Level 20 BattleStation: Thermaltake baut RGB-Tisch für 1.200 US-Dollar

Max Doll 130 Kommentare
Level 20 BattleStation: Thermaltake baut RGB-Tisch für 1.200 US-Dollar
Bild: Thermaltake

Nachdem bereits nahezu jede erdenkliche Komponente eines Computers mit RGB-Beleuchtung geordert werden kann, müssen nun auch immer mehr Möbelstücke in den erlesenen Zirkel leuchtender Gegenstände aufgenommen werden. RGB-Gaming-Stühlen folgt konsequent der erste RGB-Tisch.

Das Möbelstück platziert Thermaltake in der hochpreisigen Level-20-Produktlinie, die mit tendenziell ausgefallenen Produkten bestückt wird. Das ist deren neuester Zugang auf den ersten Blick nicht: Ein Tisch mit Aluminium-Unterkonstruktion und einer MDF-Oberfläche von 165 × 75 Zentimetern (L × B), die eine Belastbarkeit von 150 Kilogramm besitzt, hat die Welt bereits gesehen. Auch eine elektronischer Höhenverstellung, die eine Adjustierung zwischen 60 Zentimetern und 110 Zentimetern und damit auch stehendes Arbeiten respektive Spielen erlaubt, kann anderswo ebenso erworben werden.

Beleuchtung und Mauspad integriert

Der Level 20 BattleStation Gaming Desk besitzt im Gegensatz zu den Angeboten gängiger Möbelhäuser aber eine RGB-Leuchtleiste, die die Arbeitsfläche umrahmt. Zur Steuerung der in 20 Zonen unterteilten Leiste dient Amazons Alexa, die mit dem Befehl „Alexa, sag Thermaltake...“ aktiviert werden kann, oder die übliche RGB-Software von Thermaltake

Dadurch kann der Tisch in das bestehende Ökosystem eingebunden werden, die LEDs lassen sich so mit denen anderer Thermaltake-Produkte synchronisieren. Diese Option steht zudem dank Chroma-Unterstützung mit Razer-Produkten, die mit der Synapse-3-Software arbeiten, ebenfalls zur Verfügung.

Darüber hinaus wird der Tisch mit einem Mauspad geliefert, das die gesamte Oberseite abdeckt. Den Bedürfnissen von Spielern möchte das Unternehmen auch durch die Ergänzung von Kabelkanälen und –haltern gerecht werden.

Privatpersonen nicht erste Kundschaft

Kosten soll der Level 20 BattleStation Gaming Desk rund 1.200 US-Dollar vor Steuern. Wann und zu welchem Preis der Tisch auch in Europa verfügbar sein wird, hat das Unternehmen noch nicht verraten. Die Zielgruppe dieses Möbelstücks wird wie bei anderen ausgefallenen RGB-Produkten aber weniger Privatpersonen, sondern im Bereich Streaming und Co. zu suchen sein. Diese Personengruppe profitiert in der Regel von der Aufmerksamkeit, die ein ausgefallenes Produkt oder eine besonders gestaltete Umgebung sichert – und der Hersteller wiederum von dem damit verbundenen Werbeeffekt.