt handelt, wird schon lange vermutet. Die neuen Informationen stützen diese These. Denn schon bei der MX150 kamen zwei Varianten zum Einsatz: Einmal als normale Ausführung mit 25 Watt TDP und einmal als langsamere Version mit nur 10 Watt TDP und entsprechend niedrigerer Leistung durch geringeren Takt. Welche Variante im Notebook steckt, war für Kunden allerdings nicht klar erkennbar.

So soll es nun auch bei der GeForce MX250 sein, wie Notebookcheck aus eigenen Quellen erfahren haben will. Neben der Standardversion der MX250 mit 25 Watt TDP und der Device ID 1D13 gebe es auch die Variante 1D52 mit nur 10 Watt und sehr wahrscheinlich deutlich niedrigerem Takt. Beim Vorgänger taktet die langsame Variante stolze 30 Prozent niedriger.

Some Ultrabooks are shipping with the slower 10 W GeForce MX250 instead of the "regular" 25 W GeForce MX250. Worse yet, it's almost impossible to find out which before purchasing. The 10 W version is expected to perform about 30 percent slower than the 25 W version based on what we've seen from the MX150 series.

Allen Ngo, Notebookcheck

Die Existenz der 1D52-Variante bestätigt ein Eintrag im Nvidia-Treiber:

DriverVer   = 03/18/2019, 25.21.14.1972
NVIDIA_DEV.1D52.3E13.19E5 = "NVIDIA GeForce MX250"

Vor dem Kauf tappen Kunden im Dunkeln

Sofern die langsamere Version offen als solche vermarktet würde, wäre dies nicht weiter problematisch. Doch erneut sei vor dem Kauf eines Notebooks nicht ersichtlich, welche Version der MX250 eingesetzt wird. Denn erst ein Blick in den Nvidia-Treiber oder in Tools wie GPU-Z enthüllt die Device ID und damit die Version.

Bisher kein Notebook mit Sparversion der MX250 bekannt

Dementsprechend ist nicht bekannt, welche Notebooks die heimliche Sparversion der MX250 nutzen oder wie weit sie überhaupt verbreitet ist. Zumindest die ersten Testgeräte von Notebookcheck sollen alle die schnellere Version besitzen. Huawei habe zudem versprochen, dass die Neuauflage des MateBook X Pro sowie das MateBook 14 mit der 25-Watt-Version der GeForce MX250 bestückt sind.

Die Community kann helfen

Auf der Suche nach Notebooks mit der gedrosselten Variante der GeForce MX250 hilft jeder Hinweis. Sollten Leser bereits ein Notebook mit MX250 besitzen, freut sich die Redaktion über die Mitteilung der Geräte-ID (gerne mit Screenshot) in den Kommentaren dieser News oder im dafür eingerichteten Thread im Forum, der auch beschreibt, wie die Device ID zu finden ist.