1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    234

    AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Aktualisiert am: 23. Februar 2011


    Wichtig:

    Jede Veränderung an der Grafikkarte bedeutet Verlust der Gewährleistung! Das trifft auch zu, wenn die PowerTune-Stufe im Treiber verändert wird.

    Da es schon die ersten defekten Radeon HD 6950 Grafikkarten gibt:

    Die Ursache bei defekten 6950@6970 Grafikkarten ist vermutlich bei den "durchgebrannten" Speicherbausteinen zu finden, da die GDDR5-Speicher sehr empfindlich sind.
    Daher geht diese Anleitung auch nicht darauf ein, wie man aus einer Radeon HD 6950 eine 6970 macht. Stark erhöhtes Risiko muss hier nicht sein.


    Einleitung und Vorbereitung:

    Im Internet kursieren mittlerweile recht viele Anleitungen um aus einer Radeon HD 6950 eine 6970 zu machen, allerdings gehen die nicht auf die Gefahren ein, denn:

    1. Die Radeon HD 6970 besitzt bessere Speicherbausteine und ist damit für höhere Taktraten ausgelegt
    2. Die Nutzung eines 6970-BIOS schädigt die Speicherbausteine einer Radeon HD 6950, da diese nicht die gleichen Spezifikationen besitzt. Die Speicherbausteine der Radeon HD 6950 laufen schon fast am Rand ihrer Spezifikationen.


    Es gibt auch keinen Grund, warum man den Takt des Speichers so hochdrehen sollte. In Spielen gibt es keinen praktischen Vorteil.
    Die Speicherbandbreite ist hier nicht der limitierende Faktor, sondern der GPU-Takt.
    Wenn man übertakten möchte, dann also lieber mit einem 6950-BIOS und die Taktraten mit einem OC-Tool wie MSI Afterburner oder TRIXX einstellen.

    Auch wenn es für den Anfang mit einer 6950@6970 gut geht, der plötzliche Ausfall der Karte kann kommen. Geht also bitte kein unnötiges Risiko ein!

    Die Shader freizuschalten dagegen ist ungefährlich. 6950 (Cayman Pro) und 6970 (Cayman XT) basieren schließlich auf der selben GPU, der Unterschied liegt nur bei der Spannung, den künstlich deaktivierten Shadern und reduzierten Takt.
    Wenn also die Shader freigeschaltet wurden, diese aber defekt sind, dann gibt es nur Grafikfehler in Spielen.
    Bisher gibt es nur seltene Einzelfälle, bei denen die Shader defekt waren.


    Was beinhaltet diese Anleitung?

    Diese Vorgehensweise hier zeigt Schritt für Schritt, wie man sein eigenes BIOS der Radeon HD 6950/70 spielend einfach modifizeren kann, ohne dass weitere Fragen im Verlauf der Anleitung aufkommen sollten.

    In Stichpunkten:

    • Auslesen des BIOS von der Grafikkarte
    • Vorgehensweise um die gesperrten Shader einer Radeon HD 6950 freizuschalten
    • Die Spannung der jeweilgen P-state-Modis dem eigenen Bedarf anzupassen
    • BIOS auf die Grafikkarte zurückspielen



    Was wird benötigt?


    • GPU-Z um das BIOS auszulesen und um die Werte der Grafikkarte zu überprüfen
    • Ein Script, dass die gesperrten Shader einer Radeon HD 6950 freischaltet
    • Radeon Bios editor (kurz RBE) um die Spannungen anzupassen
    • um das BIOS zurückzuspielen

    ATI Winflash
    Alles fertig in einem gepackten Ordner:
    unlock_shaders.part1.rar
    unlock_shaders.part2.rar
    unlock_shaders.part3.rar




    Was sind die Voraussetzungen?

    • Eine Radeon HD 6950/6970 im Referenzdesign
    • Eine Radeon HD 6950/6970 mit Dual-BIOS für den Fall eines fehlgeschlagenen Flashvorganges (das erleichtert das zurückspielen des gesicherten BIOS)



    Was geht derzeit nicht?

    • Taktraten sowie Lüftereinstellungen im BIOS-Editor haben keine Wirkung (Stand 21. Februar 2011)



    Hinweis: Es ist möglich, dass neue kommende Revisionen einer HD 6950 einen Lasercut besitzen und es damit nicht mehr möglich ist, die deaktivierten Shader freizuschalten.


