Speedlink Sovos: Pixart und Licht machen Ergonomie spieletauglich

Max Doll 68 Kommentare
Speedlink Sovos: Pixart und Licht machen Ergonomie spieletauglich
Bild: Speedlink

Ergonomische Mäuse mit vertikaler „Turmform“ werden bislang für den Office-Bereich beworben. Speedlink sieht für die Sovos dagegen eine andere Zielgruppe: Ein hochauflösender Sensor, Zusatztasten und anpassbare RGB-Beleuchtung sollen den Nager spieletauglich machen.

Während Beleuchtung zum Spielen nur Kür, aber noch keine Pflicht ist, kommt den Sensor zentrale Bedeutung zu. Statt der einfachen Office-Technik anderer ergonomischer Mäuse, die in der Regel mit 2.000 dpi abtasten, nutzt Speedlink ein deutlich höher aufgelöstes Modell. Wie der Hersteller auf Nachfrage von ComputerBase verriet, wird in der Sovos ein optischer Sensor von Pixart, der PMW-3325, verbaut, der der soliden Mittelklasse zuzurechnen ist. Abgetastet wird in sechs Empfindlichkeitsstufen zwischen 500 und 10.000 dpi. Da der Sensor nativ mit 4.800 dpi arbeitet, werden höhere Werte lediglich per Software interpoliert.

Zusatztasten besitzt die Sovos an der linken Seite. Hier sind drei Daumentasten sowie ein Vier-Wege-Joystick mit zusätzlicher Klickfunktion zu finden. Der Stick arbeitet rein digital. Er kann also nicht wie Sticks auf anderen Mäusen zur Analogeingabe, das heißt zum Beispiel als Gaspedal in Rennspielen, benutzt werden. An der rechten Seite der Maus befinden sich die primären Maustasten sowie das Mausrad. Durch diese Anordnung und das hohe Gehäuse kann die Maus bedient werden, ohne das Handgelenk drehen zu müssen. Dies soll Haltungsschäden vorbeugen und Ermüdungserscheinungen verzögern.

Beleuchtet wird das Eingabegerät durch umlaufende LEDs an der Unterseite sowie an seinem Deckel-Element. Farben und Effekte können per Software unter Windows geändert werden. Darüber hinaus können die Tasten mit abweichenden Funktionen sowie Makros belegt werden. Integrierten Speicher besitzt die Maus laut Produktseite aber nicht, was den dauerhaften Betrieb der Software zur Nutzung eigener Profile und Beleuchtungseinstellungen nötig macht.

Die Speedlink Sovos ist bereits zur Preisempfehlung von rund 40 Euro im Handel ab Lager erhältlich.

Speedlink Sovos
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3325
Optisch
Auflösung: 500 – 10.000 cpi
6 Stufen
Geschwindigkeit: ?
Beschleunigung: ?
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: ?
Anzahl Tasten: 7
Linksseitig: 4 Rechtsseitig: 3
Sondertasten: Mausrad
cpi-Umschalter
Analogstick
Software: vollständig programmierbar
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Gehäuse: 102 × 70 × 85 mm
Hartplastik
Gewicht: 175 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Preis: ab 40 €