Need for Speed & Co: EA veröffentlicht weitere Spiele auf Steam

Max Doll 171 Kommentare
Need for Speed & Co: EA veröffentlicht weitere Spiele auf Steam

Seit heute können weitere, wenngleich überwiegend ältere Spiele von Electronic Arts auch auf Steam gekauft werden. Darunter sind große Serien wie Need for Speed, Crysis und Dragon Age. Sie werden im Rahmen eines Publisher-Sales zudem vergünstigt angeboten. Zu den Spielen gesellt sich bald EA Access.

Die Titel sind die erste Welle von mehr als 25 Spielen, die der Publisher auf Valves Plattform anbieten möchte. Eine genaue Liste steht allerdings noch aus. Auch neue PC-Spiele sollen bei Valve erscheinen, schreibt der Publisher und nennt das morgen erscheinende Remaster von Command & Conquer als Beispiel. Angekündigt wurde außerdem, dass das Abonnement EA Access „bald“ auf Steam zu kaufen sein wird. Der Verkauf über Steam bedeutet jedoch nicht, dass Origin überflüssig wird. Der Client wird zum Spielen bei den meisten angebotenen Spielen unabhängig des Kauforts benötigt. Ob das der Fall ist, darüber geben Hinweise auf den Shop-Seiten Auskunft.

Neueste Blockbuster sind nicht zu erwarten

In den kommenden Monaten werden weitere Titel den Weg auf Steam finden. Darunter werden wie im vergangenen Jahr angekündigt Apex Legends und Battlefield V sein. Das brandaktuelle Spiele bei Erscheinen bald außerhalb von Origin verkauft werden, ist allerdings nicht vorstellbar. Sie haben genug Anziehungskraft, um Spieler auch auf eher unpopuläre oder unbekanntere Plattformen zu locken. Publisher sparen sich dann die bis zu 30 Prozent Plattformgebühr, die von Drittanbietern einbehalten wird.

Nach diesem Modell verfährt etwa Activision mit Call of Duty, das ausschließlich im Battle.net verkauft wird, während andere Titel sogar nur bei Steam und Epic Games erhältlich sind. Interessant ist am Schritt von EA allerdings, dass als Ort für den Zweitvertrieb nicht Epic Games gewählt wurde, wo eine geringere Plattformabgabe verlangt wird, sondern Branchen-Herrscher Steam. Anders als Ubisoft, die sich auf Epic stark engagieren, fällt hier die Kalkulation offenbar anders aus: Die größere Reichweite mit Steam scheint für EA höhere Gebühren in Höhe von 20 Prozent des Umsatzes aufzufangen.

Neue EA-Spiele auf Steam:

  • Burnout Paradiese Remastered
  • Crysis 3
  • Dragon Age II
  • Dragon Age Inquisition
  • Fe
  • Mirrors Edge Catalyst
  • Need for Speed (2017)
  • Need for Speed Heat
  • Need for Speed Rivals
  • Plants vs Zombies: Schlacht um Neighborville
  • Sea of Solitude
  • Unravel
  • Unravel Two
Update 13.06.2020 11:46 Uhr

In einem zweiten Schritt hat EA nun Mass Effect 3, Mass Effect: Andromeda, die Reboots Star Wars Battlefront 1 und 2 sowie alle Battlefield-Spiele ab Battlefield 3 auf Steam veröffentlicht. Von allen Spielen werden lediglich Deluxe-Versionen angeboten, die unter anderem einen etwaigen Season Pass enthalten. Alle Neuzugänge setzen auch beim Kauf auf Steam Origin voraus.

Update 19.06.2020 09:45 Uhr

Parallel zum EA-Play-Event hat EA Titanfall 2, A Way Out, Dead Space 3, Die Sims 4 sowie Need for Speed Payback und Most Wanted (2012) auf Steam veröffentlicht. Origin wird für alle Titel vorausgesetzt.