    Stromverbrauch und vorgefertigte BIOS-Varianten für die HD 6950:

    Da die Beispiele zur Leistungsaufnahme im Leerlauf sowie in Spielen oder auch fertige BIOS-Varianten für die HD 6950 diesen Beitrag sprengen würden, sind sie deshalb hier zu finden:
    http://www.computerbase.de/forum/sho...&postcount=872



    Schritt 1: Auslesen des BIOS von der Grafikkarte

    Zunächst müssen die Daten aus dem gepackten Ordner direkt auf den Desktop, sodass GPU-Z, RBE und die anderen Ordner frei auf dem Desktop liegen.



    Nun wird das BIOS durch GPU-Z auf den Desktop extrahiert. Datei umbenennen von "Cayman.bin" zu "original.bin".



    Falls das BIOS einer Radeon HD 6970 ausgelesen wurde, dann überspringt den nachfolgenden Schritt zur Freischaltung der gesperrten Shader.


    Schritt 2: Gesperrte Shader einer Radeon HD 6950 freischalten

    Um die Shader freizuschalten, muss nun die "original.bin" in den Ordner "unlock_shaders" kopiert werden.
    In diesem Ordner nun die "run.bat" per rechtsklick als Administrator ausführen und im Fenster eine beliebige Taste drücken. Hat alles geklappt, dann sollte das so aussehen:



    Das modifizierte "modded.bin" BIOS nun auf den Desktop kopieren.


    Schritt 3: Die Spannung der jeweilgen P-state-Modis dem eigenen Bedarf anpassen
    (Dieser Schritt ist natürlich optional und für Radeon HD 6950 Besitzer, die nur die Shader freischalten möchten, nicht notwendig)

    Mit RBE kann man nun die Spannungen anpassen.
    RBE starten und die "modded.bin" per Load BIOS in den Editor reinladen.
    Anschließend zum Reiter "Clock settings" wechseln und unten die "GPU registers..." öffnen:





    Die Werte können nun nach euren Wünschen angepasst werden.
    1175=1,175Vcore
    1000=1,000Vcore
    900=0,900Vcore
    usw.

    Zur Info habe ich noch die States beschriftet, da die Reihenfolge bei der HD 6950 und HD 6970 unterschiedlich ist. Also bitte aufpassen!

    Die Funktion von VID4 (HD 6950) bzw. VID3 (HD 6970) ist unbekannt und daher nicht wichtig. Wichtig sind nur 2D, Low3D und 3D.
    Wenn alles getan ist, dann speichert das BIOS auf den Desktop unter "modded2.rom" ab.

    WICHTIG! Der Rest im Editor darf unter keinen Umständen verändert werden, da ansonsten das BIOS für die Grafikkarte unbrauchbar wird!
    Mit anderen Worten: Die Grafikkarte aktiviert ihre Schutzmaßnahmen.


    Schritt 4: BIOS auf die Grafikkarte zurückspielen

    Hinweis: Sollte das modifizierte BIOS trotz Dual-BIOS auf der Grakikkarte nicht aufspielbar sein, dann läuft die Karte wahrscheinlich mit dem 2. BIOS, welches nicht überschreibar ist.
    In diesem Falle muss der BIOS-Schalter umgelegt werden:



    2. Hinweis: Wenn Schritt 3 übersprungen wurde, so gilt hier statt "modded2.rom" die "modded.bin".
    Und bei den vorgefertigten BIOS-Varianten gibt man dann natürlich den jeweiligen Namen dieser Datei an.

    1. Das BIOS "modded2.rom" nun in den "winflash" Ordner verschieben
    2. Programme und Fenster schließen, die die Grafikkarte belasten (z.B. Videos, animierte Bilder, Flash etc.)
    3. Start > Zubehör > Eingabeaufforderung per rechtsklick als Administrator ausführen
    4. "cd %USERPROFILE%\desktop\winflash" (ohne Gänsefüßchen) eingeben
    5. "atiwinflash -unlockrom 0" eingeben und kurz warten
    6. "atiwinflash -f -p 0 modded2.rom" eingeben, warten bis der Vorgang abgeschlossen ist, erfolgreiche Meldung bestätigen und anschließend das System neu starten

    Nach dem Neustart des Systems sollte für die Radeon HD 6950 Besitzer nun die vollen Shader zur Verfügung stehen. Anstatt 1408 nun 1536.




    Leider kann GPU-Z die neuen Spannungen der jeweiligen P-states nicht korrekt auslesen, daher werden nur die normalen Standardspannungen angezeigt. Aber keine Sorge, es handelt sich nur um einen Auslesefehler.
    Intern wird die neue Spannung angenommen, was auch ein Strommessgerät beim Verbrauch feststellen kann.

