LibreOffice 7.1 Community: Die freie Office-Suite wird mächtiger und anpassbarer

Sven Bauduin
168 Kommentare
LibreOffice 7.1 Community: Die freie Office-Suite wird mächtiger und anpassbarer
Bild: The Document Foundation

Die Entwickler des aus OpenOffice hervorgegangenen LibreOffice veröffentlichen die Version 7.1 ihrer freien Office-Suite für Windows, Linux und macOS, die sich heute mehr denn je als Alternative zu Microsoft Office positionieren möchte. Dabei überarbeiten die Macher von Writer über Calc bis zu Impress und Draw alle Anwendungen.

Die Benutzeroberfläche wird anpassbar

Dabei betreffen auch einige der in den offiziellen Release Notes aufgeführten Änderungen die freie Office-Suite im Allgemeinen. So erscheint beim erste Start von LibreOffice 7.1 ein neuer Dialog zur Auswahl eines entsprechenden Stils für für die Benutzeroberfläche der Office-Programmsammlung. Die Auswahl kann später problemlos unter Menü ▸ Ansicht ▸ Benutzeroberfläche korrigiert werden.

Die Benutzeroberfläche wird mit LibreOffice 7.1 anpassbar
Die Benutzeroberfläche wird mit LibreOffice 7.1 anpassbar (Bild: The Document Foundation)

Zudem erhalten alle Anwendungen eine überarbeitete Kontrollleiste, die sogenannte „Notebookbar“, mit einer Vorschau verschiedener Stilrichtungen für die Formatierung der Texteingabe. Diese ist in allen Programmen der Suite unter Ansicht zu finden.

Die „Notebookbar“ zeigt jetzt eine Vorschau der Stile an
Die „Notebookbar“ zeigt jetzt eine Vorschau der Stile an (Bild: The Document Foundation)

Das quelloffene Office-Paket von „The Document Foundation“, einem Zusammenschluss der LibreOffice-Community, setzt sich auch in Version 7.1 nach wie vor aus den sechs bekannten Anwendungen für den privaten und geschäftlichen Bürobedarf zusammen:

  • Writer, die Textverarbeitung
  • Calc, die Tabellenkalkulation
  • Impress, das Präsentationsprogramm
  • Base, die Datenbankverwaltung
  • Draw, das Zeichenprogramm
  • Math, der Formeleditor

Verbesserungen an allen Programmen

Während die Textverarbeitung Writer jetzt die Verankerung von Formen relativ zum unteren Rand des Seiteninhaltsrahmens, lokalisierungsunabhängige Vorlagen sowie beschleunigte Suchen-/Ersetzen-Operationen unterstützt, erhält die Tabellenkalkulation Calc eine stark verbesserte Rechtschreibprüfung und neue Autofilter.

Wenn der Datensatz viele eindeutige Werte enthielt, arbeitete Calc bislang zudem sehr langsam. Dieser Bug wurde mit LibreOffice 7.1 jetzt endgültig behoben.

Impress und Draw besitzen jetzt neue physikbasierte Animationsmöglichkeiten und erweiterte Animationseffekt-Voreinstellungen. Zudem wurden realistische weichgezeichnete Schatten für Objekte hinzugefügt.

Der Formeleditor Math bietet jetzt eine vollständige Unterstützung aller HTML-Farben, die sich zukünftig im Abschnitt Attribute auswählen lassen. Alle weiteren größeren und kleineren Änderungen haben die Entwickler in der offiziellen Ankündigung zu LibreOffice 7.1 zusammengefasst.

LibreOffice auf dem Weg zur ARM-Plattform

Erstmals ist es jetzt auch möglich, LibreOffice nativ für Windows on ARM zu erstellen. Die ARM-Version ist als Cross-Build der 64-Bit-Version für Windows realisiert. Sie befindet sich allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium und hat einige bekannte Einschränkungen, die entsprechend dokumentiert sind.

LibreOffice 7.1.0 sowie der äußerst stabile Vorgänger LibreOffice 7.0.4 können wie gewohnt direkt unterhalb dieser Meldung über das Download-Archiv von ComputerBase heruntergeladen werden.

Update 03.02.2021 22:36 Uhr

LibreOffice trägt ab sofort den Zusatz „Community“

Wie die Initiatoren von The Document Foundation mitgeteilt haben, tragen die aktuelle und alle folgenden Versionen von LibreOffice ab sofort den Zusatz „Community“ im Namen.

The Community label underlines the fact that the software is not targeted at enterprises, and not optimized for their support needs.

The Document Foundation

Damit möchten die Entwickler auf die Zielgruppe der privaten Anwender hinweisen, während sich LibreOffice in Business mit seinen Enterprise-Lösungen an Geschäftskunden richtet.

For enterprise-class deployments, TDF has strongly recommended the LibreOffice Enterprise family of applications from ecosystem partners – for desktop, mobile and cloud – with long-term support options, professional assistance, custom features and other benefits, including SLA (Service Level Agreements).

The Document Foundation

Zugleich kritisieren die Macher hinter LibreOffice, dass viele professionelle Anwender dennoch zur kostenlosen Version greifen würden. Dieses Verhalten hätte negative Folgen für alle Beteiligten.

Despite this recommendation, an increasing number of enterprises have chosen the version supported by volunteers over the version optimized for their needs. This has had a twofold negative consequence for the project: a poor use of volunteers’ time, as they have to spend their time to solve problems for business that provide nothing in return to the community, and a net loss for ecosystem companies.

The Document Foundation

Mit dem Suffix „Community“ soll die kostenlose Version für private Anwender jetzt noch einmal deutlicher gekennzeichnet werden.

Update 19.02.2021 09:13 Uhr

Erster Release Candidate von LibreOffice 7.1.1 erschienen

Nach dem großen Update auf LibreOffice 7.1 („Community“) haben die Entwickler jetzt bereits den ersten öffentlichen Release Candidate von LibreOffice 7.1.1 freigegeben, der von jedermann heruntergeladen und ausprobiert werden kann.

Neben den obligatorischen Optimierungen und Fehlerkorrekturen wurden auch die mit LibreOffice 7.1 eingeführten Neuerungen weiter verbessert und von gemeldeten Fehlern bereinigt.

LibreOffice 7.1.1 RC kann wie die stabile Version direkt unterhalb dieser Meldung aus dem Download-Archiv von ComputerBase heruntergeladen werden.

Downloads

  • LibreOffice Download

    4,7 Sterne

    LibreOffice ist ein freies Office-Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software.

    • Version 7.1.0 Community Deutsch
    • Version 7.1.1 RC2 Deutsch
    • Version 7.0.4 Deutsch