Kein Erfolg: Googles Tablet-Sparte wird eingestellt

Nicolas La Rocco 72 Kommentare
Kein Erfolg: Googles Tablet-Sparte wird eingestellt
Bild: Google

Nach unzähligen Neuanfängen lässt es Google nun endgültig sein: den Bau von Tablets. Hardware-Chef Rick Osterloh hat bestätigt, dass Googles bislang für Tablets verantwortliches Hardware-Team den Fokus zukünftig einzig und allein auf Notebooks legen wird. Googles letztes Tablet war das nicht von Erfolg gekrönte Pixel Slate.

Dass sich Googles Tablet-Sparte auf dem absteigenden Ast befindet, hatte sich bereits im März dieses Jahres abgezeichnet, als einem Medienbericht zufolge das für Tablets und Notebooks verantwortliche Team bei Google um zahlreiche Mitarbeiter reduziert und die geplante Roadmap zusammengestrichen worden war. Von offizieller Seite heißt es nun aber nur, dass zukünftig keine Tablets mehr bei Google entwickelt werden sollen.

Der Bestätigung von Rick Osterloh vorausgegangen war ein Bericht von Computerworld, der auf nicht weniger offiziellen Aussagen eines Google-Sprechers basiert. Demnach habe Google an zwei kleineren Tablets gearbeitet, die Arbeiten an diesen Geräten nun aber eingestellt, um den Fokus vollständig auf Notebooks zu legen. Rick Osterloh hat diese Neuausrichtung kurz darauf auf Twitter bestätigt.

Neues Pixelbook mit Chrome OS in Arbeit

Einfluss auf Googles Pixel-Smartphones, Pixel-Zubehör, Smart-Home-Produkte oder andere Sparten des Konzerns hat die Entscheidung nicht. Es sind einzig und allein Googles Tablet-Ambitionen betroffen. Einem Google-Sprecher zufolge werde noch vor Ende des Jahres mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neues Pixelbook mit Chrome OS auf den Markt kommen.

Googles aktuelles Tablet, das Pixel Slate, läuft mit x86-Prozessoren von Intel anstatt mit einem Snapdragon-Chip und setzt auf Chrome OS statt Android. Nach Deutschland hat es das Tablet seit seiner Vorstellung im Herbst des letzten Jahres nie geschafft. In den USA und dem Vereinigten Königreich bietet Google das Tablet mit Core m3, Core i5 sowie Core i7 zu Preisen ab 799 US-Dollar (vor Steuer) respektive 749 Britischen Pfund an.

Kein Tablet so erfolgreich wie das Nexus 7

Vorläufer des Pixel Slate war das mit Android und Nvidia Tegra X1 laufende Pixel C (Test), das 2015 das beste Android-Tablet am Markt war. Dennoch ließ auch dort das Betriebssystem Features für große Displays und den Einsatz in der Arbeitswelt vermissen. Zu Googles Tablet-Geschichte zählen zudem das mit HTC entwickelte 2014er Nexus 9, das mit Samsung entwickelte 2012er Nexus 10 sowie das 2012er und 2013er jeweils mit Asus geschaffene Nexus 7 – Googles wohl beliebteste Tablet.