    Um eine geeignete bzw. stabile Spannung für den 3D-Modus zu finden, empfehle ich das OC-Tool MSI Afterburner (2.1.0 Beta 7).
    Das Tool eignet sich auch gut um das offizielle Taktlimit zu sprengen oder diverse Profile anzulegen.
    Man muss nur vorher bei den Einstellungen "Unlock voltage control" aktivieren und im Installationsverzeichnis die Datei "MSIAfterburner.cfg" öffnen und unter [ATIADLHAL] folgendes ergänzen:
    • UnofficialOverclockingEULA = I confirm that I am aware of unofficial overclocking limitations and fully understand that MSI will not provide me any support on it
    • UnofficialOverclockingMode = 1


    Ob alles funktioniert hat, sieht man dann an den deutlich erweiterten Schieberegler für GPU/VRAM-Takt:





    Es ist zu Problemen gekommen:

    Wenn das neue BIOS nach einem Neustart nur ein schwarzes Bild erzeugt oder sonstige Probleme aufgetreten sind, dann schaltet den Rechner aus und legt den kleinen Schalter an der Grafikkarte um.
    Der kleine Schalter befindet sich an der oberen Kante bzw. in der Nähe der Crossfire-Verbindung.



    Mit dem 2. BIOS sollte der Rechner wieder normal starten können und man kann das gesicherte BIOS (original.bin) wieder aufspielen.
    (Oder man entschärft natürlich erst die Spannungen im modifiziertem BIOS und wiederholt Schritt 4)

    Der Vorgang ist ziemlich einfach, denn man muss nur die Datei "original.bin" vom Desktop in den winflash Ordner kopieren und Schritt 4 wiederholen. Anstatt "modded2.rom" muss dann natürlich die "original.bin" angeben werden.
    Bevor die letzten beiden Zeilen im Fenster bestätigt werden, muss vorher der Schalter an der Grafikkarte im laufenden Betrieb erneut umgelegt werden!
    Ist das getan, dann kann der Vorgang weitergehen. Neustart, fertig.


    Ich hoffe, dass diese Anleitung für jeden absolut verständlich war.
    Viel Glück und Spaß beim modden!

    -------

    Verbesserungsvorschläge sind natürlich wünschenswert.
    Geändert von Lübke (16.05.2012 um 19:11 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    232

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Danke hammer Tutorial ich hab mir zwar den Englischen schon 10.000 mal gelesen aber nie wirklich alles zu 100% verstanden werde ich die tage direkt mal testen
    Würde es hier ein "Danke Button" geben würde ich dir einen geben



    MFG
    Jelsch

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    451

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Gutes Tut, aber bei mir funktionieren deine Bilder nich.

  5. #4
    phelix
    Gast

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Nett, auch wenns schon genug Anleitungen im Web dafür gibt. Ach, und keins der Bilder funktioniert.

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.454

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    @Pardok:

    Deine Anleitung ist gut strukturiert und übersichtlich gestaltet. Vielen Dank
    Geändert von Jenergy (11.02.2011 um 20:14 Uhr)
    i7 2600K @4.50GHz / EKL Matterhorn / P8Z68 Deluxe / 8GB RipJawsX / Samsung 850 Pro / R9 290 Vapor-X OC / Corsair AX760 / Antec P182

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    1.262

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Perfekt, es gibt immer Leute die sich mühe geben! Danke
    Bewartet die Brüderlichkeit und die Einigkeit wie die Iris eures Auges! Josip Broz Tito

  8. #7
    Banned
    Dabei seit
    Jun 2009
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    6.559

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    sehr gut gegliedert, leicht verständlich erlärt => daumen hoch!

    //gleich zu den favouriten hinzugefügt!

  9. #8
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    234

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Ok, nun sollten die Bilder gehen.
    Verstehe nicht, warum die angehängten nicht funktionierten.

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2010
    Beiträge
    419

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    cool!
    sehr gut gemacht und sehr hilfreich

  11. #10
    Banned
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    1.490

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    für diejenigen die das sowieso schon so einfache tutorial von techpowerup nicht verstehen, von dir noch einfacher erklärt...

    daumen hoch

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Ausgezeichnet. Vote 4 sticky

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    929

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Kann jemand Grafikkarten auflisten womit es funktioniert, ich weiß nicht wie man eine Karte mit Referenzdesign und Dualbios erkennen soll.

