GeForce RTX 2080 Super im Test: In allen Belangen gut, aber nicht super

Wolfgang Andermahr 378 Kommentare
GeForce RTX 2080 Super im Test: In allen Belangen gut, aber nicht super

tl;dr: Nach der Nvidia GeForce RTX 2060 Super und der GeForce RTX 2070 Super fehlt noch die GeForce RTX 2080 Super als schnellste Variante der drei neuen Turing-Modelle. Die Grafikkarte ist zwar flotter als der direkte Vorgänger, jedoch schlussendlich nicht mehr als ein kleines Upgrade.

Mit der GeForce RTX 2080 Super startet heute nach der GeForce RTX 2060 Super und der GeForce RTX 2070 Super die schnellste Ausbaustufe der drei neuen Turing-Grafikkarten, denn eine GeForce RTX 2080 Ti Super wird es zumindest nach aktuellem Stand nicht geben. 739 Euro soll die GeForce RTX 2080 Super kosten – und zwar sowohl Nvidias eigene Founders Edition als auch die ersten Partnerkarten.

Die konkurrenzlose GeForce RTX 2080 Super

Die GeForce RTX 2080 Super ist dabei ein Einzelgänger. Während die GeForce RTX 2060 Super gegen AMDs neue Radeon RX 5700 antritt und sich die GeForce RTX 2070 Super mit der Radeon RX 5700 XT duelliert, hat die GeForce RTX 2080 Super keinen Gegenspieler. Die Grafikkarte ist schneller als die herkömmliche GeForce RTX 2080, die GeForce RTX 2080 Ti bleibt aber weiterhin das Flaggschiff. Einen Gegenspieler von AMD gibt es in dieser Leistungsklasse derzeit nicht.

Aktuelles Modell Einstiegspreis lt. Nvidia UVP Founders Edition
GeForce RTX 2080 Ti 999 USD 1.249 Euro
GeForce RTX 2080 Super 739 Euro 739 Euro
GeForce RTX 2080 699 USD 849 Euro
GeForce RTX 2070 Super 529 Euro 529 Euro
GeForce RTX 2070 519 Euro 639 Euro
GeForce RTX 2060 Super 419 Euro 419 Euro
GeForce RTX 2060 369 Euro 369 Euro
durchgestrichen = Variante läuft aus, Preise in USD = vor Steuern

ComputerBase hat die GeForce RTX 2080 Super Founders Edition im Test. Dabei handelt es sich quasi um das neue Referenzdesign, das aber exklusiv von Nvidia selbst vertrieben wird und als Basismodell fungiert. Als Gegenspieler dienen die GeForce RTX 2080 und die GeForce RTX 2080 Ti, ebenso in der Founders Edition.

Die Premiere: Ein voller TU104 und ein schnellerer GDDR6-Speicher

Auf der GeForce RTX 2080 Super gibt es zwei Premieren. So nutzt Nvidia auf der Grafikkarte erstmals eine voll aktivierte TU104-GPU. 46 Streaming-Multiprocessors und damit 2.944 ALUs gab es auf der GeForce RTX 2080, das Super-Modell nutzt dagegen alle 48 SMs, was 3.072 ALUs und bei gleichem Takt damit eine um vier Prozent höhere Rechenleistung ergibt.

Nvidia GeForce RTX 2080 Super FE im Test
Nvidia GeForce RTX 2080 Super FE im Test

Da dies bei an sich identischer Technologie aber nicht reicht, um sich nennenswert vom Vorgänger abzusetzen, hat Nvidia auf der GeForce RTX 2080 Super das Powerlimit von 215 Watt (225 Watt auf der FE) auf 250 Watt angehoben. Die Taktraten wurden zudem auf einen Basis-Takt von 1.650 MHz und einen durchschnittlichen Turbo-Takt von 1.815 MHz angehoben. Im Vergleich zur GeForce RTX 2080 FE sind das nur 15 MHz mehr. Stellt man das den Referenzangaben gegenüber, kommt man immerhin auf 105 MHz.

Erstmals gibt es einen schnelleren GDDR6-Speicher

Für eine weitere Temposteigerung ist die GeForce RTX 2080 Super nicht mehr mit 7.000 MHz schnellem GDDR6-Speicher ausgestattet, sondern erstmals mit einem flotteren Speicher – Premiere Nummer 2. Mit 7.752 MHz beträgt das Plus 752 MHz, wodurch die Speicherbandbreite an dem gleich gebliebenen 256-Bit-Speicherinterface um elf Prozent steigt. Der Speicherausbau bleibt derweil bei 8 GB.

Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition Nvidia GeForce RTX 2080 Super Nvidia GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition
Chip: TU104 TU102
Transistoren: ca. 13,6 Mrd. ca. 18,6 Mrd.
Fertigung: TSMC 12 nm
Shader-Einheiten: 2.944 3.072 4.352
Basis-Chiptakt: 1.515 MHz 1.650 MHz 1.350 MHz
Maximaler Chiptakt: 1.890 MHz 1.905 MHz 1.875 MHz
TFLOPs (FP32): 11,1 TFLOPs 11,7 TFLOPs 16,3 TFLOPs
TFLOPs (FP16): 22,2 TFLOPs 23,4 TFLOPs 32,6 TFLOPs
KI-Kerne: 368 384 544
TFLOPs (FP16) mit KI: 89,0 TFLOPs 93,6 TFLOPs 130,6 TFLOPs
Raytracing:
ROPs: 64 88
Pixelfüllrate: 121 GPix/s 122 GPix/s 165 GPix/s
TMUs: 184 192 272
Texelfüllrate: 348 GTex/s 366 GTex/s 510 GTex/s
DirectX (Feature-Level): 12_1
Speichergröße: 8 GB GDDR6 11 GB GDDR6
Speichertakt: 7.000 MHz 7.751 MHz 7.000 MHz
Speicherinterface: 256 Bit 352 Bit
Speicherbandbreite: 448 GB/s 496 GB/s 616 GB/s
Leistungsaufnahme Typisch/Maximal: ?/215 Watt ?/250 Watt

Die GeForce RTX 2080 Super Founders Edition im Detail

Die GeForce RTX 2080 Super Founders Edition gibt es exklusiv bei Nvidia und kostet 739 Euro. Wer früh zuschlägt, erhält die Spiele Control und Wolfenstein: Youngblood kostenlos hinzu – die Aktion ist zeitlich limitiert. Bei der Founders Edition handelt es sich um ein „Basismodell“, sodass die Partnerkarten entweder gleich schnell oder schneller sein sollten. Auch preislich ist mit ähnlichen oder eben höheren Preisen zu rechnen.

Rein vom PCB und dem Kühler sind die GeForce RTX 2080 FE und die GeForce RTX 2080 Super FE identisch. Die Modelle lassen sich nur durch den anderen Schriftzug und den angebrachten „Spiegel“ auf dem neuen Produkt unterscheiden. Da Platine und Kühler identisch sind, haben die Grafikkarten auch ähnliche Vor- und Nachteile.

So hat die Platine mit dem Acht-Pin- und dem zusätzlichen Sechs-Pin-Stromanschluss kein Problem damit, übertaktet zu werden. Nvidia ermöglicht ein von 250 auf 280 Watt maximiertes Powerlimit, das Temperaturlimit kann auf bis zu 88 Grad Celsius erhöht werden. Der Kühler verhält sich genauso wie bei den anderen Founders-Edition-Modellen. Damit ist der Betrieb für ein Referenzdesign ziemlich leise beim Spielen, aber auch ziemlich laut auf dem Windows-Desktop, da die Lüfter durchweg mit mindestens 1.500 Umdrehungen agieren.

Die GeForce RTX 2080 Super FE kann Monitore mittels drei DisplayPort-1.4-Ausgängen und einem HDMI-2.0b-Anschluss ansteuern. Erstere beherrschen „Display Stream Compression“. Darüber hinaus gibt es einen VirtualLink-Anschluss für VR-Headsets, der per USB Typ C ausgeführt wird.

Merkmal Nvidia GeForce RTX 2080 Super
Founders Edition
Karte PCB-Design Nvidia
Länge, Breite 27,0 cm, 11,5 cm
Stromversorgung 1 × 6 Pin
1 × 8 Pin
Kühler Design Founders Edition, 2,0 Slot
Kühlkörper Vapor Chamber
Alu-Kern/Radiator
Lüfter 2 × 85 mm (axial)
Lüfter abgeschaltet (2D) Nein
Anlaufdrehzahl Immer an
Takt
(Stromsparmodus)
GPU-Basis 1.650 (300) MHz
GPU-Durchschnitt 1.815 MHz
GPU-Maximum 1.980 MHz
Speicher 7.751 (810) MHz
Speichergröße 8.192 MB GDDR6
Leistungsaufnahme Standard TDP 250 Watt
Maximale TDP 280 Watt
Anschlüsse 3 x DisplayPort 1.4
1 x HDMI 2.0b
1 x VirtualLink

Auf der nächsten Seite: Benchmarks in Full HD, WQHD und Ultra HD