Coffee Lake: Intel schickt Core i7-8700K und 23 andere CPUs in Rente

Volker Rißka 182 Kommentare
Coffee Lake: Intel schickt Core i7-8700K und 23 andere CPUs in Rente

Nach dem Start von Intel Core i-10000 alias Comet Lake-S im Desktop räumt der Hersteller im Portfolio auf. Die Vor-Vorgänger-Generation Coffee Lake rund um das Flaggschiff Core i7-8700K wird nebst über 20 weiteren Prozessoren eingestellt. Die 14-nm-Kapazität wird nun für die neuen CPUs gebraucht.

Offizielle Sprechweise ist wie üblich, dass sich die Nachfrage zu neuen Produkten hin entwickelt hat. Das ist durchaus korrekt, mit damals sechs Kernen und zwölf Threads beim Flaggschiff Intel Core i7-8700K (Test) ist mittlerweile selbst der kleinste Core i5 unterwegs. Auch das zwischenzeitliche Jubiläumsmodell Intel Core i7-8086K (Test) wird in den Ruhestand geschickt.

Im Fahrwasser des Flaggschiffs werden viele kleinere Modelle folgen, sodass am Ende fast die gesamte Familie eingestellt wird. Unterm Strich erwischt es:

  • Core i7: 8700K, 8700B, 8700, 8086K
  • Core i5: 8600K, 8600T, 8600, 8500B, 8500, 8400, 8400T
  • Core i3: 8350K, 8300T, 8300, 8100B, 8100
  • Pentium: G5600F, G5600T, G5600, G5500T, G5500, G5400
  • Celeron: G4920, G4900

Die Modelle Celeron G4900, G4900T, Intel Core i3-8100, i3-8100T, i5-8500, i5-8500T, i7-8700, i7-8700T und Intel Pentium Gold G5400 sowie G5400T werden im Segment Internet of Things bei Intel noch einige Zeit weitergeführt und mit entsprechendem Support versehen. Für alle aufgelisteten Coffee-Lake-Prozessoren endet dieser sonst in einem Jahr, dann sollen diese zum letzten Mal ausgeliefert werden, wenn Bestellungen noch bis Jahresende 2020 getätigt wurden.

Core i-9000 und Core i-10000 übernehmen

Damit besteht das aktuelle Portfolio bei Intel aus Core i-9000 alias Coffee Lake Refresh sowie den Neuvorstellungen rund um Core i-10000, die in diesen Tagen in den Handel kommen. Bei Comet Lake wird wie bereits seit über fünf Jahren weiterhin die 14-nm-Fertigung genutzt, durch den erstarkten Mitbewerber AMD hat Intel hier nun aber an einigen Stellen deutlicher angepackt als zuletzt und mit bis zu 10 Kernen gibt es so viele Kerne wie nie zuvor von Intel in diesem Segment.

Einen Überblick geben die beiden ComputerBase-Tests zu den K-Modellen Intel Core i9-10900 und Core i5-1600K sowie zum interessanten Einsteigermodell Intel Core i5-10400F (Test).