GeForce 456.98 Hotfix: Hotfix-Treiber behebt Abstürze mit Ampere

Robert McHardy 47 Kommentare
GeForce 456.98 Hotfix: Hotfix-Treiber behebt Abstürze mit Ampere

Nvidia hat mit dem GeForce 456.98 GRD Hotfix einen neuen Grafiktreiber ohne WHQL-Zertifizierung veröffentlicht, der einige Fehler des GeForce 456.71 GRD WHQL behebt. Unter anderem sollte mit dem alten Treiber Flackern bei der Verwendung einer Ampere-Grafikkarte mit mehreren Monitoren und aktiviertem G-Sync auftreten.

Des Weiteren konnte es vorkommen, dass bei dem Starten eines Spiels ein schwarzer Bildschirm angezeigt wurde falls der Monitor Display Stream Compression (DSC) nutzt. Ein weiterer Fehler, den der GeForce 456.98 Hotfix behebt, ist, dass Notebooks mit Turing-GPU beim Abspielen eines Videos in einem Webbrowser ein schwarzes Bild angezeigt werden konnte. Im Zusammenhang mit Spielen wurden Fehler in For Honor und Forza Motorsport 7 behoben. Ersteres stürzte mit Grafikkarten der RTX-3000-Serie ab und letzteres konnte unabhängig von der Grafikkarte beim Starten eines Rennen abstürzen.

Der GeForce 456.98 GRD Hotfix kann unterhalb dieser Meldung direkt bei ComputerBase heruntergeladen werden. Das vollständige Changelog findet sich bei Nvidia.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber (GRD) Download

    4,1 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 457.30 WHQL Standard Deutsch
    • Version Beta 457.44 (Vulkan 1.2) Deutsch
    • +5 weitere