    Danke ^^

  14. #13
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Na wohl am besten anhand der Beschreibung. Also ich habe mir eine von Sapphire geholt:

    http://www.mix-computer.de/html/prod...ticleId=499737

    Aber das 6970er Bios war etwas zuviel des Guten. Shader freischalten (mit Pardok's Bios) und manuell hochtakten, war kein Problem.

    Ergänzung vom 13.02.2011 04:15 Uhr: Funzt der MSI Afterburner nur mit Karten von MSI oder kann ich den auch mit meiner Sapphire verwenden?
    Geändert von Kollo (13.02.2011 um 04:14 Uhr)

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2006
    Beiträge
    346

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    hmm bei mir mag kein weiteres Fenster aufkommen in dem steht das es geklappt hat, damit ich den Neustart machen kann, woran liegts ?
    "- "atiwinflash -f -p 0 modded2.rom" eingeben, warten bis der Vorgang abgeschlossen ist, erfolgreiche Meldung bestätigen und anschließend das System neu starten"

    sys ist w7 und grafikkarte ist eine xfx 6950

    Hat nun geklappt, lag an dem besagten BiosSchalter
    Geändert von saMe1 (15.02.2011 um 20:55 Uhr)
    [Intel Xeon E3 1231-v3 @ 3,6 GHZ] <-> [ASROCK H97 Pro4] <-> [Crucial BalistiX S4 8 GB 1600] <-> [Gigabyte Geforce GTX 780 Windforce x 3] <-> <-> [SM IV PCGH Edition]

    Notebook <-> MSI Megabook S260 <->
    Notebook <-> Samsung R580 Aura <->
    Notebook 2012 <-> Asus S56CM-XX079H <->

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    694

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Gute und strukturierte Anleitung.

    Eine Frage noch. Wieso ist die 3D Spannung höher als in Load3D?
    P8Z68-V-Pro/Gen3, 16GB DDR3, i7-2600k, Macho HR-02, Asus 660ti, Seasonic X-650 240GB M4, 2TB Datengrab

  17. #16
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    234

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Meinst du Low3D? Wenn ja, dann ist das normal.
    Low3D ist ein Zwischenmodus für (z.B.) Hardwarebeschleunigung von Videos oder den Multi-Monitor-Betrieb.

    Edit: Kollo, das Tool ist nicht an Grafikkarten von MSI gebunden.
    Geändert von Pardok (16.02.2011 um 12:50 Uhr)

  18. #17
    Newbie
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    1

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Hi Leute.

    Ich möchte nur die Shader in meinem standard Bios freischalten, ohne die Spannung zu verändern.
    Kann ich dann gleich die "modded.bin" einfach über winflash/cmd auf die Karte laden, oder wie bekomme ich dann die .rom Datei hin?
    Einfach nur mit RBE öffnen und ohne Veränderung als "modded2.rom" abspeichern?
    Und spielt die ursprüngliche "modded.bin" dann noch irgendeine Rolle? Weil die wird ja nirgens raufgespielt,oder?

    Gruß

  19. #18
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    234

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Ja, wenn du nur die Shader freigeschaltet hast, dann kannst du gleich bei Schritt 4 weitermachen. Anstatt modded2.rom dann modded.bin.
    Das wars eigentlich.

  20. #19
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2003
    Beiträge
    83

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    Moin,

    hab heute meine Powercolor HD6950 bekommen und erflogreich die Shader freigeschaltet.

    Danke für die gute Anleitung. MfG
    CPU: Core i7 2600k @ 4GHz Mainboard: ASROCK P67 Extreme 4 B3 RAM: exceleram Black Sark Kit 8GB CL9-9-9-24 (DDR3-1333) Graka: Inno3D iChill GeForce GTX 780 HerculeZ X3 Ultra Sound: Creative Sound Blaster Z, Audioengine 2, beyerdynamic DT880 HDD: Crucial C300 128GB; Samsung 840 Pro 256GB; WD 2TB PSU: be quiet! Straight Power E9-CM 580W TFT: 24" LG W2452TX-PF OS: Win 10 64-Bit @Sysprofile

  21. #20
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    2.873

    AW: AMD Radeon HD 6900 Modifizierung leicht gemacht

    echt coole Anleitung, auch wenn es für mich relativ uninteressant ist, da ich keine 6950 habe. Aber zumindest schein ich jetzt das erste mal verstanden zu haben, wie das funktioniert.
    Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen

    Linux ist wie ein schwer erziehbares Kind:
    Egal wie viele Chancen du ihm gibst, es verkackt es jedes mal

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite